'nein'-sagen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein-Sagen muss man lernen. Es ist wichtig, dass man sich das auch traut. Man ist nicht verpflichtet zum Schutz von anderen Menschen immer Ja zu sagen. Ich schätze an einem Menschen eher seine Ehrlichkeit und bin keinem böse, wenn er oder sie mein Angebot ablehnt. Wie ergeht es dir denn, wenn jemand zu dir Nein sagt? Bist du dann sauer auf diese Person?

Das kommt drauf an. Natürlich ist es 'bequemer', wenn der andere Ja sagt. So ein Nein hat sowas Ablehendes. Es kann schon weh tun, wenn der andere Nein sagt. Ich mache mir dann meine Gedanken. Wenn ich bspw. diese Nachbarn gefragt hätte, ob sie eine Tasse Kaffee bei mir trinken wollten, wäre ich schon enttäuscht, wenn sie Nein sagen würden. Ich würde denken, die mögen mich nicht. Die wollen bei mir keinen Kaffee trinken. Womöglich würde ich dieses unangenehme Gefühl vermeiden wollen und sie in Zukunft nicht mehr fragen.

Ja, dieses Nein muss schon 'liebevoll' verpackt werden.

0
@willkommen

Ich möchte auch allen anderen danken, die mir geantwortet haben.

Leider kann ich nur einen DH je Antwort vergeben und nur eine hilfreichste Antwort auswählen.

1

Die Nachbarn sind doch nicht nett zu dir, weil du immer ja sagst, sondern weil sie dich sympatisch finden. Wenn sie dir Wein anbieten, brauchst du doch nur sagen, danke Wein bekommt mir nicht, ich trinke lieber......... eine Tasse Kaffee zum Beispiel. Dabei kann man sich genauso gut unterhalten. Freundlichkeit bedeutet doch nicht, dass ich zu allen ja und amen sage. Wein schadet nicht, wenn es bei einem Glas bleibt und trockener Rotwein ist nicht schlecht. Aber es ist eben Geschmackssache, ich trinke überhaupt keinen Rotwein, nur Weißwein und auch nicht zu jeder Zeit, nur zu einem guten Essen.

Die Nachbarn sind doch nicht nett zu dir, weil du immer ja sagst, sondern weil sie dich sympatisch finden.

http://www.stayfriends.de/magazine/Wie-Sympathie-entsteht Wichtige Stichwort daraus:

Ähnlichkeit Bestätigung Resonanz Gemeinsamkeit dasselbe tun und sagen Aufmerksamkeit Man soll sich trauen, Blöße zeigen, sich öffnen, Schwäche, Verletzlichkeit zugeben.

'Meine Lieben, ich möchte lieber keinen Wein trinken, auch wenn es ein so guter Bio-Rotwein ist, weil ich davon so einen Appetit bekomme, dass ich mir einen dicken Pfannkuchen backe und esse."

0
@willkommen

Einfach nur, ist lieb gemeint, aber ich möchte keinen Wein trinken. Du darfst dich nie rechtfertigen und brauchst es auch gar nicht. Denn oft kommen nur die Rechtfertigungen komisch an und es kommt zu Missverständnissen. Wenn du willst, dass Menschen dich akzeptieren, dann mache klare Ansagen.

3

Hallo willkommen,

da kann ich dich ein wenig verstehen.Es fällt mir genauso schwer in manchen Situationen einfach "Nein" zu sagen,weil ich dann denke,das die Person mit Enttäuschung und/oder Ablehnung reagieren wird.Automatisch stellt sich ein schlechtes Gewissen ein,gegen das ich nichts machen kann.Dabei ist es doch nur allzu menschlich auch einmal seine eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen,unabhängig davon, was derjenige dann über mich denken wird oder könnte, meinst du nicht auch? LG

einmal seine eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen

Ja.

1

Hallo Willkommen,

es ist wichtig das man auch bei Nachbarn und Fremden Grenzen setzt.

Das heißt z.B. wenn man krank ist und gerade Schmerzmittel genommen hat, dass man dann sagt NEIN Wein möchte ich nicht aber wenn sie einen Orangensaft oder ein Glas Sprudel hätten wäre das nett.!

Also ein Glas Wein ist nicht gesundheitsgefährdend wenn Du vorher keine Medikamente genommen hast. Es ist etwas ganz normales wenn Du sagst nach einem Glas Wein es ist genug.

Es ist in etwa so wenn Jemand zu Dir kommt und in die Wohnung will dann sagst Du NEIN. Aber den "Martin" denn ich schon fünf Jahre kenne denn würde ich gerne einmal zum Kaffee trinken odgl. einladen.

Wenn mir Jemand friedlich, freundschaftlich zu geneigt ist akzeptiert er / sie wenn ich nicht immer Ja sage sondern auch ein / zweimal nein.

Wenn "Martin" zu Dir kommt und Du ihn fragst und möchtest Du ein Stück Zwetschgenkuchen und er sagt NEIN ich esse lieber den Eierschecke da. ist das doch auch absolut normal!

Also nicht immer NEIN sagen, sondern dann wen es angebracht ist. Ich möchte keinen Alkohol mehr. Ich habe keine Zeit am .....aber am .... usw.. usw.

VG Stephan

Wenn mir Jemand friedlich, freundschaftlich zu geneigt ist akzeptiert er / sie wenn ich nicht immer Ja sage sondern auch ein / zweimal nein.

Ja, danke für deine Antwort.

0

Hallo willkommen! Das glaube ich, dass du ein freundlicher Mensch bist , aber es ist dein gutes Recht "nein" zu sagen, wenn du etwas nicht möchtest.

Es gibt ja im täglichen Leben viele verschiedene Situationen, die wir entweder annehmen oder ablehnen . Ein "Nein" ist in manchen Fällen sogar wichtig. Um einmal ein wie ich finde sehr gutes Beispiel zu nennen: Wenn ein Kind von einem fremden Menschen angesprochen wird, ist es für dieses Kind sogar überlebenswichtig, ein klares "NEIN" auszusprechen und auch dementsprechend zu handeln.

Leider wurden frühere Generationen so erzogen, dass sie nicht nein sagen durften, deshalb fällt es durch die Erziehung immer noch sehr vielen Menschen schwer, nein zu sagen. Wir sollten natürlich im Umgang mit unseren Mitmenschen immer höflich und hilfsbereit sein, aber wenn es z.B. um unseren Körper geht( wie bei deinem Beispiel Rotwein), dürfen wir dieses Angebot natürlich höflich ablehnen. Du könntest in dem Fall ja sagen, nein, aber ein Glas Wasser würde ich gerne trinken.

Zu deinen anderen Frage: Nein, ab und zu ein Gläschen Rotwein schadet auf keinen Fall, in der mediterranen Küche wird Rotwein sehr häufig serviert, er kann sogar in Maßen der Herzgesundheit dienen.

Vielen Dank für deine gute Antwort.

1

Was möchtest Du wissen?