'nein'-sagen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein-Sagen muss man lernen. Es ist wichtig, dass man sich das auch traut. Man ist nicht verpflichtet zum Schutz von anderen Menschen immer Ja zu sagen. Ich schätze an einem Menschen eher seine Ehrlichkeit und bin keinem böse, wenn er oder sie mein Angebot ablehnt. Wie ergeht es dir denn, wenn jemand zu dir Nein sagt? Bist du dann sauer auf diese Person?

Das kommt drauf an. Natürlich ist es 'bequemer', wenn der andere Ja sagt. So ein Nein hat sowas Ablehendes. Es kann schon weh tun, wenn der andere Nein sagt. Ich mache mir dann meine Gedanken. Wenn ich bspw. diese Nachbarn gefragt hätte, ob sie eine Tasse Kaffee bei mir trinken wollten, wäre ich schon enttäuscht, wenn sie Nein sagen würden. Ich würde denken, die mögen mich nicht. Die wollen bei mir keinen Kaffee trinken. Womöglich würde ich dieses unangenehme Gefühl vermeiden wollen und sie in Zukunft nicht mehr fragen.

Ja, dieses Nein muss schon 'liebevoll' verpackt werden.

0
@willkommen

Ich möchte auch allen anderen danken, die mir geantwortet haben.

Leider kann ich nur einen DH je Antwort vergeben und nur eine hilfreichste Antwort auswählen.

1

Die Nachbarn sind doch nicht nett zu dir, weil du immer ja sagst, sondern weil sie dich sympatisch finden. Wenn sie dir Wein anbieten, brauchst du doch nur sagen, danke Wein bekommt mir nicht, ich trinke lieber......... eine Tasse Kaffee zum Beispiel. Dabei kann man sich genauso gut unterhalten. Freundlichkeit bedeutet doch nicht, dass ich zu allen ja und amen sage. Wein schadet nicht, wenn es bei einem Glas bleibt und trockener Rotwein ist nicht schlecht. Aber es ist eben Geschmackssache, ich trinke überhaupt keinen Rotwein, nur Weißwein und auch nicht zu jeder Zeit, nur zu einem guten Essen.

Die Nachbarn sind doch nicht nett zu dir, weil du immer ja sagst, sondern weil sie dich sympatisch finden.

http://www.stayfriends.de/magazine/Wie-Sympathie-entsteht Wichtige Stichwort daraus:

Ähnlichkeit Bestätigung Resonanz Gemeinsamkeit dasselbe tun und sagen Aufmerksamkeit Man soll sich trauen, Blöße zeigen, sich öffnen, Schwäche, Verletzlichkeit zugeben.

'Meine Lieben, ich möchte lieber keinen Wein trinken, auch wenn es ein so guter Bio-Rotwein ist, weil ich davon so einen Appetit bekomme, dass ich mir einen dicken Pfannkuchen backe und esse."

0
@willkommen

Einfach nur, ist lieb gemeint, aber ich möchte keinen Wein trinken. Du darfst dich nie rechtfertigen und brauchst es auch gar nicht. Denn oft kommen nur die Rechtfertigungen komisch an und es kommt zu Missverständnissen. Wenn du willst, dass Menschen dich akzeptieren, dann mache klare Ansagen.

3

Hallo willkommen,

da kann ich dich ein wenig verstehen.Es fällt mir genauso schwer in manchen Situationen einfach "Nein" zu sagen,weil ich dann denke,das die Person mit Enttäuschung und/oder Ablehnung reagieren wird.Automatisch stellt sich ein schlechtes Gewissen ein,gegen das ich nichts machen kann.Dabei ist es doch nur allzu menschlich auch einmal seine eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen,unabhängig davon, was derjenige dann über mich denken wird oder könnte, meinst du nicht auch? LG

einmal seine eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen

Ja.

1

Ist Sekt oder Wein besser?

Gerade jetzt, über die Feiertage stellt sich doch immer wieder die Frage, trinkst du ein Glas Sekt mit mir? Manchmal auch, möchtest du ein Glas Rotwein? Welches Getränk hat weniger Alkohol und ist damit auch besser verträglich, denn eigentlich will ich das Zeugs gar nicht haben?

...zur Frage

Pflegestufe beantragt,wie verhalten bei Begutachtung?

Hallo,Ihr Lieben! Brauche Eure Ratschläge/Meinungen! Mein Mann hat einen Antrag auf Pflegestufe gestellt.Nun kommt morgen früh eine Dame von der Pflegekasse zum begutachten. Mein Mann ist ja nun fast 81.Jahre und hat in letzter Zeit gesundheitlich stark abgebaut.Nach seinem Zusammenbruch im August ergeben sich folgende Diagnosen: -Diabetes Typ 1 -Gleichgewichtsausfall beitseitig(neurontitis vestibularis) -Rheumatoide Arthritis -Starke Schwindelanfälle -Bluthochdruck -Herz/Gefässe angeschlagen -Hohes Cholesterin -Schwere Arthrose an den Händen -COPD -Schwerhörigkeit mit Grenze zur Taubheit usw...... Kann mir jemand sagen ob überhaupt eine Chance besteht und wie man sich verhalten soll? Ich bin beim Gespräch dabei weil ich mich als pflegender Angehöriger angegeben habe. Einen Duschhocker haben die Ärzte ihm schon verschrieben.Duschen in meinem Beisein. Wat schall we do ? Danke, Eure AlmaHoppe

...zur Frage

verhalten eines psychologen

Hallo,

zur zeit gehe ich wegen ein paar privater probleme zum psychologen. mir ist wärend den sitzungen aufgefallen das er mich genau beobachtet was mich etwas nervös mach er schaut mir auf die hände und in die augen er macht sich auch ständig notizen. warum beobachtet er einen und was genau notiert er sich da? ich möchte ihn dazu nicht befragen nicht das er denkt ich wäre zu neugierig . hat jemand von euch darauf eine antwort?

...zur Frage

Unauffällige Ausrede bei früher Schwangerschaft, keinen Alkohol zu trinken?

Hallo, ich versuche schon länger schwanger zu werden und nun kam ein positives Testergebnis! Ich habe mit meinem Mann zusammen beschlossen, dass wir es unseren Freunden und Familie erst sagen wollen, wenn ich im 3. Monat bin und die "kritische" Zeit, wo noch die meisten Abgänge sind, vorbei ist.

Nun meine Frage: Meine Familie, Freunde und Kollegen kennen mich so, dass ich immer gerne, wenn wir etwas zusammen essen gehen oder abends ausgehen, ein Glas Wein oder ein Bier trinke oder auch immer gerne mit Sekt anstoße, wenn es etwas zu feiern gibt.

Was könnte ich sagen, warum ich nun aber nichts trinken mag, nicht mal einen Schluck - denn dass ich schwanger bin, mag ich noch nicht verraten? V.a. über einen längeren Zeitraum?

...zur Frage

Ist ein Glas Wein am Abend eine Sucht?

Meine Freundin trinkt jeden Abend ihr obligatorisches Glas Rotwein, sie sagt, dass sie dann besser einschlafen kann. Sie ist sonst eigentlich sehr gesundheitsbewusst. Was meint Ihr, ist das schon eine Sucht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?