Nehme immer mehr ab- was ist die Ursache?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Taigar,

Wieviel Kalorien nimmst du denn durchschnittlich zu dir pro Tag? Bewegst du dich sehr viel? Hast du einen körperlich sehr anstrengenden Job? Hast du denn durchs Xarelto und dem Implicor Nebenwirkungen? ( vorallem welche, die deinen Verdauungstrankt betreffen?)

Vereinzelt wurde bei den Medikamenten schon berichtet, dass es zu einer ungewollten Gewichtsabnahme führte. Ich weiß jetzt nicht genau was du hast, aber es gibt Erkrankungen die auch dazu führen, dass es zu einer Gewichtsabnahme kommt.

Liebe Grüße und alles Gute alessam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taigar
29.05.2016, 02:25

Hi alessam,

Danke für deine Antwort.

Ich schätze ich nehme täglich zwischen 2000 und 2300 Kalorien zu mir.

Momentan esse ich viel Nahrung mit Teig, z.b Mittags eine Pizza und Abends z.b Rindfleisch in Teigmantel.

Bewegen tu ich mich viel, laufe (damit ist normales Laufen gemeint, kein gejogge) täglich einige Kilometer. Körperlich anstrengenden Job hab ich nicht nein.

Sonstige Nebenwirkungen von den Medi´s sind Schlafstörungen, Durst und ab und an unruhige Träume.

Verdauung läuft, nur ab und zu schwarzer Stuhl. Bin mir aber nicht sicher ob es Teerstuhl ist oder es an der Nahrung liegt.

Xarelto nehme ich weil ich vor 2 Monaten zwei operative Eingriffe hatte und die Blutverdünnung wohl danach notwendig sei, allerdings erstmal auf 3 Monate beschränkt.

Implicor nehme ich weil ich Herzprobleme (VHF, Tachyarrithmyia Absoluta etc.) habe und Betablocker (Bisoprolol) wirkungslos war.

Danke nochmals für deine ausführliche Antwort, weiß ich sehr zu schätzen.

liebe grüße

0

Hallo Taigar, du schreibst zwar von Krankenhaus und so, aber ist bei dir in der letzten Zeit mal ein großes Blutbild gemacht worden, evtl weitergehende Untersuchungen? Es gibt auch andere Gründe dafür, dass dein Körper eventuell die angebotene Nahrung nicht richtig verwerten kann. Allerdings solltest du unbedingt mit dem Arzt (Kardiologe?), der dir diese Medikamente verordnet hat, reden. Vielleicht sollte er das Xarelto absetzen und ein anderes dafür verordnen, aber egal was man darüber sagt, setze es nicht alleine ab, spreche mit deinem Doc. Ob Cola die Lösung ist 😉, ist fraglich. Warte nicht, geh zu deinem Arzt. Wenn es der Kardiologe ist, da wartet man erfahrungsgemäß länger auf einen Termin, solltest du vielleicht erst einmal zu deinem Hausarzt gehen. Der ist ja sicher über deine Behandlung informiert, nur nicht zu lange warten. Überlege auch mal, seit wann die Gewichtsabnahme läuft, wiege dich regelmäßig (z.B. 1•Woche) und schreib alles auf. Auch wichtig für den Arzt. Wünsche dir alles Gute, vielleicht sagst du mal Bescheid, 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taigar
29.05.2016, 23:14

Hi shiva,

Danke für deine Antwort.

Das letzte große Blutbild wurde vor 2 Monaten im Krankenhaus gemacht.

Da waren paar Werte zu niedrig wie z.b Triglyceride und Kalium.

Der Homocystein Wert war zu hoch.

Das Gewicht wird seit ich aus dem Krankenhaus bin weniger, scheinbar wird es wohl mit Xarelto zusammenhängen denn seitdem nehm ich es ja. Ob das Wechseln auf nen anderes Präperat jetzt gut wäre weiß ich nicht, sind "nurnoch" 1 Monat dann bin ich damit durch (und muss es hoffentlich nicht weiter einnehmen).

Aber ich werd mal meinen Kardiologen darauf ansprechen.

Danke für deine Antwort nochmals.

0

Durch die vielenKH kannst Du DIr einen VItamin-B1--Mangel geholt haben:


MangelsymptomeThiamin (Vitamin B1)


Werden über die Nahrung weniger als 0,2 mg Thiamin pro 1000 kcal (4,2 MJ) aufgenommen, können bereits nach 4 bis 10 Tagen die ersten Vitamin B1-Mangelerscheinungen auftreten [11]. Ein marginaler Thiaminmangel äußert sich zunächst durch unspezifische Symptome, wie Müdigkeit, Gewichtsverlust und Verwirrungszustände [5, 14, 15, 17, 19, 20]. 
http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=mphhgqhgakft8m986ssgpompm0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Süßes verschlimmert den B1-Mangel. Cola solltest Du ganz sterichen vom Plan.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?