Nebnwirkungen von Cortison und Ursache fürs alte Problem?

1 Antwort

Cortison hilft gegen die Entzündung, nicht aber bei der Ursache. Falls die Schwellungen an den Gelenken sind, könnte es vielleicht eine reaktive Arthritis sein. Das kommt vor nach Infekten (nach einigen Wochen beginnend) und führt dann zu Gelenkbeschwerden und Schwellungen. Die reaktive Arthritis heilt meistens von selbst aus. Cortison hat zwar einige Nebenwirkungen (lies mal in Wikipedia oder so) diese sind allerdings in der Regel erst bei relativ hohen Dosierungen relevant. Generell sollte man nicht über 7,5 mg Prednisolon (eine Art von Cortison) oder 25-30 mg Hydrocortison am Tag nehmen, sonst hat man mit schweren Nebenwirkungen zu rechnen. Darüber kommt man allerdings, zumindest bei Erkrankungen, wie du sie beschreibst, normalerweise auch nicht hinaus. Weitere Ursachen könnten Lymphknotenschwellungen sein, Wassereinlagerungen (wobei hier nicht ganz typisch ist, dass du beschreibst, dass du nur Stellenweise Schwellungen hast, aber vielleicht ist die Gefäßwand nur an manchen Stellen angegriffen)... Wenn die Schwellungen anhalten könnte man theoretisch per Bildgebung nachschauen, was das ist bzw ob es etwas anderes als Flüssigkeitsablagerungen sind.

Was möchtest Du wissen?