Nebenwirkungen von RaniduraT300, was tun

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, hast Du denn den Beipackzettel nicht gelesen? Ich habe Dir die Nebenwirkungen nochmal separat rauskopiert

  • 4.1 Welche Nebenwirkungen können im Einzelnen auftreten? Die folgenden Nebenwirkungen wurden in klinischen Studien mit Ranitidin oder in der Alltagsanwendung beobachtet.

  • 4.1.a Gelegentlich Kopfschmerzen, Müdigkeit und Schwindel, Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, vorübergehende Veränderungen der Leberwerte, Hautausschlag.

  • 4.1.b Selten Unscharfes Sehen, akute Bauchspeicheldrüsenentzündung, Hepatitis (Leberentzündung) mit oder ohne Gelbsucht, Erythema multiforme (eine spezielle Form des Hautausschlages), Juckreiz, Gelenkbeschwerden (Arthralgien), Muskelschmerzen (Myalgien), Erhöhungen der Plasmakreatininwerte (Wert für die Nierenfunktion).
  • 4.1.c Sehr selten Veränderungen des Blutbildes (Leukozytopenie und/oder Thrombozytopenie, Agranulozytose oder Panzytopenie, manchmal mit Knochenmarkshypoplasie oder -aplasie (Verringerung einer, mehrerer oder aller Blutzellen), akute Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Eosinophilie, Hautausschlag, Fieber, Blutdruckabfall, Schwellungen im Gesicht, Schluckbeschwerden, Atembeklemmungen, Brustschmerzen, allergischer Kreislaufschock), Verwirrtheits- und Unruhezustände, Halluzinationen, Depressionen, schwere Kopfschmerzen, unwillkürliche Bewegungsstörungen, Herzrhythmusstörungen (Tachykardie, Bradykardie und AV-Block), Gefäßentzündungen, vermehrter Haarausfall, Nierenentzündung (interstitielle Nephritis), Brustschmerzen und Schwellung der Brust bei Männern, Libidoverlust und Potenzstörungen. 4.1.d Schwere Nebenwirkungen Folgende Nebenwirkungen können schwerwiegende Folgen haben, nehmen Sie "Ranidura T 300mg Filmtabletten" in folgenden Fällen nicht weiter ein und suchen Sie möglichst umgehend Ihren Arzt auf: Akute Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Eosinophilie, Hautausschlag, Fieber, Blutdruckabfall, Schwellungen im Gesicht, Schluckbeschwerden, Atembeklemmungen, Brustschmerzen, allergischer Kreislaufschock).

Wenn es Dir schlecht geht, verträgst Du dieses Medikament nicht. Sprich heute mit Deinem Arzt, wahrscheinlich muss es abgesetzt werden. Alles Gute. lg Gerda

gerdavh 11.08.2014, 06:23

Sorry - Du hattest wohl den Beipackzettel gelesen, bin noch nicht ganz munter. Diese Beschwerden, die Du hast, sind sogar unter dem Kapitel "Schwere Nebenwirkungen" aufgeführt. Geh gleich heute morgen zum Arzt. Meines Erachtens darfst Du dieses Medikament nicht mehr einnehmen. lg Gerda

0

Was möchtest Du wissen?