Nebenwirkungen Pretonenpumpenhemmer

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dass du von Antra Sodbrennen und Magenschmerzen bekommen hast, ist sehr unwahrscheinlich. Eher hast du trotz Antra diese Beschwerden entwickelt. Das kann daran liegen, dass es zu niedrig dosiert war, dass es bei dir nicht so gut wirkt oder dass die Wirkung noch nicht eingetreten war (das kann mehrere Tage dauern). Darüber solltest du am besten nochmal mit deinem Arzt sprechen.

Antra und Nexium haben übrigens den selben Wirkstoff (Omeprazol). Von Omeprazol gibt es zwei Sorten: S-Omeprazol und R-Omeprazol. Antra enthält beide Sorten, Nexium nur das S-Omeprazol. Nexium wird im Körper langsamer abgebaut, kann also länger wirken. Ansonsten unterscheiden sich Antra und Nexium nicht in der Wirkung.

Was du jetzt mit Nexium erlebst, wäre genau so auch passiert, wenn du Antra weitergenommen hättest. Wobei du immer noch nicht weißt, ob das wirklich Nebenwirkungen sind - es kann auch sein, dass du gleichzeitig ein anderes Problem hast, das nicht direkt mit dem Medikament zusammenhängt.

Du solltest auf jeden Fall nochmal deinen Arzt kontaktieren. Der kennt dich und deine Krankengeschichte und kann deswegen am besten einschätzen, wie ernst die Lage ist und ob du doch noch einmal das Medikament wechseln musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte immer zuerst versuchen, ob nicht ein natuerliches Mittel (Hausmittel) hilfreich ist, und erst dann auf ein Medikement zugreifen. In Antra ist Omeprazol enthalten, welches Nebenwirkungen von Uebelkeit, Blaehungen, Verstopfung, Durchfall, Erbrechen, Schwindel, Muedigkeit, Schlafstoerungen, Kopfschmerzen und vieles mehr ausloesen kann. Ich wuerde erst einmal keine Medikamente nehmen, und versuchen, mit Ingwertee meinen Magen wieder in Ordnung zu bekommen. Selbst zubereiteter Ingwertee aus der Ingwerwurzel ist natuerlich besser und wirksamer als der abgepackte. Gerade bei Magenproblemen ist Ingwertee bestens geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Serienchiller 16.08.2013, 18:34

Vorsicht mit solchen Tipps!

Dass heute kaum noch jemand wegen einem Magengeschwür oder einer Speiseröhrenentzündung operiert werden muss, ist zu einem großen Teil den Protonenpumpenhemmern zu verdanken. Das waren ziemlich aufwändige und komplikationsträchtige Operationen, viele Menschen sind auch an Blutungen gestorben. Das ist noch nicht so lange her.

Heute nimmt man eine Zeit lang Tabletten und die Entzündung oder das Geschwür verheilen, ohne dass man unter's Messer muss. Das ist eine wunderbare Entwicklung, die vielen Menschen lange Krankenhausaufenthalte erspart und einigen auch das Leben gerettet hat. Ja, die Tabletten haben auch Nebenwirkungen, aber verglichen mit dem, was passiert ist bevor es sie gab, sind die wirklich zu vernachlässigen.

Hausmittel reichen hier einfach nicht aus. Dadurch wird nur riskiert, dass unnötige Schäden entstehen, weil eine wirksame Behandlung zu spät begonnen wird.

0

Was möchtest Du wissen?