Nebenwirkungen der Darmspiegelung wirklich so schlimm?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meine Güte, wer erzählt denn solche Schauergeschichten...! Da ist wirklich nix dran und Du brauchst vor nichts Angst zu haben. Das vorherige Trinken (am Tag davor) von mehr oder weniger Abführlösung ist öde, auch kulinarisch kein Hochgenuss, aber sonst ganz easy. Unternehmungsmäßig kannst Du den Tag zwar knicken, aber nicht, weil es Dir so schlecht geht (ich hab allerdings ziemlich gefroren dabei, aber dagegen gibts ja Strickjacken), sondern weil Du in der Nähe der Toilette bleiben solltest, bis alles raus ist. Wenn Du einen niedrigen Blutdruck hast, kann es natürlich sein, daß der an diesem Tag zusätzlich absackt und Dir deshalb schwindlig ist. Aber da Du Dir am Abführtag ohnehin nix Großes vornehmen solltest, kannst Du Dich dann ja mit einer Decke aufs Sofa packen und ein bißchen lesen oder Musik hören.

Am Tag der Darmspiegelung kriegst Du was Beruhigendes oder wirst sogar "schlafen gelegt", dann wachst Du nach einer halben Stunde auf und alles, aber auch wirklich alles ist bereits vorbei, ohne daß Du was gespürt hättest.

Für die erste Wackligkeit nach der Narkose empfiehlt sich eine Begleitung, nur so zur Sicherheit. Ich bin danach immer nach Hause gelaufen und die frische Luft hat schnell jede Wackligkeit und Unsicherheit vertrieben. Das lästigste am Tag der Darmspiegelung war für mich, daß ich eine Weile ziemlich viel pupsen musste, ehe die Luft, die zur Darmspiegelung reingepustet wurde (merkst Du gar nicht), wieder raus war. Aber Schlimmeres gibts nicht - isch schwör! :o)

...und ich kann´s bestätigen, was evistie schreibt!

genauso isses :-)

0

Es ist wirklich keine angenehme Sache. Das muss ich zugeben. Ich habe mich auch ziemlich elend gefühlt. Aber ehrlich gesagt sollte dich das nicht abschrecken. Das Gefühl danach, dass man mal odentlich durchleuchtet wurde und weiß, ob alles in Ordnung ist oder nicht, fand ich so angenehm und konnte endlich wieder entspannt sein. Du wirst es gut überstehen. Da müssen so viele durch. Das schaffst du auch!

Darmspiegelung nicht an alle Vorschriften gehalten Schlimm?

Hallo Ihr fragt euch sicher warum ich diese Frage nicht meinen Internisten selber frage, nun den wollte ich Anrufen allerdings hat der schon zu, und Morgen steht meine Darmspiegelung an. Mein Internist bzw die Sekretärin sagte mir das die Spiegelung am 24 Juli ist also am Freitag, nur leider bekam ich Montag Mittag einen Anruf das Ich heute (also am Montag) eine Spiegelung um 12:15 gehabt hätte, was aber nicht stimmte da sowohl mein Chef als auch meine Freundin in Ihrem Kalender den 24 zigsten eingetragen hatten und es wohl einen Fehler beim Internisten selber gab, er bot mir dann an am Donnerstag also Morgen einen Termin zu machen. Problem nur auf dem Zettel steht *5 Tage vorher solle ich keine Milchprodukte mehr essen, keine Vollkornprodukte und Müsli, Tomaten, Kiwi, Gurken etc allerdings wusste ich dies ja nicht da der Termin nun vorverlegt wurde was wiederum heißt das ich 1 Tag zuwenig mich daran gehalten habe? Heute schaffte ich es aus Zeitgründen nichts zu Frühstücken, hier steht Am Vortag ist ein Leichtes Frühstück erlaubt und gegen Mittag eine Hühnerbrühe ohne Fleisch. Nun hab ich mir bei Lidl eine Hühnerbrühe gekauft allerdings keine Ahnung ob ich die jetzt noch zu mir nehmen darf? Den Laut dem Zettel vom Internisten muss ich um 17 Uhr mit dem ersten Liter Abführmittel beginnen. Allerdings fühle ich mich jetzt schon schlapp und Müde trotz viel Schlaf, was darf ich den zu mir nehmen während der Zeit des Abführens? Was darf ich alles Trinken und Zu mir nehmen was mich etwas zu kräften bringt? Hier auf dem Zettel steht Am Tag vor der Untersuchung Über den Tag verteilt mindestens 1,5 Liter klare Flüssigkeit trinken, stilles Wasser, klare Säfte, Kräuter und Früchtetee, klare Brühe ohne Inhalt. Dann dürfen Sie bis zur Untersuchung nichts mehr essen. Was heißt dann? Ab wieviel Uhr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?