Nebenhöhlenentzündung chronisch

Support

Liebe/r kammer,

vielen Dank für deine Aktivität auf gesundheitsfrage. Einen Hinweis habe ich für dich zum Stellen von Fragen. Ich möchte dich bitten, Fragen nicht mehrfach in so einem kurzen Zeitraum zu stellen. Gib der Community etwas Zeit, um auf deine Frage zu reagieren.

Wenn du dennoch das Gefühl hast, noch nicht genügend Rat bekommen zu haben, kannst du unterhalb deiner Frage auf den Link "Noch eine Antwort bitte" klicken. Dann erscheint deine Frage im Bereich "Offene Fragen" an entsprechender Stelle und die Community weiß, dass du weitere Antworten benötigst.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Linda vom gesundheitsfrage.net-Support

3 Antworten

Das ist jetzt die dritte gleichartige Frage innerhalb von vier Stunden. Was bezweckst Du damit?

Bis vor Kurzem litt auch ich an chronischer Nebenhöhlenentzündung, über Jahre! Meine HNO Ärztin und ihre verordneten Medikamente haben es nicht geschafft diese Sinusitis zu heilen. Ende Februar machte mich ein Freund aufmerksam auf MMS (Miracle Mineral Supplement). Vielleicht hast du schon mal davon gehört, ich habe damit jedenfalls für mich einen sensationellen Erfolg erzielt. Zwei Mal im Jahr ereilte mich ein Schnupfen und jedesmal waren die Stirn- und Nebenhöhlen mit beteiligt und ständig war meine Stimme belegt, auch ohne aktuellen Schnupfen! Nach nur 4 Tagen MMS-Einnahme waren diese Probleme ein für alle Mal erledigt. Mein Geruchssinn hat sich geschärft, ich muss mich nicht mehr räuspern bevor ich zu sprechen beginne und überhaupt ist mir damit ein Stück Lebensqualität zurück gegeben wurden. Jedoch willst du MMS nehmen, musst du dich intensiv damit befassen, seine Wirkungsweise kennen und Anwendungsgebote beachten. Verschaff dir einen Überblick, das kannst du hier: http://www.mms-selbsthilfe.de/index.php Von meinen eigenen Erfahrungen kannst du unter mms-erfahrungsbericht.blogage.de profitieren. Da nur ein Link erlaubt ist, musst du diesen bitte in deinen Browser kopieren. Lies das Buch von Jim Humble, verstehe MMS, befasse dich damit und probiere es, ich kann es nur empfehlen. Gute Erfolge wünscht Aligorran

Miracle Mineral Supplement (MMS bzw. aktivierter Sauerstoff oder Vitamin O2, E 926) ist der Handelsname eines Nahrungsergänzungsmittels mit so genanntem aktiviertem Sauerstoff. Tatsächlich enthalten MMS-Produkte Natriumchlorit, welches das Desinfektionsmittel Chlordioxid freisetzt. MMS wurde von dem amerikanischen Ingenieur Jim Humble erfunden. Von Humble ist keinenerlei Qualifikation auf dem Gesundheitsgebiet bekannt.

http://redir.ec/Ejgg

0
@evistie

Liebe evistie, bist du Pharmalobbyistin? Es gibt tausende Fallbeschreibungen über die Wirksamkeit von MMS, wenn ich es nicht selbst erfahren hätte, würde ich es nicht weiterempfehlen. Natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden ob er MMS anwendet. Wichtig ist immer, dass derjenige sich eingehend damit befasst. Das erste Buch von Jim Humble gibt es kostenlos als E-Book z.B hier: https://mobiwell.com/MMS/Miracle-Mineral-Supplement MfG Aligorran

0
@Aligorran

Ich bin alles andere als Pharmalobbyistin! Aber durch eine Spam-Attacke Deiner Mitstreiter aus dem MMS-Forum hier habe ich mich mit diesem "Wundermittel" näher befassen müssen. Und kann es nicht weiterempfehlen. Unter anderen aus den fett gedruckten Gründen.

0
@evistie

Hallo, Ihr beiden!

Der kritische und sachliche Austausch zu den Vorgeschlagenen Antworten ist der Sinn der Kommentarfunktion.

Tauscht Euch aus, aber bitte bleibt stets sachlich und achtet einander als Teilnehmer einer Plattform zum fruchtbaren Austausch und Finden von guten Lösungen.

Viele Grüße,

Jan vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Ich würde mich mal von einem HNO beraten lassen, ob es vieeleicht in Deinem Fall sinnvoll ist, sich operieren zu lassen und zwar eine Nasenwandbegradigung. Das ist eine normale OP und danach tut die Nase schon sehr weh, aber Du hast dann erstmal zehn Jahre Ruhe mit dem Nebenhöhlenmist.

Achillodynie (Entzündung der Achillessehne) was hilft?

Liebe Community, Schon zwei Monate plage ich mich mit einer Entzündung der rechten Achillessehne herum. Ich war schon bei drei Ärzten, bei allen kam dasselbe raus : ibuprofen 800 und schonen. Das habe ich gemacht, es war auch besser, Vor einer Woche bin ich wieder arbeiten gegangen. (Stehende und gehende Tätigkeit ohne sitzmöglichkeit) jetzt ist es eigentlich wieder genau so schlimm wie vorher. Im Moment benutze ich Arnika salbe und Kühlpads. Hat jemand einen guten Tipp, was noch helfen könnte?

Danke im Voraus

Lilly

...zur Frage

Aphten im Mundbereich- hat jemand eine Lösung?

Hallo, ich bin 22 und mich plagen schon seit zehn Jahren Aphten:-( hauptsächlich habe ich sie auf den Backeninnenseite und auf der Kinninnenseite.

Ich war auch schon bei unzähligen Ärzten, habe einen Allergietest, Blutabnahme, Biopsie gemacht. Ich war auch beim Zahnarzt, an den Zähnen liegt es auch nicht. Die Dinger wurden auch schon veätzt (autsch), ich bekam auch verschiedene Salben und Flüssigkeiten zum Schmieren. Diese haben meines Erachtens nach die Aphten nur betäubt, kleiner wurden sie dadurch nicht. Auch heilten sie dadurch nicht schneller ab. Ab Immunsystem liegt es laut Arzt nicht und auch sonst waren alle Befunde unauffällig.

Früher waren die Aphten ziemlich klein und sie heilten ziemlich schnell ab, weshalb sie nicht einen allzu großes Problem darstellten. Seit etwa zwei Jahren kommen sie jeden Monat und wenn, dann kommen gleich 3-4 auf einmal. Das Problem dabei ist das sie ziemlich groß sind, meistens haben sie einen Durchmesser von 1 cm. Dadurch schmerzen sie natürlich auch sehr.

Die Aphten beeinträchtigen mich schon ziemlich in meiner Lebensweise. Das normale Essen ist für mich zeitenweise nicht mehr möglich. Das Reden fällt mir auch schwer, vor allem morgens, weil meine Lippen nachts sehr anschwellen und dadurch aufplatzen. Ich kann manchmal meinen Mann nicht einmal küssen, weil jede Verformung der Lippen Schmerzen bereitet.

Eine Aphte ist seit einer Woche auf der Kinninnenseite und eine auf der Zunge. Heute Morgen habe ich auch noch eine auf der Backeninnenseite entdeckt.

Hat noch jemand Probleme mit Aphten? Hat jemand eine Lösung dafür gefunden? Ich wäre für jeden Ratschlag dankbar.

...zur Frage

Mehrere Lymphknoten geschwollen!!!

Heyy und zwar habe ich seit ung. 2 1/2 Jahren geschwollende Lymphknoten die einfach nicht weggehen. Die sind am Hals, ung. am Kiefer und an der Leiste. Die größten sind ung. 1,5 cm. Die meisten sind weich und alle lassen sich bewegen. Ich war jetzt über diese 2 Jahren ung. 6 mal bei 3 verschiedenen Ärzten. Ein Hausarzt, ein Chirug und bei einem für innere Medizin. Die wurden mehr mals geröngt, mein Blut wurde untersucht und vor 4-5 Monaten wurde mir einer an der Leiste entfernt und untersucht. Die Untersuchungen wurden nur gemacht um eine Nummer sicher zu gehen. Alle haben mir gesagt das es nix schlimmes sei, weil die nicht wachsen und beweglich sind. Die Untersuchungen haben auch nix schlimmes ergeben. Es ist alles Inordnung. Und alle Ärzte sagten zu mir´´ bei manchen schwellen sie wegen jeder kleiner Infektion an und schwellen auch nicht ab´´. Ich meine es stört mich eing. auch nicht aber es macht mir immer noch sorgen. Und jetzt zur meinen Fragen. 1. Soll ich lieber nochmal zu einem anderen Arzt. 2.Kann man an einem Lymphknoten sehen, das alle anderen Lymphknoten in Ordnung sind? 3. Ist das normal, die LK schmerzen eing. kaum. Aber wenn ich mal erkältet bin tun manche wieder weh?

...zur Frage

Nasenflügel

leide unter einer Chronischen Nasennebenhöhlen entzündung mit dauer Schnupfen. dadurch schwellen meine Nasenflügel an und sehen dadurch breiter aus habe etwas von verödung gehört,weiss aber nicht genau wie das gemacht wird nur das dadurch die nasenflügel kleiner bzw. wieder enger zusammen sind. meine frage gibt es so was,verödung,und wird das in der arzt praxis gemacht. übernimmt das die aok,und werden die flügel dadurch kleiner wäre sehr dankbar für eine antworf

...zur Frage

Druck im Ohr nach Erkältung

Guten Tag, Ich habe folgendes Anliegen und bin etwas ratlos:

Vor ca. 2 Wochen hat sich bei mir mal wieder eine Erkältung breit gemacht (die letzte hatte ich im Januar diesen Jahres) und ich habe dagegen Antibiotikum genommen. Azithromicin 500 mg 3 Tage lang jeweils 1 Tablette. Richtig Weg gegangen ist die Erkältung davon nicht. Nun habe ich seit Donnerstag seit dem Aufwachen einen Druckschmerz im Ohr und da wurde bei meinem Hausarzt ein Paukenerguss festgestellt aufgrund meiner Nasennebenhöhlen. Seit Montag nahm ich Sinupret Forte und seit Donnerstag sollte ich die Dosis erhöhen auf 2x3 Tabletten täglich. Der Der Druck im Ohr ist teilweise so heftig, dass es sogar an allen Zähnen zieht und ich nachts mit Übelkeit und Schwindel wach werde. Ich habe auch am Donnerstag Ohrentropfen (2x täglich 4 Tropfen), Antibiotikum Clindamycin (3x täglich 1 Tablette) und Cortisonhaltiges Nasenspray (3x täglich 1 Stoß) bekommen. Seit Freitag Abend schwellen mir die Lymphknoten stark an. War Samstag morgen jedoch nach den aufstehen wieder weg. Heute Morgen werde ich wach und meine Lymphknoten sind sowas von angeschwollen das ich kaum schlucken kann. Seit gestern Abend sind sie jetzt durch geschwollen. Ohrenschmerzen und Kopfschmerzen sind natürlich auch wieder mit dabei.

Sorry für den langen Text, aber vielleicht hätte jemand schon mal dasselbe Problem und kann dazu vielleicht was sagen warum die Medikamente irgendwie nicht wirken. Zu meinem Glück haben wir auch noch Osterferien und alle Ärzte sind im Urlaub :-/

...zur Frage

MRT vom Kopf

Hallo bin ein bisschen verwirrt was meinen MRT Befund angeht..

Allgemein: symmetrische darstellung groß-kleinhirnhemispähren. unauffällige darstellung mittellinienstrukturen. normale weite liquorräume. unauffällige konfiguration des vestibulocochlearis faciais- Komplexes beidseits bei engem gefäßbezug bedseits. unauffälliger trigeminusabgang. normale darstellung der orbitae und nasennebenhöhlen.

ERGEBNIS: Enger bezug des Vestibulocochlearis facialis komplexes beidseits jeweils zu einem gefäß am eingang in den meatus acusticus internus, kein Hinweis auf Kleinhirnbrückenwinkeltumor.

Ich bin davon ausgegangen, da sie mir kein KM gespritzt haben (habe sie extra gefragt, ob ich eines brauche, meinte die Frau das weiß sie jetzt noch nicht, das sehn wir dann) dass alles in Ordnung sei. Theoretisch ist es ja das auch (glaub ich?) Aber es stand jetzt drauf "MRT des Gehirnschädels unter besonderer Berücksichtigung der hinteren Schädelgrube" - unter besonderer Berücksichtigung?? :S Sie haben extra noch ein paar Aufnahmen gemacht, scheint mir... Aber ist das ohne KM auch aussagekräftig genug? habe echt angst mittlerweile..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?