nebenhöhlen

2 Antworten

Hallo fiedlio, ich meine, du hast Parodontose, eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates, die in die Nebenhöhlen ausstrahlt, und seine Entzündungen auf die Nebenhöhlen überträgt. Ich glaube nicht, dass da mehr dahinter steckt. Da brauchst du eine Parodontosebehandlung. Dazu musst du zu einem Zahnarzt gehen, der damit Erfahrung hat. Nach erfolgreicher Behandlung können die Entzündungen in den Nebenhöhlen und damit die Hustenanfälle ganz allmählich wieder zurückgehen.

Lieber FrankM, ich möchte dich noch einmal darauf hinweisen, dass Eigenwerbung auf gesundheitsfrage.net nicht erwünscht ist. Deshalb musste ich deine Antworten editieren. Bitte achte in Zukunft auf unsere Richtlinien. Herzliche Grüße Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0

ich habe meinen zahnarzt kontaktiert, der mir absolute parodontose bescheinigte. trotzdem vielen dank für den hinweis.ich suche weiter nach einer lösung

0
@fiedlio

Unter absoluter Parodontose verstehe ich eine ausgeprägte Parodontose im fortgeschrittenen Stadium. Diese Parodontose ist die Ursache für deine Entzündungen in den Nebenhöhlen und für deinen Husten. Deshalb musst du zu deinem Zahnarzt gehen und dort eine Parodontosebehandlung verlangen. Dabei wird das auslösende Entzündungspotential am Zahnhalteapparat vollständig entfernt. Danach verschwinden allmählich die Entzündungen in den Nebenhöhlen und auch dein Husten mit Auswurf wird dann verschwinden. Wenn du die Parodontosebehandlung nicht durchführen lässt, können schwere Krankheiten entstehen. Berichte mal weiter über das Ergebnis.

0

Ich würde in deinem wirklich überlegen, ob ich mich eine OP unterziehe und die Nasenwand begradigen lasse. Es gibt Ops, die eine echte Erleichterung für Nasennebenhöhlenpatienten schaffen. Die Operation ist unangenehm und die Nase schwillt riesig an, Aber dann hat man erstmal für mehrere Jahre Ruhe. Lass Dich mal von einem HNO beraten. Es hört sich aber so an, als ob DU richtig unter dieser Beeinträchtigung leidest und dann sollte man etwas dagegen tun und eventuell auch größere Eingriffe in Kauf nehmen. Viel Glück!

Mandelentzündung - OP ? Ursache für Nebenhöhlenprobleme ?

Hallo,

Ich habe schon längere Zeit Probleme mit den Nebenhöhlen, vor allem den Kieferhöhlen, mittlerweile auch Stirnhöhlen. Ich wurde deswegen auch schon operiert. (2 Zysten wurden entfernt und eine Fensterung gemacht) Es tritt jedoch keine Besserung ein. Nun hat mein HNO aufgrund von regelmäßigen Kontrollen und Blutbildern festgestellt, dass ich eine chronische Mandelentzündung habe und evtl. operiert werden soll. Er meinte die Mandeln hätten allerdings nichts mit meinen Nebenhöhlenproblemen zu tun und müssen getrennt extra werden.

Mein erster HNO-Arzt hat jedoch schon vor meiner Nebenhöhlen-OP gesagt er könne sich gut vorstellen, dass die Mandeln ein Entzündungsherd bei mir sind und auch für die Nebenhöhlenentzündung verantwortlich sein können. Also was stimmt jetzt ? :)

Können die Mandeln ein "Herd" für die Nebenhöhlen evtl. sogar Stirnhöhlen sein ? Ist eine Mandelentfernung generell empfehlenswert bei einer chronischen Entzündung ? Werde mich wohl operieren lassen, nachdem ich schreckliche Berichte von Herz und Nierenprobleme gehört habe...

Danke schonmal

...zur Frage

Kieferhöhlenentzündung oder Zahnentzündung?

Hallo, Habe seit 5 Tagen starke Schmerzen im Oberkiefer und Kieferhöhle. Komischerweise hauptsachlich morgens. Ich habe keinen Schnupfen nur manchmal einen Druck in der Kieferhöhle. Wenn mal ein Nasensekret vorhanden ist, dann ist dies gelb-grün. Ich habe auch Schmerzen bei einem Zahn im Oberkiefer, aber nur wenn ich diesen mit dem Nagel berühre. Ich habe einfach ein entzündetes Gefühl an Oberkiefer und Kieferhöhle und kann nicht sagen, ob dies vom Zahn oder Kieferhöhle kommt.Beim Zahnarzt habe ich erst in zwei Tagen einen Termin bekommen. Ich mache mir große Sorgen woher die Entzündung kommen kann da ich schwanger bin und heute leichtes Fieber bekommen habe.

Lg

...zur Frage

Was tun gegen ausgedrückten Pickel?

Ich habe mir gestern einen Pickel aif meiner Stirn ausgedrückt und hab da jetzt eine riesige rote stelle, obwohl der garnicht so groß war. Ich möchte das so schnell wie möglich loswerden. Kann mir einer bitte sagen was ich dagegen tun kann und wie lange es circa dauern wird ?

Danke bereits im Voraus

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk (Oberseite) was kann es sein?

Hallo zusammen,

ich habe seit heute Mittag Schmerzen im Handgelenk und weiß nicht, was es sein kann. Die Schmerzen sind vor allem stark, wenn ich die Hand nach unten und oben beuge.
Außerdem ist mein Handgelenk druckempfindlich. Wenn ich auf der Oberseite vom Handgelenk auf der rechten Seite drücke, dann tut es echt weh.
Ich habe heute keinen Sport oder ähnliches gemacht und frage mich, was es sein kann.
Die Hand bzw. das Handgelenk ist auch nicht geschwollen oder verfärbt.

Ich hoffe ihr könnt mir sagen, was es sein kann.

LG

...zur Frage

Brauche Tipps!!!!

es ist mal wieder so weit.....habe schon die vierten mal in diesem jahr verstopfte nebenhöhlen, sind wahrscheinlich auch entzündet. hatte ca 2 wochen lang einen schnupfen und nun sitzt alles fest. haben druck an den augen und auf der stirn. meine ärztin stopft mich immer nur mit antibiotikum oder kortison voll, aber helfen tut es nicht wirklich. da ich in diesem jahr schon einige male antibiotika nehmen musste, möchte ich das jetzt einfach nicht mehr. es tut mir nicht gut und ich leide unter nebenwirkungen. daher mal eine frage an euch: kennt ihr gute und natürliche hausmittel, die den schleim in den nebenhöhlen lösen und evtl auch entzündungshemmend wirken? ich bin für jeden tipp dankbar!!!!

...zur Frage

Sinusitis - Entzündung der Nebenhöhlen

Hallo!

Ich vermute, ich habe eine Sinusitis. Bin demnächst beim HNO, der klärt das ab. Die Symptome habe ich schon mehrere Monate, bin aber erst durch Internetrecherche darauf gekommen. War schon bei einem (unfreundlichen und ziemlich inkompetenten) HNO, der kurz Ohrendruck gemessen hat und meinte, es wäre wahrscheinlich psychischer Natur...

Er hat weder Nase noch Mund untersucht. Folgende Symptome: - Knacken in den Ohren - Schwindel - Erkältungsgefühl - "Benebelt im Kopf" - Pochen im Kopf, wenn ich mich nach vorne beuge

Ich leide außerdem am pfeifferschen Drüsenfieber, bzw. an den Folgen (seit letztem Sommer). Es ist gut möglich, dass ich mir aufgrund der Immunschwäche diese Entzündung zugezogen habe.

Kennt ihr Tipps, die vorläufig erstmal helfen? Warmen Dampf inhalieren? Nasenspray (hatte mal kurz welches, hat ganz bisschen geholfen)? Andere Hausmittelchen?

Bin 18 Jahre alt und männlich. Bis jetzt war ich kerngesund und außerdem Leistungssportler. Dieser Mist nervt mich tierisch und ich will jetzt endlich was unternehmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?