naturkosmetik, diverse fragen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da sind wohl eher Kontaktallergien mit gemeint, also Pusteln und Papeln. Warum alverde so günstig ist, kann ich mich nur so erklären. Ich denke das verhält sich ähnlich mit den Discountern. Bekannte und namenhafte Hersteller produzieren für die Eigenmarken von Aldi und Co. diverse Produkte. Das sind gute Produkte nur mit einem anderen Psyeudonym. Viele Dinge kosten in der Herstellung recht wenig, man bezahlt also vielfach den "guten Namen", so auch bei vielen Designerklamotten. Wenn Du die Kosmetik gut verträgst und Du keinen Ausschlag bekommen hast, kann sie ja nicht schlecht sein. Ein Dermatologe hat mal bei Stern TV gesagt, ob man sich die einfache Niveacreme aus dem Topf oder einer teure Creme für 100€ ins Gesicht schmiert, der Effekt würde der gleiche sein für die Haut. Und ob man viele Falten oder wenig entwickelt, hängt nicht zuletzt von den Genen und von der Sonneneinwirkung über all die Jahre hinweg, ab.

Die Preisgestaltung ist bei dm so günstig, weil das so gesteuert ist. Es gibt sehr viele Produkte die dm herstellen lässt oder bei Herstellern kauft. Als Großabnehmer, bei dem Hersteller alverde z.B. kann dadurch ein günstiger Einkaufspreis ausgehandelt werden. Beide Unternehmen profitieren davon. alverde hat eine Absatzgarantie und dm erfreut sich großer Beliebtheit beim Endkunden, wegen der günstigen Preise.

Auf teure Werbung wird bei dm verzichtet, keine Anpreisungen von "jetzt noch besser, noch verbesserte Formel". Es wird einfach Qualität zu stabilen Preisen geboten. Die Werbung, eine schöne Verpackung oder im "Edel-Mini-Tübchen" abgepackt in einer aufwendigen Schachtel macht nichts besser oder wirkungsvoller. Einzig auf qualitative Inhaltsstoffe kommt es dm an.

Haut kann man nicht von außen füttern, auch nicht mit Wunschgedanken. Obwohl jeder wohl im Biologieunterricht lernt, wie Haut gebaut ist und funktioniert, wird der Werbung vieles geglaubt. Die Werbung regt bei Verbrauchern gern phantastische Vorstellungen und die Phantasie an, lässt sich das Anpreisen auch noch mit Geld bezahlen.

Der Verbraucher glaubt gerne solche Werbeversprechen und hofft, etwas besonders gutes zu bekommen, wenn er mehr Geld ausgibt, und Falten damit tatsächlich "wegzaubern" zu können. Die Biologie lässt sich durch Werbung nicht beeindrucken. Das funktioniert einfach nicht.

Die Haut pflegt sich von innen, war schon in der Steinzeit so. Sie befördert Öle an die Oberfläche, die sich in und auf der Hornschicht verteilen und dort dafür sorgt, dass nicht alles austrocknet und einreißt. Das ist bei Mann und Frau gleich. Cremes können von außen in die oberen Schichten der Hornschicht eindringen und dort zwischen den toten Hornzellen so ein wenig das machen, was Talg in der Haut bewerkstelligen soll.

http://tinyurl.com/c29mocw

Hier ist ein schönes Schema der Hautschichten und der Trennung von lebender zu toter Schicht. Die gesamte Straum Corneum sind tote Zellen, die kann man nicht pflegen, nur noch balsamieren. Parfümstoffe, Aufbaustoffe wie Kollagen und Chemikalien sind hier gar nicht gefragt. Das Stratum Granulosum darunter erst sind lebende Zellen, die aus dem Körperinneren ernährt werden.

Öl dringt schlechter zwischen die abgestorbenen Hornzellen ein, da es aus großen Moleküle besteht. Viele Cremes bilden daher nur eine Schicht auf der Oberfläche. Lotionen enthalten mehr Wasser als Fett. Dieses Wasser dringt zwischen die toten Hornzellen ein, lässt sie aufquellen, was die Haut glatt und gepflegt erscheinen lässt, laugt sie aber aus. Das Fett bleibt in der toten Oberschicht.

Aus Tube und Tiegel kann niemals genau das kommen, was der Körper für die Haut vorgesehen hat. Der Körper bildet Talg nach dem Bedarf, den eine Creme nie genau treffen kann, mit chemischen Fetten schon gar nicht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Hautpflege von innen um einiges besser und nachhaltiger ist. Daher esse ich Nüsse, fetten Fisch und eben möglichst naturbelassene Pflanzenöle.

Für die Stabilität des Bindegewebes sorgen Ketten aus Kollagenen, dem Strukturprotein. Die gelangen aber nicht von außen in die Haut. Kollagen ist ein wesentlicher organischer Bestandteil des Bindegewebes und der Hauptgrundstoff für die Herstellung von Gelatine. Das Kollagen unterfüttert sozusagen die Haut, damit sie faltenfrei straff ist. Täglich 1 oder 2 Löffel weiße Gelatine bringt da mehr. Die kann man günstig Kiloweise kaufen und ins Essen mischen. Zu Kollagenen im Bindegewebe steht hier etwas bei Wikipedia:

...wikipedia.org/wiki/Kollagen

Bei der Herstellung von Creme und Lotion kann nicht ganz auf Duftstoffe verzichtet werden. Sie wären sonst kaum haltbar und niemand würde sie kaufen und verwenden wollen, weil ihr Geruch unangenehm wäre. Leider kann man darauf allergisch mit verschiedenen Auswirkungen reagieren, dagegen feit auch kein "dermatologisch getestet". Jeder Mensch verträgt nicht alles.

In der Steinzeit werden wir wohl überhaupt nicht auf unsere Haut geachtet haben. Wahrscheinlich hatten wir einen super gesunden Fettfilm, weil es ja keine Duschwas-Stauden gibt und auch keine Oil-Of-Whatsoever-Früchte wachsen. Die Natur sieht für uns nur Wasser und Hautpflege von innen vor ;-)

Wie oft sollte man empfindliche Haut im Winter eincremen? Welche Creme ist gut?

Meine Haut trocknet im Winter sehr schnell aus, und irgendwie habe ich noch nicht die richtige Creme für mich gefunden. Welche könntet ihr empfehlen? Und sollte man sich im Winter dann häufiger als morgens und abends eincremen oder bringt das nichts?

...zur Frage

Welche Vorteile bietet eine Tempurmatratze?

Mein Freund beklagt sich immer über meine Matratze, da er meint, dass diese für den Rücken schlecht ist. Er meint, ich sollte mir eine Tempurmatratze kaufen. Diese ist aber ja auch nicht ganz günstig. Daher möchte ich mir diese Anschaffung gut überlegen. Welche Vorteile hat man mit solch einer Matratze und benötigt man dann auch noch ein spezielles Kissen?

...zur Frage

Was tun gegen Mischhaut??

Ja, ich habe den schlimmsten Hauttyp auf dieser Erde...Die Mischhaut. Mischhaut heißt soviel wie trocken und gleichzeitig fettig. Und das habe ich. Meine Wangen sind ständig trocken und manchmal rissig, auch um meinen Mund herum ist es trocken. Aber, meine T-Zone (Stirn- Nase- und Kinnbereich) ist der fettige Horror, alles voll mit Fett, die Talgdrüsen sind verstopft, kleine Pickel an Stirn, Nase und Kinn und die ersten Mitesser zeigen sich auch schon an der Nase. Ich bin gerade mal 13 einhalb Jahre. Bis vor zwei Wochen dacht eich noch ich hätte einfach unreine Haut und habe deshalb Abschminkprodukte für "jede" Haut von "Alverde" benutzt und dann noch ein ölfreies Gel für unreine Haut, damit kein Öl in die Poren kommt. Dazu noch einen Abdeckstift mit Salizyl-Säure und Zinkoxyd gegen Pickel. Schön und gut. Die Pickel gingen weg, aber dann fiel mir auf, dass meine Wangen Risse bekamen und schuppten. Ich erschrak natürlich und dachte es lag an der Heizungsluft und kaufte mir schnell eine Creme gegen trockene Haut und schwups waren die Pickel wieder da. Also fragte ich mal in die Runde und erfuhr, dass ich den bei Teenagern häufigen Hauttyp "Mischhaut" habe...Nur ich habe keine Gesichtspflege und -Reinigung für Mischhaut im Hause und bin zur Zeit krank, also kann ich nicht in den DM, was kann man denn sonst dagegen tun? Denn Nur Waschcreme macht die Wangen trocken und die Creme ruft wider rum Pickel hervor. Ich bin hier am Verzweifeln und suche nach Rat. Ich danke für Antworten!!!

...zur Frage

Erfolgreich behandelte Krätze?

Hallo Zusammen,

bei mir wurde nach 2 Monaten diverser Arztbesuche endlich die Krätze festgestellt.

Ich hab die Creme http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/permethrin-biomo-Creme-5-9716651.html" target="_blank" data-processed="1">permethrin-biomo Creme 5% benutzt, mein Freund gleich mit. Das ist mittlerweile eine Woche her. Wir wechseln immernoch täglich die Bettwäsche, jeden Tag frische Klamotten. Aber leider juckt mich alles noch. Bei meinem Freund ist es schon viel besser. Nur bei mir hört der Juckreiz nicht auf. Hab von der Creme auch total trockene Haut bekommen. Wir waren gestern beim Hautarzt und der hat mich nur von weiten angeguckt und gemeint das sieht doch gut aus. Was ist das bitte für eine Aussage, wenn man nicht mal richtig angeschaut wird?? Aufjedenfall habe ich auch noch Pusteln (Pickel,-Stichartige rötliche Punkte) in den Innenschenkel, am Arm und am Gesäß. Wenigstens kommen keine neuen hinzu. Mein Arzt hat mir überhaupt garnix erklärt und mich total abgewiesen. So einen frechen Arzt hatte ich noch nie. Worum es mir eigentlich geht: Wann verschwindet dieser Juckreiz und die Pusteln? Ich fliege in 2 Wochen in Urlaub und werde schon depressiv deswegen weil ich Angst habe nicht mal in die Sonne gehen zu dürfen. Bin froh über jede Rückmeldung! Danke schonmal.


...zur Frage

Herpes in der Nase...

Darf man die creme für den lippenherpes auch in der Nase verwenden? Oder wäre das nicht gut/ schädlich/ unnütz? Ich hab keinen Beipackzettel mehr ^^ .. danke!

...zur Frage

Was taugen diese Massageauflagen für Stühle?

Bei einem Discounter um die Ecke gibt es gerade recht günstig eine Massageauflage für Stühle zu kaufen - und ich überlege, ob ich zuschlagen soll.

Hat jemand Erfahrungen mit so etwas? Ich erwarte nichts großartiges, also keinen vollwertigen Ersatz für z.B. einen teuren Massagestuhl. Und erst recht nicht ist es so gut wie eine Massage durch einen Menschen, das weiß ich.

Aber bietet so eine Auflage zumindest ein wenig Wohlbehagen und Entspannung? Oder gibt es etwas, was grundsätzlich dagegen spricht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?