Nasenspray Sucht - was tun?

3 Antworten

Hallo,

nehme das Nesenspray, wenn es halb leer ist und fülle es mit Wasser auf. Ist es wieder halb leer, fülle es wieder mit Wasser auf. Irgend wann hast du eigentlich nur noch Wasser in dem Spray.

Mein Adoptivvater hat so sein Nasenspray-Problem los bekommen.

Denke für die Zukunft daran, dass du kein Nasenspray mehr benutzen kannst. Der nächste Sprüher nach dem Entzug und du kannst die Uhr danach stellen, wann deine Nase wieder zu ist.

Wenn ich erkältet bin, nehme ich Nasenspray maximal nur über drei Tage und zwar dann, wenn mit die Matschbirne auf den Nerv geht und brummt, die verstopfte Nase mir auch nicht die Ruhe lässt und die Knochen weh tun. Aber wirklich dann nur über maximal drei Tage!

Viel Erfolg

kleineLaura

Abgesehen von dem Entzug durch verdünnen solltest du mal zum HNO-Arzt gehen. Ich hatte von Kindheit an auch immer eine verstopfte Nase, bekam schlecht Luft und war Mundatmer. Erst als Erwachsene habe ich einen Arzt gefunden, der mir mit einer OP geholfen hat. Nasenscheidewand begradigt und die Öffnung zwischen Nase und Nasennebenhöhlen vergrößert.

Ja, das mit dem HNO-Arzt ist vermutlich vernünftig.
Nasenscheidewand begradigen und die Öffnung zwischen Nase und Nasennebenhöhlen vergrößern klingt allerdings echt schmerzhaft. Macht man das unter Vollnarkose und wird an da nur lokal betäubt. Stell ich mir irgendwie schlimm vor, vor allem die Schmerzen danach. Wie war die OP und der weitere verlauf denn für dich, wenn ich Fragen darf? :) Werde es auf alle Fälle mal beim Arzt abchecken lassen, danke für deine Antwort! 

0

Hallo Beckerino,

versuche es doch mal mit Babix Inhalalt. Die ätherischen Öle von Eukalyptus und Thymian sorgen auch dafür, dass deine Nase frei wird.

Den Nasenspray solltest du so schnell wie möglich weg lassen, das richtet sonst nur Schaden an in deiner Nase. Auch wenn es anfangs unangenehm ist, aber da musst du durch.

Vielleicht sind die Babix Tropfen ein guter Ersatz dafür. Von den Tropfen bekommst du auch keine Schäden, im Gegenteil, die tun auch bei Kopfschmerzen gut. Ich kenne die Tropfen schon seit meiner Kindheit, denn ich habe sie auch schon von meiner Mutter bekommen, wenn ich verschnupft war. Das ist ein sehr alt bewährtes Mittel, das immer noch sehr gut in seiner Wirkung ist. Ich schwöre drauf.

Nasensprays habe ich noch nie verwendet und deshalb auch keine Erfahrung damit.

Was möchtest Du wissen?