Nasennebenhöhlenentzündung ?! Antibiotika?!

1 Antwort

Hallo! Falls die Möglichkeit besteht, zu einem HNO-Arzt zu wechseln, der auch naturheilkundlich behandelt, würde ich einen Wechsel vorschlagen. "Kiloweise" Antibiotikamedikationen sind in dem Fall sehr kontraproduktiv, da deine Selbstheilungskräfte dadurch lahm gelegt werden. Sehr hilfreich bei Nebenhöhleninfekten ist Gelomyrtol forte( das verschreiben sogar sehr viele Ärzte! ), ist äusserst effektiv, ebenso das pflanzliche Antibiotikum Angocin( wirkt auf der Basis von Meerrettich und Kapuzinerkresse).Begleitend empfehle ich dir Rotlichtanwendungen( die Wärme löst den Schleim) und desinfizierende Nasenspülungen(z. B. mit Meersalz). Gute Besserung!

Also ich habe vorher bereits fast 14 Tage Gelomyrtol und auch Sinupret versucht... zudem auch viel ErkältungsTee und Nasensprays auf Biologischer Basis und am Wochenende viel ruhe... leider hat das eher nichts gebracht.

0
@carina24

Hallo! Leider können Nebenhöhleninfekte sehr langwierig sein, man braucht sehr viel Geduld, auch wenn man behandelt, sie verschwindet nicht von heute auf morgen, leider. Hab etwas Geduld, Dampfbäder wirken auch sehr befreiend und denke an Immunstärkung, also viel Obst und Gemüse! Gute Besserung

0
@elliellen

Aber das Antibiotika sollte ich nun wohl zu Ende nehmen oder?

0
@carina24

Ehrlich gesagt würde ich , wenn du es nicht verträgst, erst Rücksprache mit einem guten Arzt halten, ob es eventuell eine Alternative gibt. Denke auch daran, deine durch das vorherige Antibiotikum angegriffene Darmschleimhaut wieder aufzubauen. Es gibt spezielle Präparate oder du isst einfach Pur Joghurt, eventuell mit Beeren oder Müsli.

0
@elliellen

Ich habe bereits Rücksprache mit zwei Ärzten gehalten und die meinten Schwindel und Übelkeit wären normal und das jetzt wieder abzubrechen eher sehr schädlich. Also durchnehmen...Allerdings fühle ich mich wie gesagt nicht so besonders. Gestern abend habe ich allerdings das erste mal grichtig geschwitzt und dazu hatte ich das Gefühl es löst sich etwas im Kopf. Brocken technisch.. ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen. Naja ich werde evtl. morgen früh nochmal zum Arzt oder heute Nachmittag.

1
@carina24

Wenn du das Gefühl hast, es "löst" sich etwas, ist das ein gutes Zeichen. Begleitend immer wieder Dampfbäder und eventuell Rotlicht, wegen der Wärme sehr hilfreich. Das ist gut, sobald du kannst, nochmal zum Arzt zu gehen, schildere ihm auch deine Nebenwirkungen. LG

0

Was möchtest Du wissen?