Nasennebenhöhlenentzündung?!?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Sinusitis macht sich hauptsächlich durch Kopf- und Gesichtsschmerzen und eine verstopfte Nase bemerkbar. Häufig sind auch ein Druckgefühl im Kopf, eitriges Nasensekret, eine laufende Nase, eine Einschränkung oder ein Verlust des Riechvermögens und Fieber. Begleitsymptome können neben einem generellen Krankheitsgefühl eine Zunahme der Schmerzen beim Bücken sein. Achte mal darauf, ob du vermehrten Druck seitlich der Nase spürst, wenn du dich bückst, das ist typisch bei einer Sinusitis.

Geh bitte zu einem HNO Arzt.

Ja, das würde ich doch abklären lassen!!!! Manchmal treten Nasenhöhlenentzündungen auch später noch auf.

Entzündungen der Nebenhöhlenschleimhaut entstehen meistens im Anschluss an einen Schnupfen. Bakterien gelangen in die Nebenhöhlen, . Das sollte dein Hausarzt abklären. Ein altes Hausmittel wäre z.B. Einen Esslöffel Salz ev. Meersalz, in reichlich heißem Wasser auflösen und inhalieren. Bei Bedarf öfters wiederholen. schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?