Nasenloch verstopft

5 Antworten

Das kenne ich auch. Ein Arzt konnte mir dabei nicht helfen. Seltsamerweise hat sich das bei mir im Laufe der Jahre umgedreht. Seit ca. einem Jahr ist die Seite frei, auf der ich liege. Meine Nase ist aber eine Geschichte für sich; deshalb kann ich Dir nur mit diesem Erfahrungsbericht dienen. Vielleicht sind die Schleimhäute nur "ausgeleiert". In den nächsten Tagen habe ich einen Ohrentermin; da werde ich nochmal genauer fragen.

Hallo, an Deiner Stelle würde ich zum HNO-Arzt gehen, damit ausgeschlossen werden kann, dass hier einen anatomische Anomalie vorliegt. Evtl. Verkrümmung der Nasenscheidewand einseitig? Möglich ist das. Eine Allergie schließe ich jetzt aus, da hättest Du bei beiden Nasenlöchern Probleme. Noch einen ganz triviale Lösung - schläfst Du evtl. auf einem großen, dicken Kissen und das drückt die ganze Nacht gegen Deine Nase? Wenn Du tagsüber keine Probleme hast, dürfte das die Ursache sein. Dann würde ich mir ein kleines Kissen - ohne Federn - kaufen. Am besten bei 60° waschbar. lg Gerda

Vielleicht versucht du es mal, bevor du ins Bett gehst mit einer Nasendusche, mir hilft es, denn meine Nase geht auch ab und zu dicht.

Warum tun mein Kopf und meine Augen weh wenn ich auf der Seite liege?

Wenn ich versuche auf der Seite ein zu schlafen dann bekomme ich sofort Kopfschmerzen und meine Augen tuen weh. Bei dem Augen fühlt es sich so an als wären sie zu schwer und als würden sie sich aufblasen. Ausserdem fallen meine Pupillen immer im Auge nach links oder rechts, also wenn ich auf der Seite liege sozusagen oben oder unten. Ich kann sie nicht der Mitte halten was weniger schmerzhaft wäre.

Was ist das und was kann ich dagegen tun? Ist es schon nötig zum Arzt zu gehen?

...zur Frage

Ab welchem Alter sollte man mit geschlossener Schlafzimmertür schlafen?

Ab wann wäre es wirklich angemessen, die Tür während des Schlafens zu schließen? Was ist, wenn 17 jährige immer noch mit offener Tür schlafen? Sollte man sich dann Sorgen machen? Ich kenne nämlich so einen Jugendlichen und finde es äußerst seltsam.

...zur Frage

Nasenloch immer zu, immer unterschiedlich?

Guten Abend, ich habe seit einem bis 1 1/2 Jahren, wenn nicht sogar länger, das Problem, dass ein Nasenloch IMMER verstopft ist. Wenn ich am Morgen aufstehe, rechtes Nasenloch zu, nach einer Stunde oder so wird das rechte frei und das linke zu. Und so ist es im Stundentakt. Eine Erkältung hab ich nicht oder sonstige Krankheiten. Als ich 6 Monate alt war, wurden mir Polypen entfernt, kann es sein, dass es wieder welche sind? Es geht mir nämlich leicht auf die Nerven! :D

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Lässt sich eine Milchenzymsteigerung durch Risperidon vermeiden?

Hallo, ich bin 29 Jahre alt, männlich und nehme wegen meiner ADHS bereits 70 mg Medikinet adult am Tag (40 mg morgens und 30 mg nachmittags). Nun soll ich zur "Sicherheit" um psychotischen Symptomen vorzubeugen, abends vor dem Schlafen 0,5 mg Risperdal nehmen.

Ich habe dieses Medikament bereits früher mal genommen (allerdings in höheren Dosierungen) und hatte am folgenden Tag richtige Brüste. Dies sei laut meiner Ärztin normal, da Risperidon wohl irgendein "Milchenzym" vermehrt ?! 

Ich habe große Angst, dass dies wieder passiert oder ich massivst an Gewicht zunehmen werde.

Die Dosis beträgt aber wirklich nur 0,5 mg pro Tag. Nun ist meine Frage ob dies bei so einer geringen Dosierung überhaupt passiert (früher waren es ca. 3 -5 mg pro Tag). Meine Ärztin meinte, dass ich halt meinen pectoralis major mehr trainieren solle, was ich für eine sehr unbefriedigende Antwort halte.

Gibt es weitere Möglichkeiten solch einer Nebenwirkung vorzubeugen ? 

Liebe Grüße

...zur Frage

MRT Schädel auffällig?

Hey ihr lieben :)

Gestern hatte ich ein MRT von meinem Schädel wegen Verdacht auf MS. Der Befund war heute schon da und glücklicherweise negativ. Doch etwas an dem Bild hier macht mich stutzig. Das da oben sollen doch die Kieferhöhlen sein, oder? Warum ist meine denn so „verstopft“? Oder ist das vielleicht wirklich normal? Im Befund steht nämlich nichts davon.

liebe Grüße

Lemmy96

...zur Frage

regelblutungen?

Ich habe ein erhöhtes Thrombose Risiko weshalb ich nur die mini Pille nehmen darf.

ich nehme es für meine Stärken regelschmerzen die ich seit 4 Jahren stark habe aber in der letzten Zeit hat es sich krass verschlächtert ich habe immer häufiger meine Tage eigentlich schon alle 5-10 Tage mit Übelkeit Durchfall und allem drum und dran😒

meine Frauenärztin meinte sie kann für mich nichts tun ich setzte die Pille ab oder ich nehme sie weiter. es wäre meine Entscheidung ,ich nehme die Pille seit 6 Monaten nur um meine regelschmerzen im Griff zu bekommen ,es ist etwas besser geworden aber nur minimal , ich habe zu genommen und meine Brüste schmerzen durchgehend und trotzdem bin ich sehr eingeschränkt in meinem Alltag ,da ich meine Tage immer 7-10 Tage habe

außerdem leide ich auch immer an schmerzen beim Stuhlgang aber das nimmt meine Frauenärztin nicht ernst. Ich habe es auch schon mit Naturheilkunde probiert mit Magnesium Tabletten und Schmerzmittel helfen auch nicht mehr da ich immer zu einer höheren Dosierung greifen muss

kann mir einer weiterhelfen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?