Nasenatmung verstopft?

5 Antworten

Neben Spülungen solltest du dir mal deine Nasenflügel massieren. Setze die Zeigefinger neben den Augen an der Wurzel an und streiche sie langsam mit sanftem Druck nach unten. Atme dabei gleichmäßig, am besten beim oder nach dem Herunterstreichen ausatmen. Mehrere Male wiederholen. Das befeuchtet die Schleimhäute und kann auch Sekrete lösen. Kannst auch die Infrarotlichtlampe einsetzen und 10 Minuten auf die Nase halten, Abstand mindestens 70 cm, die Augen schützen. Wenn du ein Massagegerät mit Rotlicht hast, ist das auch gut einsetzbar.

Das kenne ich auch (wie ein Ventil, ja?). Es ging aber nach ein paar Tagen wieder weg. Ich habe immer mit Gewalt geschnaubt, ohne ein Loch zuzuhalten. Irgendwann war es dann verschunden...oder Du versuchst mal, mit Kraft ganz unanständig nach hinten zu "rotzen" (dann wird kurz die Luft zum Rachenraum abgesperrt) - und dann wird das vielleicht nach hinten transportiert.

@Hooks: Genau so fühlt sich das an. Wie ein Ventil der sich beim atmen bewegt. Leider kann ich es selbst mit starker und konzentrierter Atmung durch ein Nasenloch nicht entfernen. Ich werde es mal mit einer Nasenspülung versuchen und Inhalation. Werde euch dann wissen lassen ob es geklappt hat. Danke für die Ratschläge.

Nase dauerhaft verstopft

Guten Morgen allerseits, meine Frau hat seit langen ein problem mit ihrer Nase und zwar ist diese dauerhaft verstopft es ist ihr nicht möglich durch die nase zu atmen. Zwischenzeitig kommt es mal vor das sie sich die nase putzen kann bekommt aber dennoch danach absolut keine Lift durch diese. Dazu kommt noch das sie wenn sie mal putzen kann ein starkes ziehen in der Stirn bekommt =/.

Wir waren dis bezüglich auch schon beim HNO gewesen und es wurde ein Allergietest gemacht der negativ aus viel also keinerlei allergien, Stin und Nebenhöhlen wurden auch untersucht diese weißen keinerlei entzündung oder sonstiges auf diese sind laut HNO komplett frei. Laut Ärztin ist die Nasenscheidewand sehr Krumm und die Nasenmuschen vergrößert was die luft zufuhr massiv einschränkt.

Medikamente hatte sie ein nasenspray bekommen kann leider nicht mehr sagen wie es hies, dies hatte aber absolut keinen effekt vorallem weil meine frau nich in der lage ist dieses in der nase zu ziehen da die nase sich beim einatmen so verhällt als wolle man durch die nase atmen man sich aber die nasenlöcher mit den fingern zuhält =(.

Was mich nur stutzig macht ist das einem immer ne OP aufgeschwatzt wird, vorallem als ich gefragt hatte wie es sein kann das eine angeborene schiefe nasenscheidewand erst im alter von 24 Probleme bereitet und sonst zuvor nie was gewesen ist , bekam ich nicht mal eine richtige antwort ausser das kommt vor.

Was haltet ihr davon? hat wär ähnliche probleme und einen rat für uns?

Freue mich auf Antworten.

Mfg. Raezor

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?