Nase dauerhaftes verschleimt, Schnupfen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo RusTux!

Oh je, das Problem kenne ich nur zu gut!!! Ich hatte über sicher 10 Jahre lang solche Infekte ca. 5-6 x im Jahr (!) - bis ich die Bioresonanz-Therapie entdeckt habe. (Kein Antibiotikum und kein HNO-Arzt hatte geholfen.) Nur durch eine intensive Behandlung damit bin ich dieses Problem wirklich los geworden!! Bitte schau mal in diesen Tipp hinein (bitte auch alle Ergänzungen dazu lesen!).

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-frequenz-therapie-hilft-bestimmt

Baldige Besserung wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen, Schleim im Koerper entsteht durch einen uebermaessigen Konsum von Milch- und Milchprodukten und haeufig auch Staerke- und Zucker. Probiere es Mal aus, und reduziere stark deine Milchprodukte und ebenfalls Getreide, Brot (vor allem Weizen) und saemtliche Mehlspeisen, denn diese sind alle schleimbildend. Medikamente koennen die Schleimbildung nicht stoppen und auch nicht verhindern, solange Du schleimbildende Produkte verzehrst. Um diesen Schleim zu loesen und auszuscheiden ist Meerrettich das beste Loesungs- und Reinigungsmittel. Wenn Du einen halben bis gestrichenen Teeloeffel frischgeriebenen Meerrettich mit einigen Tropfen Zitronensaft vermengt, zweimal am Tag zwischen den Mahlzeiten nimmst, hift er, Schleim in den Nebenhoehlen, Bronchien und anderen Koerperteilen aufzuloesen, ohne den Schleimhaeuten zu schaden. Mache dies ueber Wochen hinweg, bis der Schleim ausgeschieden ist.- http://www.milchlos.de/milos_0313.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RusTux
15.05.2014, 11:00

Ohne die anderen Kommentare zu beachten, würde es sich zwar glaubwürdig anhören, aber nur im Falle von dem durchsichtigen Schleim.

Doch manchmal ist dieser auch komplett weiß und SEHR zäh, manchmal grün und klumpenartig und zur letzten Zeit seltener weniger zäh und durchsichtig.

Außerdem wäre da noch die Frage: Hochziehen oder Schneuzen? Ich habe gehört, dass das hochziehen, auch wenn es noch so unangenehm ist, besser sei, als das Schneuzen, da dadurch die Schleimhäute nicht gereizt und die Infektion nicht in die Nebenhöhlen katapultiert wird. Doch manchmal fällt es mir unglaublich schwer den festgesetzten Schleim hochziehen, ich muss teils mehrere Minuten lang hochziehen damit er in den Hals gelangt und ich ihn schlucken oder herauswürgen kann. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass er einfach irgendwo an der Hinterwand bleibt und sich dort festsetzt und ich nicht mehr dran komme. Herausschneuzen geht hingegen ruck-zuck.

Ich habe nicht immer die Gelegenheit die Nase mit einer Nasendusche anzufeuchten.

Das es ist echt ein höllisches Problem.. mein Selbstbewusstsein sinkt, weil ich mich nicht gesund fühle.. und welche junge Frau interessiert sich für einen ungesunden Mann..

0

Hast du schon mal versucht mit Brausetabletten den Schleim zu lösen? Ich hatte mal eine saftige Erkältung wo alles dicht war,mit hilfe von den Schleimlösenden Brausetabletten war das schnell verschwunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RusTux
15.05.2014, 11:01

Bitte etwas ausführlicher beschreiben, ich kann ihnen nicht ganz folgen.

0

Was möchtest Du wissen?