Narkosefolgen???

4 Antworten

Das ist durchaus nichts Seltenes. Eine Bekannte von mir wurde, auch über 80 hat sich von den Narkosefolgen nicht wieder erholt und wurde zunehmend dement. Es kann, aber es muss nicht so sein. Sie kann sich natürlich auch wieder erholen, es dauert aber alles seine Zeit. Man muss Geduld haben.

Das sind eindeutig folgen von der Narkose, das nennt man ein postoperatives Delirium, ich kann mich an meine OP erinnern, da war ich teilweise auch etwas verwirrt.

lese mal hier nach, ich war lange im Krankenhaus und habe das bei meinen Bettnachbarn erlebt, die Meisten sind aber wieder davon genesen

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=31216

Ich hoffe das es bei deiner Mutter schell wieder vorbei geht.

Es liegt noch nicht einmal am Alter. Ich kenne eine Frau, die mit 56 Jahren eine Vollnarkose bekam und noch Tage danach völlig durch den Wind war. Es braucht leider etwas Zeit, bis die Narkose verarbeitet und der Patient wieder zu seiner alten Gesundheit zurückgefunden hat.

Notfall Osteopath oder Chiropraktiker?

Hallo ihr lieben

Meine Beschwerden durch meine BWS und HWS werden immer schlimmer. Gibts eventuell auch Notfall Osteopathen oder Chiropraktiker? Also grundsätzlich... Oder muss man immer auf einen Termin warten?

...zur Frage

Kann es durch Reizung/Spannung der Hirnhäute zu einer Schädigung des Gehirns und damit zu Intelligenzverlust kommen?

Hallo zusammen!

Ich leider leider unter einem Tic: Ständig wenn ich unter Stress oder Druck bin, dehne ich ganz stark an meinem Handgelenk herum sowie an meinem Unterarm. Das ist sozusagen wie ein Ventil für mich, und gleichzeitig tut das Dehnen gut und man spürt den Körper wieder. Das impliziert aber auch mein grosses Problem: Immer wenn ich dehne, wird mir etwas schwindelig und ich werde benommen, für ca. 20 min.; ausserdem kitzelt es in der Nase und die Nase rinnt leicht. Mein Osteopath sagt, dass das damit zusammenhängt, dass mein überdehntes Unterarmgewebe über die Faszien mit den Hirnhäuten verbunden ist und diese durch die Dehnprozedur letztlich gereizt und gespannt werden. Die Hirnhäute spielen eine wichtige Rolle in der Nährstoffversorgung des Gehirns. Meine Frage ist, ob der Schwindel und die Benommenheit auch einen Gehirnzellenverlust oder eine Schädigung des Gehirns indizieren? Ich leider unter dieser Ungewissheit sehr.

Vielen Dank für Eure Antworten!

Liebe Grüsse, Sebastian

...zur Frage

Knoblauch-Kapseln - Gingko - Durchblutung, Gedächtnis - Altersstarrsinn

Mein Vater ist inzwischen 82 Jahre alt. Als ich noch ein Kind war, hat er sich immer Knoblauchkapsel gekauft, inzwischen ist er auf Gingko umgestiegen. Er nimmt die ganz starken, ich glaube 120 mg. Ich will ihm nicht reinreden, wenn es ihn glücklich macht, soll er sie nehmen, trotzdem frage ich mich, ob sie ihm vielleicht schaden könnten. Schließlich muss die Leber ja alles verarbeiten, jedes Nahrungsmittel und jedes Medikament.

Ein zweites Problem möchte gleichzeitig erwähnen. Er ist wirklich geistig und körperlich rege, aber er will, was er will. Das, was er will, kann und tut er auch, alles andere beantwortet er mit "Nein". Ich glaube, nicht nur, weil er wirklich dagegen ist, sondern weil es ihm zu unbequem, zu anstrengend ist. Nennt man das Altersstarrsinn? Wie sollte ich mich am besten verhalten? Soll ich keine Neuerungen vorschlagen?

...zur Frage

Erfahrungen mit Osteopathie bei Nackenschmerzen mit Kopfschmerzen und Schwindel?

Wer hat Erfahrungen mit Osteopathie bei Nackenschmerzen mit Kopfschmerzen und Schwindel? Häufig auch blockierte Wirbel.

...zur Frage

Wer kann mir einen guten Osteopathen in Rosenheim und näherer Umgebung empfehlen?

Es gibt so viele. Da ich gehört habe, dass Ostheopathie kein geschützter Begriff ist und dass sich praktisch Jeder so nennen darf, bin ich da etwas vorsichtig. Wer kann mir einen guten Osteopathen empfehlen?

...zur Frage

Rückenschmerzen gehen einfach nicht weg, was soll ich noch machen?

Hallo. Ich habe bereits seit 3 oder 4 Monaten Rückenschmerzen die nicht weg gehen. So ich war damit bereits bei einem Orthopäden der konnte mir nicht helfen und war sehr unfreundlich darum gehe ich da nicht nochmal hin. Dann war ich bei meiner Hausärztin die hat mir ein Rezept für Physiotherapie verschrieben. Allerdings bin ich an einen Physiotherapeut geraten der auch Osteopath ist und er wollte unbedingt osteopathie machen und keine Physiotherapie. Hat aber über haupt nicht geholfen, er hat nur zB seine Hand auf mein Bauch oder so gelegt. Ja und nun weiß ich nicht was ich noch machen soll, ob ich nochmal zu einem anderen Orthopäden soll oder nochmal zu meiner Hausärztin. Ach ja mir wurde auch gesagt ich soll meine Rückenmuskulatur stärken, ich weiß aber nicht wie ich anfangen soll.. kann mir irgendjemand einen Tipp geben, ich mache mir echt sorgen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?