Narben mit Urin behandeln?

2 Antworten

Vorsicht. Da Wunden schneller verheilen, wenn sie regelmäßig mit Eigenurin betupft werden, kann es auch schneller zur Narbenbildung kommen. Wenn noch die Fäden drin sind, solltest Du aufpassen, dass sie rechtzeitig rausgeholt werden.

Von Urin würde ich spontan abraten, so ganz "keimfrei" kannst du ihn ja nicht "abzapfen" und die Wunde sollte sich nicht entzünden.

Du kannst höchstens Narbensalbe nehmen und die Narbe, wenn die Fäden gezogen sind und sie fest ist, etwas kneten. Das tut am Anfang ein bisschen weh, ist aber nicht so schlimm, dass man es nicht aushalten kann. Meine Physiotherapeutin hat mir das nach meiner OP empfohlen und die Narben sind schön flach geworden.

Es gibt wohl auch die Möglichkeit Narben mit Schüßlersalzen zu behandeln. Da kenne ich mich aber nicht so aus. Hier ist ein Video in dem eine junge Frau über ihre Erfahrungen berichtet, sie ist ganz begeistert. Vielleicht hilft das ja auch. Ich weiß ja nicht, ob es sich bei dir um Narben nach eine OP handelt oder z.B. um Aknenarben.

http://www.youtube.com/watch?v=HDBYUM2Yqnw

Was möchtest Du wissen?