Narbe

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lieber Siggi Gut ist das aufjedenfall Ich habe auch 2 Kleine narben eine auf der Nase und die andere Im gesicht wie ist denn der rote rand? Naja Bei mir hat es ca 1 Jahr gedauert bis der rand weg war ich habe die narbe nun schon seit bestimmt 6-7 Jahre

Nein :D mich hat damals ein Mädchen gekrazt als ich in der 2-3 Klasse war salben? Ich habe gar keine salben benutzt bei mir ist alles so wunderbar verheilt ich wusste da noch nichtmal was von salben ich war 6-7 Jahre alt damals. so schlimm waren die narben auch nicht.

Liebe/r Legende333 und Siggi0815,

bitte bedenkt, dass gesundheitsfrage.net kein Diskussionsforum ist. Wenn zusätzliche Fragen entstehen, könnt ihr dafür die Kommentarfunktion bei der jeweiligen Antwort nutzen. Vielen Dank für euer Verständnis!

Herzliche Grüße Juke vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Danke würde mich über eine Positive bewertung auch sehr freuen ja also meine wurde sehr sehr braun die auf der Nase ist nicht mehr zu erkennen also sogut wie gar nicht mehr die im gesicht ist ca 3-4 cm lan und 0,5 bis 1 cm breit die ist aber auch ziemlich braun und fählt nur bei ganz genauem hinschauen auf warum die frage? stört dich die narbe sehr wenn ja vllt weglaseren lassen oder sowas.

Durchgehend Herpes?

Guten Abend, Ich habe vor Ca. Einem Monat einen Herpesausbruch gehabt, der nach 2 Wochen auch so langsam am abheilen war. Kurz darauf kamen dann erneut 2 Stellen die sich wie Herpes angefühlt haben, sodass ich sofort Herpescreme draufgetan habe. Bläschen haben sich daraufhin nicht gebildet. Dazu hatte ich rund um den Mund einen roten entzündeten Rand. Dann war 3 Wochen nach dem ersten Ausbruch erstmal alles halbwegs weg, nur noch ein Paar rote stellen waren übrig. Jetzt in Woche 4 allerdings, habe ich schon wieder eine Stelle die sich wie Herpes anfühlt und die an der selben Stelle ist, wie bei dem ersten Herpesausbruch. Auch hier haben sich bis jetzt keine Bläschen gebildet. Creme wird alle 4 Stunden wie in der Verpackungsbeilage der Herpescrem steht, verwendet. Zudem jucken auch die alten Stellen ab und zu mal (fühlt sich an wie Herpes, keine Stellen entstehen) Hat jemand sowas ähnliches schonmal gehabt ? Kann das überhaupt noch Herpes sein oder Vllt was anderes ? Das ist mittlerweile schon seelischer Stress, dauernd Stellen am Mund zu haben.

LG

...zur Frage

Schmerzen wo die Craniofix sind - normal?

Hallo,

ich habe seit ein paar Tagen leichte bis mittelmäßige Schmerzen und ein Druckgefühl an den Stellen, wo man mir die Craniofix im Kopf eingesetzt hat. Die Haut ist an den beiden Stellen ziemlich berührungsempfindlich und so zwischen durch hab ich einen schleichenden leichten Schmerz. Ist das normal? Kann das evtl. am MRT liegen, welches ich letztens machen lassen hab? Will mir ja nichts einbilden, dennoch meine ich dieses Schmerzempfinden ist seit dem MRT da. Kann auch Zufall sein, dass es vorher schon da war und ich es durch die anderen Weh Wehchen an der Narbe nicht so stark empfunden habe. Also wenn ich meinen Hausarzt frage, der sagt immer nur, dass es völlig normal sei das meine Narbe noch weh tut, denn die Kraniotomie ist ja erst 2 Monate her und es würde noch dauern bis das weg geht. Nur habe ich an der Narbe ja gar keine Schmerzen mehr.. nur an diesen zwei Stellen wo sich die Craniofix befinden. Leider hatte ich dieses Empfinden an den Stellen nicht als ich bei der Neurochirurgin zur OP Nachsorge war. Vielleicht kann mir hier ja jemand was zu schreiben.. Sollte ich vielleicht noch mal einen Termin bei der Chirurgin machen? Oder ist es einfach nur ein normaler Heilungsprozess. Habe keine Hautveränderungen, es ist nichts angeschwollen. Die Kopfhaut ist noch taub, aber das ist ja normal :) Ansonsten, für alle, die mir hier immer mit Rat zur Seite standen und mich vor meiner AneurysmaOP aufgebaut haben, dieses auch lesen :), ein ganz liebes Danke. Mir gehts wieder s... gut und die zwei OPs haben sich gelohnt. Zu 99,99999 % erfolgreich. Nächste Kontrolle, auf Grund familieärer Vorbelastung in 5 Jahren......

...zur Frage

OP-Wunde heilt schlecht?

Hallo zusammen!

Sorry, ich hab schon wieder eine Frage...

Mitte Juli musste mir mein Port wegen einer Portinfektion entfernt werden. Mit der Narbe von dieser OP habe ich jetzt nach 3 Monaten immer noch Probleme. Und zwar habe ich den Eindruck, dass sie sehr schlecht heilt.

Ich decke sie immer noch mit einem Pflaster ab, da sonst immer genau der Träger von BH und Unterhemd drüber scheuert. Zwischendurch lasse ich aber wenn ich Zuhause bin immer auch mal richtig Luft dran und schmiere die Narbe mit Narbensalbe ein.

Die Narbe ist immer noch sehr gerötet und heute morgen beim Pflasterwechsel war wieder eine kleine wunde Stelle zu sehen. Weh tut es aber nur manchmal.

Ich hänge mal ein Foto an (Anm.:die runde Szelle unterhalb der Narbe ist da wo der Port saß, das musste wegen der Infektion aufgemacht werden und offen heilen, die blasse Narbe knapp oberhalb der aktuellen Narbe ist von der Port-Implantation vor 3 Jahren).

Was meint ihr - ist das noch normal, dass eine Narbe nach 3 Monaten immer noch so stark gerötet und empfindlich ist? Andere Narben von einer Bauch-OP zwei Wochen vorher sind schon sehr deutlich blasser und unauffälliger.

Habt ihr Tipps, wie ich die Narbenheilung da noch unterstützen kann? Oder sollte ich da lieber nochmal den Arzt befragen?

Danke und viele Grüße Lexi

...zur Frage

Bisse nach dem Aufstehen auf der Haut. Was könnte das sein?

Ich bin wirklich verzeifelt... Sowas hatte ich in meinem ganzen Leben noch nie... Seit ca. einer Woche wache ich andauernd mit juckenden Bissen am Körper auf :/ Jeden Morgen kommen ungefair 2-5 neue dazu. Man sieht die roten Punkte kaum, aber wenn man genau hinsieht, sieht man schon, dass ich gebissen wurde.

Die Bisse sind ca. 0,5mm-1,0mm groß. Ich habe schon meine Bettwäsche, Bettlacken etc. alles was dazu gehört gewaschen -.- Es wurde dann 1-2 Tage besser, aber dann fing alles von neu an. Es juckt auf jedenfall höllisch und ich schmiere schon andauernd Wund und Heilsalbe drauf, da es das Jucken lindert.

Im Bett finde ich nichts. Habe auch schon alles mehrfach abgesaugt :/ Mein Freund hat z.B. gar nichts! Ich war vorher auch nirgends wo ich hätte mir die Sch... einfangen können. Es ist einfach so passiert.

Mich macht das Mental einfach fertig... Da ich arbeiten bin, habe ich noch nicht die Möglichkeit gehabt zum Arzt zu gehen. Läuse, Flöhe was könnte das sein? :(

...zur Frage

Armbeuge- was ist das? Mit Fotos!

Hallo,

da mein Hausarzt meinte er hättte keine Ahnung was das ist und ich erst in einigen Wochen einen Termin beim Hautarzt habe, habe ich gedacht, dass mir ja eventuell hier jemand weiterhelfen könnte.

Ich wähle einfach die Stichpunktvariante:

  • ich bin weiblich, 27 Jahre, habe starke Endometriose u auch Heuschnupfen

  • letztes Jahr im Sommer bekam ich kleine Pickelchen in der linken Armbeuge (nicht mittig, sondern richtung Innenseite gehend)

  • Arzt vermutete Allergie, solle anderes Waschmittel nehmen, könne auch Neurodermitis sein

  • die Pickel waren nicht immer sichtbar, hauptsächlich wenn ich daran kratzte oder durch Nässe/Creme kamen sie raus

  • das Ganze gab sich eigtl. von selbst wieder bzw. war nicht unbedingt störend

  • seit Dezember 2011 jedoch ist folgendes passiert: Die Pickel waren keine Pickel mehr, sondern wurden zu einer roten Fläche (noch nicht unbedingt trocken, nur rot), es juckte fürchterlich und das gleiche begann in der anderen Armbeuge ebenso, nur kleiner

  • mittlerweile sind die Stellen um einiges größer geworden, die Haut juckt furchtbar, die Stelle breitet sich zunehmend aus und schuppt leicht, auch sieht man einen richtiges Rand, der das Ekzem begrenzt (wenn es denn eines ist)

  • nach dem Baden oder Duschen werden die Stellen knallrot, sonst hautfarben

Ich vermutete entweder einen Pilz oder Neurodermitis durch die Hormonumstellung und die Endo...Würde ein Pilz denn überhaupt so lange dauern? Ich habe sonst keine Stellen am Körper. Und ein atopisches Ekzem würde eher in der Mitte der Armbeuge entstehen, wurde mir gesagt)

An Cremes habe ich Nachtkerzenöl-Neurodermitiscreme versucht und die Stellen immer mal wieder mir Rivanol abgetupft (hat der HA gesagt).

Wie gesagt dauert es, bis ich zum Hautarzt komme, kann mir denn vielleicht jemand seine Vermutung äußern?

Hier sind Fotos der Stelle(n):

[[http://s1.directupload.net/file/d/2842/kse4gjs9_jpg.htm]]

Es ist noch wichtig zu erwähnen, dass die Stellen immer größer werden, also nicht mal schlimmer und mal weniger schlimm sind, sondern weiter wachsen.

Über jegliche Hilfe wäre ich echt dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?