Nanopartikel Zahnpasta bei empfindlichen Zahnhälsen?

2 Antworten

Ich hoffe, daß Euch allen klar ist, daß dieser "Fluor(id)-Schutzlack" vom Zahnarzt aus Abfällen der Schwermetallindustrie stammt. Die beste Zahnpasta ist eine ganz natürliche: 1.) jeden Bissen kauen, 2.) feste nahrungsmittel wie äpfel, karotten... zu sich nehmen, 3.) keinen weißer Industriezucker konsumieren - stattdessen Honig oder Rohrzucker, wenn das denn überhaupt sein muß, denn in allen Gemüse- und Obstsorten ist Fruchtzucker in ausreichener Menge enthalten. 4.) wenig Kaffee trinken. Und nein: Ich bin kein Vegetarier.

Ich würde niemals eine Zahnpasta mit Nano-Partikeln verwenden. Es wird zwar sehr kontrovers darüber diskutiert, aber die Auswirkungen der Nano-Partikel auf den menschlichen Organismus sind noch lange nicht genug erforscht, man weiß aber, dass sie praktisch in alle Zellen eindringen können. Das wäre mir zu riskant. Es gibt andere Möglichkeiten deine Zahnhälse zu schützen. Besprich das mal mit deinem Zahnarzt, er kann da einiges mit einem Schutzlack machen.

Was möchtest Du wissen?