Nahrungsmittelunverträglichkeit ausschließen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Rorik!

Du hast es vollkommen richtig erkannt, einbilden kann man sich vieles.

Wie deiner Frage zu entnehmen ist leidest du an Bauchschmerzen. Das muß aber nicht unbedingt eine Nahrungsmittelunverträglichkeit bzw. Allergie sein. Hast du dir das selbst diagnostiziert oder wer hat das gesagt?

Sowas kann unzählige andere Gründe haben, nicht immer ist das Essen schuld. Ich als Laie würde jetzt einmal sagen wenn du so ungefähr 3 bis 4 Wochen auf den potenziellen "Übeltäter" verzichtest sollte eigentlich klar sein ob das der Auslöser für deine Beschwerden war.

Alles Gute!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rorik 26.01.2016, 22:53

Die Schmerzen nehme ich selbst wahr ;) Die Ärzte sind etwas ratlos, deswegen versuche ich darauf zu achten was ich esse damit man daraus vielleicht etwas ableiten kann. Jetzt möchte ich ausprobieren ob die Nahrung eine mögliche Ursache ist.

Lactose Fructose und Sorbit wurden zumindest ausgeschlossen. Für alles andere ist es zu unspezifisch und es wird ein Reizdarmsyndrom vermutet.

Die letzten paar Wochen war es wirklich besser nur jetzt kommt es langsam wieder. Da sich sonst nicht viel verändert hat vermute ich dass es daran liegen könnte. Mit ein bisschen Glück entsteht auch nur ein Placebo Effekt :)

0

Was möchtest Du wissen?