Nahrungsmittelunverträglichkeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nun ich hoffe einmal das die Ärzte sich dementsprechend gut auskennen die Dir bei Laktoseintoleranz, Fruktose- und Glutenunverträglichkeit ein negativ bescheinigt haben!Da wird es nun für uns schwierig zu sagen nein das ist gar nicht so.

Gleich gar nicht wenn Du schreibst Du hast das Gefühl beim essen. Denn dann gibt es nur zwei varianten entweder hast Du eine schwere Allergie oder das ist schlicht eine Einbildung. Ich tendiere eher zu Letzteren.

Denn wenn man sagt OK ich lasse da einiges weg.In letzter Zeit gibt es immer öfter vegetarische Lebensmittel nicht nur die wo man Wurst un dFleisch nachahmt bis hin zur Pute. Wenn mna dann einmal auf die Zutatenliste schaut ist die oft ellenlang. Das sagt einiges!

Reis mit Fleisch ist nichts. Stark eiweißhaltig mit stark stärkehaltig klappt nicht, da kommen die Verdauungsenzyme durcheinander. Dasselbe bei Fisch mit Brot.

Recherchiere unter dem Stichwort Trennkost. Und dann iß danach.

Und kaue jeden Bissen, bis er flüssig ist, um genügend Enzyme aus dem Speichel mit herunterzuschlucken! Ernsthaft!

Sodbrennen kommt entweder von zuviel Säure im Magen oder zu schwachem Muskel Richtung Speiseröhre.

  • Die Säure behebst Du mit einem centgroßen Häufchen Natron (Backabteilung Supermarkt) auf einem EL mit warmem Wasser und ein Glas warmes Wasser hinterher.
  • Den Muskel festigst Du mit Eiweiß, der wird durch Öl oder Fett geschwächt. Öl und Fett deshalb zu Beginn einer Mahlzeit, Eiweiß am Schluß. Paranuß oder Mandel als Nachtisch hilft auch.


Wurdest du auch schon mal auf Bakterien (Speziell Helicobakter) getestet? Oft sind in Wurstprodukten bzw. allgemein fertigen Produkten geringe Mengen an Milcheiweiß musste ich erschreckenderweise feststellen...habe selbst momentan mitm Magen zu kämpfen. Laktosetest steht bei mir nächste Woche an :(

Was möchtest Du wissen?