Nahrungsergänzungsmittel gegen Migräne?

4 Antworten

Hallo Poppeck,

die Ursache von Migräne soll durch eine Störung des Serotonin-Gleichgewichts im Gehirn ausgelöst werden.

  • Stress

    • Schlafmangel

    • Grelles Licht

    • Starke körperliche Belastung

    • Nikotin (Aktiv- und Passivrauchen)

    • Alkohol

    • Hormonelle Schwankungen (Menstruation, Schwangerschaft, hormonelle Verhütungsmittel)

    • Seltener Nahrungsmittel wie Schokolade, Rotwein und bestimmte Käsesorten

Die Nahrungsmittel haben also nicht ganz soviel Einfluss. Solche Mittelchen sind wie rulamann schon schreibt nur Geldmacherei. Bei einem Kurs (Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen) in der Schmerzambulanz war eine Frau mit Migräne dabei. Ihr Problem war u.a. Stress.

Man kann auch Autogenes Training probieren (CDs z.B. in der Bücherei). Man kann auch einmal Akupunktur versuchen um das Problem zumindest einzudämmen .

(http://www.dmkg.de/) . Ich schätze das wirst Du schon haben ? (dmkg.de/dmkg/sites/default/files/ks_kal.pdf)

Es gibt auch einige Foren das-migraeneforum.de/ oder auch migraeneliga-deutschland.de/ usw..

VG Stephan

Wenn du deinen Geldbeutel strapazieren willst dann kauf es. Meiner Meinung nach hat das keine Wirkung. Und alle Micronährstoffe die da enthalten sein sollen, die nimmst du bei deiner ausgewogenen Ernährung sowieso zu dir.

Hallo Poppeck,

leider schreibst Du nicht wann bei Dir die Migräneattacken sich einstellen. Stehst Du dabei unter Stress und der Stress bewirkt die Attacken? Oder kommen die Attacken ohne ersichtlichen Grund?

Als Vital- und Wellnessberaterin sage ich Dir Migräne können durchaus aus einer Mangelerscheinung heraus resultieren. Gerade das Hirn steuert unseren ganzen Organismus, in der Hauptsache den Herzschlag, die Atmung und die Verdauung. Ist bei Dir hier organisch alles in Ordnung? Unser Organismus braucht um optimal zu funktionieren eine ausgewogene Ernährung mit Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen, Mineralien, Spurenelemente und Ballaststoffen. Leider bietet unsere Nahrungskettenversorgung uns heute nicht mehr die ganzen Stoffe durch unsere Nahrungsaufnahme und die richtigen Nahrungsergänzungstoffe können hier so manche Lücke schließen. Richtige Nahrungsergänzungsmittel heißt, Nahrungsergänzungsmittel hergestellt ohne chemische Zusätze. Chemie nehmen wir durch unsere normale Nahrungs schon genügend zu uns, Chemie die alleine durch die Verpackung an unsere Nahrungsmittel gelangt, hier erwähne ich nur Plastik (hergestellt aus Erdöl, Konservendosen, Zellufanfolien usw.) warum also dem Körper durch synthetisch hergestellte Nahrungsergänzungsstoffe, wenn auch nur teilweise, dem Organismus noch mehr Schaden zu führen. Nun zu Deiner Frage zu Migra. Migra enthält OPC. OPC ist ein Sauerstoffkatalysator der dem Gehirn über das Blut mehr Sauerstoff zuführt. Dazu enthält Migra noch Omega 3 Fettsäuren, welche von unserem Körper nichts selbst hergestellt werden können. Omega 3 Fettsäuren sagt man nach, dass wenn eine schwangere Frau in ausgewogenem Masse Omega 3 zu sich nimmt, dies sich positiv auf das Hirn des Ungeborenen auswirkt. In Deinem Fall würden die Omega 3 Fettsäuren helfen instabile Gefäßwände wieder zu stabilisieren. Neben anderen Bestandteilen wie Vitamine, Chrom usw. will ich noch Selen erwähnen. Selen ist für unseren Organismus auch sehr wichtig und kann da wir in einem Selenarmengebiet leben nicht über die Nahrung genügend aufgenommen werden. Selen ist ein Schutz für unsere Körperzellen und Selen entgiftet unseren Körper. Leider finde ich nirgends in der Zutatenliste ob die Inhaltsstoffe von Migra rein pflanzlich und natürlich sind oder teilweise synthetisch hergestellt werden.

Kurz und gut gesagt wenn bei Dir keine organischen noch seelischen Grundlagen für Deine Migräneattacken vorliegen können diese durchaus aus Mangelerscheinungen resultieren. Mangelerscheinungen bemerkt man nicht sofort sondern erst nach 10 - 15 Jahren können daraus schwerwiegende Krankheiten, Diabetes, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Krebserkrankungen usw., resultieren. Derzeit werden unsere Kranken- und Pflegekassen in Deutschland schon jährlich mit Kosten in mehreren Milliarden durch solche Krankheiten belastet, bis zum Jahre 2020 wird ein weiterer drastischer Anstieg erwartet. Solltest Du oder ein Leser hier gerne einmal an einem kostenlosen Online-Infowebinar über gesunde, ausgewogene Ernährung und wie man Mangelerscheinungen vorbeugen kann teil nehmen wollen so meldet Euch einfach, gerne gebe ich Euch die Termine dazu und den entsprechenden Link.

KOPFSCHMERZEN!!! RATLOS HILFLOS & VERZWEIFELT

Hallo zusammen, es kann sein, dass die frage etwas länger wird also tut mir leid... also ich leide schon seit anfang des jahres immer wieder unter kopfschmerzen. am anfang war es so einmal pro wochen ungefähr und dann wurde es aber immer öfter und ich fing an mich zu übergeben. ich bin dann immer wieder zum arzt gegangen und er hat mir blut abgenommen (war aber unauffällig) und hat dann gesagt ich soll mich mehr bewegen und so. also hab ich angefangen tennis zu spielen was mir auch sehr viel spaß macht. aber es hat nichts geholfen und ich bin immer wieder zum arzt und er hat immer wieder gesagt ja das dauert... irgendwann konnte ich dann nichts mehr essen weil ich es immer wieder ausgebrochen habe und meine oma (sie war ärztin) hat mich dann in eine klinik eingewiesen. dort habe ich mehrere untersuchungen gehabt wie Mrt, eeg und all sowas. aber alles war ohne befund. ich war natürlich sehr erleichtert und wurde zu einer psychologin geschickt, weil sie spannungskopfschmerzen diagnostiziert haben. die psychologin hat dann gesagt ich soll entspannungstechniken erlernen. als ich wieder zu hause war habe ich mir gleich zwei cds mit solchen übungen gekauft. und habe sie von nun an mehrmals täglich angewendet. aber auch das hat nichts geholfen, und es kam schwindel dazu und sehstörungen. auch musste ich immer wieder erbrechen. irgendwann war das erbrochene dann blutig und meine mama hat mich dann nochmal ín eine andere klinik gebracht wo sie eine magenspiegelung gemacht haben, ich atte eine gastritis. aber das sei nur die folge auf das erbrechen sagte man mir außerdem stellte der hno arzt eine chronische mandelentzündung fest und sagte man soll die mandeln entfernen und meine mama hat einen termin für september bekommen. am ende stand folgende diagnose fest: migräne. also bin ich wieder heim., ich sollte mich immer noch mehr bewegen aber es hat NIX geholfen!! irgendwann wurde mir noch schwindliger, ich fiel einfach auf die knie nach vorne, hatte sprachstörungen und war manchmal gar nicht mehr ansprechbar außerdem wurden die kopfschmerzen im liegen wahnsinnig schlimm. also sind wir in die klinik nach heidelberg gefahren. und ich wurde stationär aufgenommen. die ärzte dort meinten ein mrt wäre nochmal dringend nötig weil ich habe eine feste zahnspange und damit würde mann im mrt nichts erkennen. also bekam ich die spange raus und ein neues mrt wurde gemacht. wieder ohne befund, zum glück. sie sagten, das alles käme vom stress und sei eine einfache migräne, ich soll mich einfach mehr bewegen. Aber es hilft alles nix erst wenn ich ziemlich viel novalgin oder so genommen habe konnte ich halbwegs schlafen. das kann doch nicht die lösung seiin!!! ich bin verzweifelt!! jetzt ist der text doch ziemlich lang geworden sorry leute würde mich über antworten aber echt freuen...

...zur Frage

Was tun gegen andauernde Kopfschmerzen?

Ich leide regelmäßig unter Migräne und das auch teilweise sehr heftig mit übergeben und allem drum und dran. Mein letzter Anfall ist allerdings schon ein Weilchen her. nun habe ich seit 3 Tagen hintereinander weg leichte Kopfschmerzen. Die schmerzen an sich wären ja nicht so schlimm wenn ich sie nicht schon 3 Tage hätte. Ich wache frühs mit pochenden Schmerzen auf als ob ich mein Kopf die ganze Nacht gegen die Wand haue. Bin für jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Ewige Kopfschmerzen seit Monaten

Hallo,

Ich kämpfe seit Monaten mit immer wiederkehrenden Kopfschmerzen. Mein Arzt konnte auch nichts sonderbares feststellen und so wehre ich mich mit Thomapyrin und dergleichen was bisher auch gut klappte, nun hat sich meiner Körper scheinbar darauf eingestellt und es wirkt immer weniger.

Habt ihr noch Vorschläge für mich was helfen könnte? Danke Mel

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit.

Hey Leute!

Ich habe seit ein paar Monaten ein starkes Ziehen in der linken Hälfte meines Hinterkopfs. Ausserdem wird mir in letzter Zeit öfters schlecht und irgendwie schwindelig. Aber das ist kein normaler Schwindel, dass ist mehr so als wenn jede Bewegung die ich mache in meinem Kopf nachhallt. Das mag sich jetzt total bescheuert anhören,aber es ist wirklich schwer zu beschreiben. Ich habe auch fast täglich Kopfschmerze im Stirn- und Augenbrauen Bereich.

Ich weiss das ich eine Zyste im Kopf habe. Meint ihr das die etwas damit zu tun haben könnte?

Ich gehe nächste Woche Donnerstag zwar mit meiner Mama zum Arzt, aber ich wollte jetzt schonmal im Vorraus fragen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Lg

...zur Frage

Kann Kaffe Migräne auslösen?

Ich dachte eigentlich immer, Kaffe hilft gegen Kopfschmerzen, oder hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?

...zur Frage

Ist Kopfweh, dass über die Nacht nicht weggeht, ein Hinweis auf eine Grippe?

Mein Kopfweh hat gestern Nachmittag so gegen 17Uhr begonnen. Ich war gerade einkaufen und hatte schon den ganzen Tag über so ein ganz ganz leichtes Ziehen im Kopf. Als dann eine Frau vor mir gelaufen ist, die sehr stark einparfümiert war, haben dann die richtigen Kopfschmerzen eingesetzt. Ich habe dann abends nicht mehr viel gemacht, viel Tee getrunken und mich etwas ausgeruht und dann bin ich einfach ins Bett gegangen. Bei mir war es immer so, dass über Nacht die Kopfschmerzen dann verschwunden sind. Aber heute Morgen, bin ich immernoch mit den gleichen Kopfschmerzen aufgewacht, mit denen ich gestern auch ins Bett gegangen bin. Ist das vielleicht ein Hinweis auf einen grippalen Infekt? Sollte ich irgendwelche Medikamente einnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?