Ich wache mehrfach in der Nacht mit heftigen Schwindelattacken auf. Was könnte das sein, und kann ich etwas dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In einer neurologischen Schwindelambulanz ist die mit Abstand häufigste Erkrankung dieser Art mit 19% der sogenannte gutartige Lagerungsschwindel. Dabei wacht man meist nachts auf aufgrund heftiger, mehrere Sekunden anhaltender Drehschwindelattacken, die jeweils durch Lagewechsel wie Umdrehen oder Hinlegen ausgelöst werden. Die Ursache ist harmlos: Es haben sich kleine Kristalle (Otokonien) aus dem Innenohr gelöst und sind in einen der Bogengänge des Gleichgewichtsorgans gefallen, wo sie dieses bei jeder Lageänderung reizen. Nach dem heutigen Stand des medizinischen Wissens kann man diese Erkrankung relativ einfach heilen, indem man durch ein bestimmtes, genau individuell angepasstes Lagerungsmanöver diese Kristalle wieder aus dem Bogengang herausschleudert. Leider gibt es auch heute noch viele Patienten, bei denen diese Erkrankung bislang nicht erkannt oder zumindest nicht wirksam behandelt wurde.

Quelle: http://tinyurl.com/cqkvlpm

hallo rulamann, vielen lieben dank für deine schnelle antwort!!! kann denn ein HNO da helfen?

0
@loeweelke47

Hay wollte dir mal sagen das ich zwar nicht das gleiche prob habe wie du jedoch habe ich ich oft Probs mit schwindel psychich bedingt

mein HNO hatte mich auch mal unter die lupe genommen und meinte es sieht alles i.o aus man denkt mir sei net schwindlig.

naja jedenfals hatte sie mir dann Tabletten gegen schwindel angeboten die ich aber nicht genommen habe weil ich gern immer erst einmal versuche ohne medikamente klar zu kommen.

Dumerweise weis ich nun net mehr wie sie heisen nur das es 100 st waren und die 15€ kosten.

ansonsten ( hat jeder HNO) wird sie / er dir ein kleines Prospekt geben wo drinn steht was man bei schwindel machen kann auch akut das sind solche übungen die dich bissel ablenken und du wieder zu ruhe kommst wichtig ist steigere dich nie in etwas rein wenn du ein schwindel patient bist habe ich auch sehr oft gemacht und oft wurde es penlich .. naja kannst dich ja nochmal melden wenn sich was ergeben hat

0
@Sicc1990

hallo vielen dank für den tipp,ich hab nächste woche einen termin bei HNO, mal sehen was da raus kommt. mein HA meinte das es psyschicher stress sein könnte,(bzw.den habe ich die letzten wochen,wirklich ausgeprägt). LG

0

Hört sich stark nach HWS-Syndrom an.

Harmlose Sache. Geh zum Hausarzt und lass checken ob sonst alle Blutwerte etc. in Ordnung sind. Aber klär die Ursache schnell, denn jeder Tag den Du nicht richtig schlafen kannst macht Dich kraftloser und kann wirklich auf Dauer dem Veg. Nervensystem zusetzen.

Mit ein paar einfachen Übungen ist es schnell heilbar (ein paar Tage). Du musst Deine Halswirbelsäulenmuskulatur stärken. Hol Dir ne Überweisung zum Orthopäden, der checkt auch alles durch und gibt Dir sinnvolle Übungen zur Stärkung der HWS.

Denn in der Nacht passiert folgendes. Wenn Du bsw. auf dem Rücken aufwachst kann es sein, dass durch die normale Erschlaffung der Muskulatur, der Kopf zur Seite fällt, Blutgefäße im HWS-Bereich abgeklemmt oder Nervenbahnen zum Gehirn nicht richtig versorgt werden. Dadurch schlägt Dein Gehirn "Alarm", es setzt Stresshormone frei damit Du schnell zu Bewusstsein kommst, Dein Kreislauf wird extrem angekurbelt. Dadurch wird Dir schwindelig bis hin zu Übelkeit und Erbrechen.

Und noch was kann passieren. Panikattacke!! Heiß, Kalt, Zittern, Kraftlosigkeit, Ohnmächtigkeitsgefühl, Übelkeit etc. weil Du nicht weisst was in Dir vorgeht. Diese Seite hilft, schnell wieder zu Dir zu finden und Deinen Körper besser zu verstehen. http://www.psychic.de/panikattacken.php

Also viel Erfolg und schnelle Besserung. :-)

hallo gast, vielen dank für den tip.ich hab bald einen HNO termin,mal sehen was da rauskommt,dann kann ich immer noch zum orthopäden (hier hab ich noch keinen wirklich guten gefunden). ich bleibe auf jeden fall dran, denn es stört doch massiv. danke LG

0

Was möchtest Du wissen?