Nächtliche Krämpfe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es wird Zeit, dass du etwas für dich und deinen Körper tust und zwar unabhängig von deinen Eltern. Gehe erstmal zum Hausarzt, schildere ihm deine Probleme und lass dich untersuchen. Meist wird eine Blutprobe gemacht und festgestellt, ob bestimmte Mineralien fehlen. Bei mir war das Calcium. Aber die Tabletten haben nichts gebracht, erst durch Aufnahme von Calcium aus der Nahrung wurden meine Werte besser. Dazu lerne progressive Muskelentspannung und achte auf den Wechsel von Anspannung und Entspannung in deinem Leben.

Hallo Lisssel!

Mit diesen massiven Beschwerden solltest Du unbedingt mal zu einem guten Internisten gehen. Möglich wäre auch erst eine neurologische Untersuchung und dann ggf. auch noch eine Kontrolle im Schlaflabor. Auch dort können viele Schlafstörungen identifiziert werden. Mit diesen Fachleuten sollte die Ursache Deiner starken nächtlichen Krämpfe wohl ausfindig gemacht werden können. Auch wenn Du dich ggf. damit schon weitgehend arrangiert hast, so ist es doch alles andere als normal und vielleicht kann man dir ja doch gut weiterhelfen. Ich bin sicher - auch für dich gibt es eine geeignete Therapie!!!

Alles Gute wünscht walesca

Gegen Knirschen kannst Du nachmittags eine Kapsel Magnesium nehmen, das hilft normalerweise, aber es muß ein gutes sein. Nicht die von Drogerie und Supermarkt. Mein Favorit ist magnetrans forte. Aber vielleicht mußt Du probieren. Bei medizinfuchs.de kannst Du die einzelnen Waschzettel lesen.

Ich erinnere mich aber gerade, daß ich als Teenie oft schreiend im Bett gelegen habe (wohnte im Keller) vor lauter Schmerzen. Unser Biolehrer kuz vorm Abi erwähnte mal was von der Kalium-Natrium-Pumpe, die die nächtlichen Krämpfe verursachen würde. Da stimmt dann was mit den Mineralstoffen nicht.

Vielleicht forschst DU mal in die Richtung, wenn das mit dem Magnesium nicht klappt.

Bitte gehe umbedingt zu einen Arzt ,ich finde das echt extrem schlimm ,ich weiss von was ich rede ,meine Tochter ist 14 Jahre alt ,sie bekam wie aus dem Nichts einen Krampfanfall.Sie ist urplötzlich einfach aus dem Bett gefallen,und kurz vorher war ihr komisch.Wir haben sie dann in eine Kinderklinik gebracht ,damit wir wussten was Sache ist.Es stellte sich heraus es war ein Krampfanfall.Gut zwei Tage später durfte sie wieder heim,leider nicht lange dann kam wieder ein Anfall ,jetzt nimmt sie Tabletten,aber was solls ,hauptsache es ist wieder gut.Und daher bitte geh am besten in eine Klini oder zu einen Neurologen.Was du aber auch noch tun kannst,das es auch deine Eltern glauben ,geh mal ins Schlaflabor ,da kann man den Ursachen auf den Grund gehen.

Du bist 19 Jahre also erwachsen.

Warum gehst du nicht zum Arzt? Die Erlaubnis deiner Eltern brauchst du dazu wohl nicht mehr. Dein Verkrampfen kann viele Ursachen haben.

LG Anna

Lisssel 27.05.2013, 14:34

Hey ja klar. Nur weit du mein hausarzt nimmt mich nciht ernst. habe jetzt einen neuen. Mein alter hat alles auf die psyche geschoben. Ich hatte bspw. ne blasenentzündung und magen darm, verschreibt er mir ibu, ohne magenschutz, obwohl er weiß, dass ich eh ständig magenprobleme hab. Dann hatte ich ne Gastritis und er hat gemeint, ich soll gugn dass iwas drin bleibt , also bin ich umgefallen und musste wegen flüssigekitsmangel ins kh. Die Kiefergelenksentzündung hat er 3 wochen lang als Spannungskopfschmerz und Mobbing gedeutet daher hab ich jetzt iwie Angst zum Arzt zu gehen.

0
Amsel1 03.06.2013, 16:31
@Lisssel

Du musst zum Arzt ,so kanns nicht weitergehen.

0

Was möchtest Du wissen?