Nackenschmerzen, Schulter, Arm, Schlüsselbein?

3 Antworten

Es könnte sein, dass Nervenstränge eingeengt sind z.B. durch verkrampfte Muskeln. Du solltest mal Dehnübungen machen, vor allem für die Schultern. Den Bauch nach innen und oben ziehen und die Schultern dagegen nach unten ziehen, immer beim Ausatmen, etwas halten und beim Einatmen wieder locker lassen mehrmals wiederholen. Das Kinn beim Dehnen leicht an den Hals ziehen.

Auch progressive Muskelentspannung kann hilfreich sein. Am besten täglich nach einer CD ausüben und lernen für mindestens 21 Tage, dann reicht einmal die Woche oder nach Bedarf.

Probiere weiter aus ob Wärme oder Kälte hilft. Bei Wärme ist Sauna gut und heiße Auflagen, bei Kälte Kühlpäds aus der Truhe auflegen.

Oft Schulterübungen machen, am besten stündlich. Schultern heben senken kreisen, einzeln und zusammen.

Schultern generell nach unten ausrichten und eine leichte Bauchspannung einhalten. Dazu den Nabel zurückziehen und den Bauch leicht nach oben. So hast du einen Gürtel, der deinen Schultern ermöglicht sich zu lockern und gesenkt zu bleiben.

Schmerzmittel sind keine Therapie.

Und die Verniedlichungsform machts nicht harmloser.

Hallo Chris098,

selbst wenn die Ibu helfen würden, dann setzen sie nur an Symptomen an.

Wichtig wäre natürlich an der Ursache anzusetzen. Hattest du einen Unfall oder
eine Sportverletzung ?

Hast du besonders morgendliche Probleme z. B. durch eine harte Matratze
Seitenschlaf, falsches Kissen etc. 
Welches Kissen benützt du ?

Es liegt der Verdacht nahe, das es von nächtlichen Dauerfehlhaltungen kommt, also
von der HWS. Melde dich mal wieder um genaues zu erfahren.

Alles Gute, vom Ursachensucher 

Was möchtest Du wissen?