Nackenschmerzen nach einem Autounfall

4 Antworten

Hallo, das kann durchaus sein, dass deine Schmerzen noch stärker werden. Ich hatte dasselbe auch einmal vor Jahren. Am nächsten Tag kamen Nackenschmerzen und am folgenden Tag waren es dann Nackenschmerzen und Kopfschmerzen. Der Arzt meinte Schleudertrauma... Da hilft es nur zu entspannen und vielleicht zum Physiotherapeuten gehen. Gute Besserung!

Erst einmal danke schön für die Antworten.

Bezüglich Schleudertrauma. Schleudertrauma ist ja meistens was langfristiges.

Da die Ärzte im Krankenhaus ja nichts gesagt haben, denke ich nicht, dass ich ein Schleudertrauma habe.

Es sind wohl lediglich Zerrungen, Überspannungen der Muskeln? Können diese Schmerzen auch am dritten Tag des Unfalls wieder schilmmer werden? (vielleicht auch dann wieder am vierten Tag schwächer?)

Danke für jede Antwort.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Schmerzen auch nach mehreren Tagen noch schlimmer werden können. Bei Überspannung der Muskeln im HWS Bereich kann dir Wärme helfen. Ich würde aber trotzdem nochmal zur Sicherheit im Krankenhaus vorbei schauen und ggf. ein MRT oder CT von deiner HWS machen lassen. Hast du denn eine Halskrause verschrieben bekommen um die Halswirbelsäule ruhig zu stellen? Wünsche Dir alles GUTE!

0

Ich hab mit Wärme gute Erfahrungen gemacht z.B. mit Wärmflasche. In der Apotheke kannst Du auch Wärmesalbe zur besseren Durchblutung bekommen. Den Halsbereich auf jeden Fall z.B. auch mit einem Schal warm halten. Wenn keine Besserung eintritt, kann es sich um eine Wirbelverschiebung handeln, die gut mit der Dorn-Methode behandelt werden kann. Wird meist von Heilpraktikern ausgeübt. Gute Besserung! M.

Was möchtest Du wissen?