Nackenschmerzen durch "beißen"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast einen Auslöser Deiner Verspannungen ja bereits entdeckt. Wie AlmaHoppe kann ich Dir auch nur diese "Beiß- oder Knirschschiene" empfehlen! Ein unauffälliges kleines Ding (Plastik, durchsichtig) mit großer Wirkung. :o)

Ich hatte das gleiche Problem wie Du. Man zeigte mir dann, wie ich meinen verkrampften Kiefergelenken zwischendurch und vor allem morgens Gutes tun kann: bewußt den Unterkiefer hängen lassen und bewegen (wenns keiner sieht - schaut etwas ulkig aus) und/oder meine verhärteten Kiefermuskeln sanft mit kreisenden Fingerspitzen massieren.

Aber die größte Entlastung bringt tatsächlich diese Schiene! Also, geh bald zum Zahnarzt - Du mußt nicht einmal etwas für das Teil zahlen. Und wenn Du gefragt wirst, ob Du die für oben oder unten haben willst, wähle die für den Unterkiefer. Sie ist meist stabiler, noch unauffälliger und angenehmer beim Anpassen.

Das Bild zeigt übrigens die Kiefernmuskeln.

 - (Verspannung, Nackenschmerzen, Kiefergelenk)

Hallo...Du solltest Dich umgehend bei einem Zahnarzt/Kiefernorthopäden vorstellen! Schildere ihm Deine Probleme!Ich hatte sowas auch und habe eine "Beißschiene" verordnet bekommen!Anfangs mußte ich sie nach Plan tagsüber und nachts tragen!Dann nur noch in der Nacht!Kieferfehlstellungen können sich auf den Hals/Nacken auswirken!Schmerzen bereiten!Alles Gute v.AH

Ergänzung: Was die Nackenschmerzen angeht, kann man natürlich auch einiges machen.Ich empfehle folgendes: mit Wärme behandeln, z.B. mit einer Wärmflasche? In der Apotheke kannst Du auch Wärmesalbe zur besseren Durchblutung bekommen. Den Halsbereich auf jeden Fall z.B. auch mit einem Schal warm halten. Wenn keine Besserung eintritt, kann es sich um eine Wirbelverschiebung handeln, die gut mit der Dorn-Methode behandelt werden kann. Wird meist von Heilpraktikern ausgeübt. Auch der Orthopäde kann was für Dich tun, z.B. Massagen oder KG für den HWS-Bereich verordnen. Gute Besserung! M.

Wadenkrämpfe!!!

Manchmal bekomme ich nachts einen Wadenkrampf. Dann drücke ich sehr fest mit meinem Fuß an das Bettende. Dadurch ist der Krampf auch schnell wieder vorbei. Morgens beim Aufstehen merke ich noch in der Wade, dass Nachts etwas war. Wie bekommt man den Nachts einen Wadenkrampf? Woran liegt das?

...zur Frage

Rückenschmerzen durch falsches Kauen, Beissen?

Kann es tatsächlich durch falsches Kauen und Beissen zu Rückenschmerzen kommen? Meine Freundin ist wegen ihrer Rückenschmerzen beim Kieferorthopäden. Sagt sie zumindest.

...zur Frage

Wurde von Katze gebissen, soll ich zum arzt gehen?

Wollte eine Katze streicheln, die hat aber ziemlich verärgert reagiert. Als ich sie festhalten wollte, hat sie mich gebissen, soll ich zum Arzt gehen?

...zur Frage

Beinschmerzen, Kribbeln, Taubheit?

Bei mir fing es Mitte Januar an: Kribbeln/Ziehen/Reißen im linken Fuß und in der Wade, hinzu kamen Muskelzuckungen und Schmerzen von der LWS über das Gesäß bis zur Wade und in den Fuß. Zwischendurch war mein linkes Bein auch mal taub, besonders Sitzen bereitete mir Probleme. Irgendwie gesellte sich das rechte Bein auch dazu, allerdings mit weniger Schmerzen und Kribbeln.

Ich ging zum Orthopäden, da meine Piriformis-Muskeln im Gesäß sehr schmerzhaft bei Druck waren, vermutete er das Piriformis-Syndrom. Dieser bedrängt den Ischias. Er verschrieb mir Physio und das Medikament Ortoton. Von dem Medikament wurde mir zwar schwindelig, aber die Muskeln entspannten sich und das "Kirmesgefühl" in meinen Beinen wurde tatsächlich weniger...

Wegen der Muskelzuckungen war ich noch beim Neurologen. Auch, da sie an beiden Beinen und auch manchmal an Armen und Rücken auftauchen (Erst seitdem das Bein/Rückenproblem besteht! ) Dieser hat normale Tests mit mir gemacht. Er sagte, dass er kein EEG machen wird, da er davon ausgeht, dass es ein orthopädisches Problem ist. Ich hatte riesige Panik vor ALS. Doch dort kommt ja kein Kribbeln und auch keine Taubheit vor. Da meine Symptome Nachts besser werden bzw. verschwinden, war auch MS für ihn kein Thema.Daher entließ er mich so...

Durch die Physiotherapie hatte ich keine langfristige Besserung. Daher ging ich nochmal zum Orthopäden und es wurde ein MRT gemacht. Alles ok, kein BSV. Daher wechselte ich zu einer Osteopathin mit Physio Ausbildung. Diese hat den Piriformis und auch andere Beinmuskeln direkt von hinten behandelt. Gleich ging ich mit "leichteren" Beinen nach Hause. Jedoch kamen sie immer nach einigen Stunden und Bewegung wieder.

Schließlich habe ich aber gedacht, dass es doch einen anderen Grund geben muss. Bin nochmal zum Orthopäden und der machte ein Röntgenbild vom Becken. Habe einen Beckenschiefstand, daher ein kürzeres Bein und zufällig wurde noch eine beidseitige Hüftdysplasie entdeckt.

Auffällig ist wirklich, dass das Kribbeln / Taubheit / Zucken weniger ist, wenn auch die Schmerzen im LWS-Bereich und Po weniger sind. Zudem ist es Nachts und Morgens gut. Zudem ist es am Wochenende besser, wenn ich arbeite (Lehrerin) und viel stehe, ist es schlimmer.

Der Orthopäde sagte aber nun deutlich, dass die Muskelzuckungen NICHT von einem bedrängten Ischias kommen. Ich bin auch leicht hypochondrisch. Ich merke auch, dass z.B. Alkohol hilft. Sobald ich Wein getrunken habe, lassen die Beschwerden nach. Ähnlich wie bei dem Medikament zur Muskelentspannung.

Ich war vor dem Beginn der Symptome mal zur Blutuntersuchung, diese zeigte nur Vitamin D- Mangel (leicht!). Borreliose usw. wurde damals nicht getestet. Nehme nun seit 4 Wochen Vitamin-D, Magnesium und seit 2 Wochen Vitamin B12 ein.

Kann es sein, dass es sich so lange hin zieht? Gerade weil ich bei der falschen Physio war und z.B. starken Stress hatte und mir keine Auszeit gegönnt habe?

...zur Frage

erwische mich oft dabei, wenn ich richtig doll auf meine Zähne beiße

Hallo!!! Ich erwische mich in letzter Zeit immer öfters wenn ich ganz doll auf meine Zähne beiße, ich über dann so richtig Druck auf meinen Kiefer aus und merke das aber erst hinterher, das ich so fest zubeiße. Ich kann mir aber nicht erklären warum das so ist. Hat jemand eine Erklärung dafür? Sollte ich mal zum Zahnarzt, oder zu welchem Arzt geht man damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?