Nackenbeschwerden, Schulterschmerzen, Jeden Morgen eingeschlafene Arme, dauerhaftes Kribbeln in den Füssen?

3 Antworten

Müssen wir Dir jetzt sagen, dass Du zum Arzt für Orthopädie  gehen musst? Kann man da nicht von selber drauf kommen, wenn man diese Art von Schmerzen hat?

Du musst Dir mal Eines verinnerlichen: Der Schmerz, (oder auch eine Missempfindung) ist unser Freund, denn er warnt uns, er sagt uns, dass etwas nicht stimmt. Der Schmerz ist die Alarmanlage unseres Körpers. Der Schmerz als solches ist also nicht zu beklagen und zu bejammern. Also lass das Spekulieren was es sein könnte und geh zum Doctor.

Wenn im Armaturenbrett Deines Autos die gelbe Warnleuchte der Motorsteuerung blinkt, dann fährst Du ja wohl auch den Wagen sofort in die Werkstatt, um den Fehler auslesen und reparieren zu lassen. Warum machst Du das mit Deinem Körper nicht?

Statt dessen jammerst Du uns hier Deine Beschwerden vor und hoffst darauf, dass wir Dir weiterhelfen können. Wie soll dass denn gehen, durch Telepathie? 

Also, ab zum Arzt!

Um Deiner aufkommenden Hypochondrie entgegen zu wirken, empfehle ich Dir zu Lesen, viiieeel zu lesen, denn das Lesen bildet. Denn Deine Angst vor Krankheiten entsteht ja letztendlich nur durch Unwissenheit über Anatomie, Physiologie und Pathologie des Körpers. 

Diese Unwissenheit kannst Du durch das Lesen besiegen. Besonders dann, wenn es das für Dich richtige Buch ist. Das Buch, das ich Dir dringend empfehle, ist leicht verständlich geschrieben, denn es ist ein Lehrbuch für med. Laien, die sich in einem der med. Hilfsberufe ausbilden lassen, es ist quasi das Standardwerk (auch für mich gewesen). Da steht viel Erstaunliches drin, was für Dich alles neu sein wird, und was Dir Deine Ängste nehmen wird. Es kostet im Verhältnis zum gebotenen Nutzen gemessen nicht viel, - viel Spaß beim Erweitern der Kenntnisse, lG

https://www.thieme.de/shop/Gesundheits--und-Krankenpflege/Schwegler-Lucius-Der-Mensch---Anatomie-und-9783131001566/p/000000000184980106

Hallo JAHO1994,

wenn du nach der Ursache suchst, dann ist es sicher deine Schlafunterlage.

Durch die Dauerfehlhaltung schläfst du unter Verspannungen, statt entspannt schlafen zu können.

Die Schulter ist nicht entlastet und steht unter Druck. Der Lendenwirbel nimmt es dir Übel weil es durchhängt und nicht körpergerecht gestützt wird und die Hüfte wird auch unter Druck gesetzt.

Selbstverständlich habert es scheinbar auch bei falscher Lagerung des Halswirbels bei der Entlastung - hast du z.B. ein gutes HWS-Kissen ?

Du siehst bei durch die Suche nach der Ursache könnte der Mensch sehr viel tun, wie z.B. gesund schlafen und nicht krank schlafen. Sorry ist nicht bös gemeint sondern nur eine Anregung !

Ich wünsch Dir eine gutes Neues Jahr, vorallem Gesundheit

Geh mal zum Orthopäden. Kann alles von den Verspannungen kommen, oder von den Bandscheiben, oder eingeklemmter Nerv. Massage, Krankengymnastik oder ein Osteopath können vielleicht helfen.

Evtl. auch ein Neurologe.

Hilfe, kribbeln in der Oberlippe, Zunge, zeitw. rauschen in den Ohren....

Hi, ich bin neu hier. Bin 33 Jahre alt und habe so seit ca 1 1/2 Wochen folgende Symptome. Ich muss dazu noch erwähnen, das ich am 10.10. Vater einer weiteren süssen Tochter geworden bin. Unsere "große" ist 14 Monate alt. Und ungefähr seit der Geb, der 2. sind die Symptome da. Meine Oberlippe kribbelt an und an, sowie meine Zunge, auch habe ich ein komisches Rauschen in den Ohren (als wären diese zu (pumpen), aber nur für Sekunden), es fühlt sich dann auch komisch im Hinterkopf an. Vorher hatte ich auch z.w. kribbeln im Bein. Es ist schwer zu beschreiben das ganze für mich. Ich weiss halt nicht ob das Stress bedingt ist. Ist schon ziemlich hart mit den 2 kleinen hier. Bekomme auch des längeren schon Antidepresiva wegen anderen Sachen halt. Einen Bandscheibenvorfall hatte ich auch schon, aber ist ein paar Jahre her. Im Rücken (Schulterbereich) zieht es auch ab und an. Auch so seit dem Zeitpunkt. Mache mir voll die Gedanken was das sein könnte, ob es "nur" am Stress liegt oder doch an was anderem. Wenn es bis Montag nicht besser geworden ist, werde ich zum Arzt gehen.

Vielleicht hat jemand ja noch einen Tip für mich.

Danke Euch im vor raus.

Gruß Thomas

...zur Frage

Steifen Nacken und trotzdem Kraftsport machen?

Hallo,

ich habe seit 2 Tagen Schmerzen im Nacken, auf der linke Schulterseite. Ich wurde sogar diese Nacht wach und hatte bei jeder kleinsten Bewegung Schmerzen im Nacken und in der linken Schulter. Als ich dann später wach wurde war es viel besser und der Schmerz war nur noch leicht da bei Kopfbewegungen. Könnte ich jetzt sogar Kraftsport machen oder ist das eher nicht empfehlenswert? Sollte ich besser Abwarten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?