Nacken / Kopfschmerzen

2 Antworten

Deine Verspannungen haben sich verfestigt und die Beschwerden werden immer mehr werden, wenn du nicht gegensteuerst. Zuerst würde ich dir progressive Muskelentspannung empfehlen, die man gut nach einer CD ausüben kann, anfangs einmal täglich. Weiterhin sind Wechselduschen morgens und abends gut um die Muskulatur zu erwärmen, damit sie besser durchblutet wird. Du solltest aller Stunden die Schultern lockern, heben und senken, kreisen. Lege dir eine gute Haltung zu. www.gesundheitsfrage.net/tipp/richtige-haltung

Hallo Joerg,

wie Du es schon selbst schreibst, hast Du eine der warscheinlichen Ursachen bereits selbst im Visier: Das falsche Liegen. Dort würde ich den ersten Hebel ansetzen. Ich gehe jetzt davon aus, dass Du Seitenschläfer bist.

  • Du brauchst ein Kissen das oberflächlich weich angenehm ist, aber einen festen stützenden Kern hat.

  • Das Kissen muss in der Dicke zu Deiner Statur passen. Lass von einer 2.Person in Seitenlage prüfen, ob die Halswirbelsäule in Deiner typischen Liegeposition gerade oder verbogen ist.

  • Hängt dabei der Kopf muss das Kissen dicker sein, - und umgekehrt.

  • ein zu dünnes Kissen einfach mit einem gefalteten Betttuch aus dem Wäscheschrank unterfüttern.

  • Ist Dein Kissen zu dick, nimm ein/zwei/- ( Höhe testen) gefaltete Betttücher aufeinander und polstere dies mit einem gef. Frotteebadetuch. Das Konstrukt in einen Kissenbezug einbauen.

  • Die Wirbelsäule sollte im Liegen gerade gestreckt sein.

  • Nacken im Bett vor kühler Luft schützen!

Im Büro würde ich dann so oft wie Du dran denkst Dehnübungen mit der Muskulatur der HWS machen. Dazu einfach die ganz natürlichen Kopfbewegungen durchführen, - nur schön langsam mit Bedacht und bis zum Anschlag. Beispiel: Dreh den Kopf mit Bedacht nach rechts bis zur möglichen Endstellung. Dort bleibst Du und versuchst den Kopf gegen die "Bremse" der Endstellung weiter zu drehen. Dabei sollte der Muskel beginnen leicht zu zittern. Diesen Moment für 3 Sec. halten, dann den Kopf langsam zurück drehen, dann das Ganze mit links. Das gleiche Prinzip bei Fussblick und Deckenblick durchführen. Jede der Blickrichtungen bis 3x wiederholen. Bei den Übungen sollte höchstens in der endgradigen Stellung ein Ziehen zu spüren sein. Das allgemein oft gesehene seitliche Kopfkippen solltest Du sein lassen, diese Bewegung ist weitgehend unnatürlich, nur eine Erfindung von Sportlehrern, und belastet bei endgradigem Üben die kleinen Wirbelgelenke über Gebühr.

Idealerweise ist die Muskulatur vorgewärmt mir Körnerkissen aus der Mikrowelle beispielsweise. Oft kann die eine oder andere Bewegung in die normale Kopfbewegung bei der Arbeit unauffällig eingebaut werden, dann fällt es nichtmal jemand auf. Wichtig: Mach diese Dehnungen auch an den Tagen, an denen Du keinen Schmerz spürst. Kleine Post it - Zettelchen an den PC-Bildschirmrahmen, Aktenschrank oder Kaffeemaschine unterstützen den Plan.

Dass die Beschwerden unregelmäßig auftreten, ist in einem bestimmten Zustand der Muskulatur normal. Es spielen immer mehrere Einflüsse eine Rolle, Stress, Wetter, Raumtemperatur, Anstrengung, usw. Kommen mal mehrere Parameter gleichzeitig zusammen hast Schmerzen, bleibt der eine oder andere Einfluss aus, haste keine.

Ab einem gewissen Alter werden die Beschwerden stärker, das hängt auch mit den Veränderungen am Knochen der Wirbelsäule zusammen. Generell kann ich aus eigener Erfahrung nur dringend raten, viel Bewegung und gute Muskulatur sind dringend erforderlich, um möglichst lange fit zu bleiben. Alles Gute, Herbert

2

vielen Dank für die ausführlichen Tipps.

1
45
@joerg45

Gerne, immer wieder, wenn noch Detailfragen aufkommen, einfach hier nachfragen, oder über Komplimente anfragen. Als "Danke" wird auch ein DH angenommen. LG

0

Knarzen im Nacken?

Hi,

ich hatte mir ende letzten Jahres irgendein Wirbel im Hals verdreht oder verrenkt, konnte aber nicht zum Arzt weil das genau zwischen den Jahren war. Also bin ich erst anfangs Januar dahin und habe 6 Anwendungen Physiotherapie verschrieben bekommen. Als es danach immer noch nicht ganz weg war bekam ich nochmal 6 Anwendungen, die Mitte letzten Monats ausgelaufen sind. Seit Februar mache ich intensiv Sport (Schwimmen, Kung Fu, Krafttraining) um meine Muskulatur zu stärken, damit sowas nicht mehr auftritt. Zwar habe ich keine Schmerzen mehr wenn ich den Kopf drehe oder neige, dafür gibt es aber hier und da komische Geräusche. Es ist kein Knacken wie beim Einrenken oder so und auch kein Knirschen wie bei kaputten Gelenken (Sand im Getriebe). Meint ihr eine weitere Anwendung von 6x Physiotherapie würde auch das auskurieren? Ich habe gehofft, dass meine Muskulatur der Grund für diese Geräusche war und sobald diese stabil ist die Geräusche verschwinden. Dem scheint aber nicht so zu sein. Was soll ich jetzt machen? Ich habe auch nicht wirklich Lust schon wieder zum Arzt zu fahren, das geht mir langsam auf den Zeiger.

Beste Grüße, Jan

...zur Frage

Atemnot, Nackenschmerzen, Brustbeinschmerzen.....Verspannungen?

Hallo liebe Forengemeinde, ich suche jetzt mal dringend Rat bei Euch, weil mir irgendwie kein Doc helfen kann. Seit ca 5 Wochen habe ich Schmerzen in der Brust, bzw am Brustbein, sowie im Nacken und gelegentlich an verschiedenen Stellen am Rücken. Ich hab schon diverse Untersuchungen durch. Ich war beim Röntgen meiner Lunge, wurde auf Herzfehler gecheckt und hab einige Blutuntersuchungen hinter mir. Alles ohne Befund. Lediglich meine Heilpraktikerin meinte das meine Wirbelsäule einen ganz schönen Knicks hat. Die ganze Rechte Seite der Wirbelsäule ist verspannt und auf der linken Seite gibt es wohl auch einige Stellen. Die Physiotherapie hat auch nix gebracht. Insgesamt fühle ich mich doch recht schwach. Bin auch sehr zittrig und habe Gangprobleme. Fieber habe ich scheinbar keins. Meine Nase ist teilweise zu und ich hab so aller 2 Tage mal ein bisschen bräunlichen Auswurf. Heute war ich nochmal beim Doc, und habe nochmal mit ihm geredet. Als ich auf dem Rückweg von ihm richtig Schmerzen im Brustbein bekommen habe, und echt schlecht Luft bekommen hab... ich hab so ein bisschen Panik bekommen. Eigentlich wollte ich morgen für 9 Tage nach Gran Canaria fliegen, doch bin mir da jetzt nicht so sicher ob ich das machen soll. Gibts vielleicht jemanden dem es auch so geht? Vielen Dank schonmal im Vorraus für Eure Ratschläge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?