Nachts stark geschwollener rechter Unterarm und rechte Hand?

1 Antwort

Ich merke dies, in dem meine Armbanduhr mit festem Metallarmband, welche ich rechts trage, stark einschneidet und starke Schmerzen verursacht!

Als erste Maßnahme würde ich nachts die Uhr ausziehen, wenn die solche Schmerzen verursacht. Ansonsten hört sich Dein kurzer Krankheitsbericht höchst bedauerlich an.

Weisst Du ob ein Vitamin D-Mangel vorliegt? Zwölf Frakturen seit 2010, das  lässt auf einen schwachen Knochen schließen. Musstest Du sehr viel Kortison nehmen? Oder bist Du beruflich Stuntman? Sind die Brüche beim Sport passiert?

Grundsätzlich sind Deine Probleme zu komplex um hier wirklich hilfreich abgehandelt zu werden, zumal ich ja die ganze Vorgeschichte nicht kenne. Aber warte mal etwas ab, vielleicht meldet sich ja noch ein Leidensgenosse, der Dir sinnvolle Tipps geben kann.

Du solltest aber grundsätzlich bei möglichst viel verschiedenen Ärzten in Behandlung sein, auch der jeweiligen Zweitmeinungen wegen. VG

Taubheit des Unterarms seit über einer Woche

Hallo,

seit nun mittlerweile zehn Tagen ist ein Teil meins Unterarms taub.

Wenn ich den Arm auf den Tisch lege, mit der Handfläche nach oben, ist der Unterarm ab der mitte des Arms, ca 4cm nach rechts betroffen, das taube Gebiet erstreckt sich bis ca. 5 cm unter der Armbeuge. Ich kann die Taubheit nur erfühlen, wenn ich mit den Fingern drüber streiche, abgesehen davon hab ich absolut keine Schmerzen oder Einschränkungen.

Beim Arzt war ich auch schon, der meinte wenn ich etwas in den Fingern merke, kann das vom Karpaltunnel sein, oder von einer Verspannung - leider ist mein Arzt jetzt in Urlaub und, wie gesagt, nur der Unterarm ist betroffen, jedoch nicht Hand und Finger.

Angefangen hat das ganze nach einer längeren Kajak-Tour, ich weiß aber nicht, ob das zwangsläufig etwas damit zu tun hat.

Hatte jemand schon mal etwas ähnliches, oder kann sich erklären woher das kommt? Seit 10 Tagen ist die Taubheit konstant, ohne Verbesserung oder Verschlimmerung.

Danke schon mal im Vorraus! :)

...zur Frage

Schmerzen im Unterarm/Schulter! HILFE

Hallo,

ich bin Chris, 17 Jahre und neu hier und habe ein Problem: Am Samstag Abend war ich bei meiner Schwester. Irgendwann habe ich mich so seitlich auf den Boden gelegt und mit dem linken Arm abgestützt. Hat bestimmt jeder schon mal gemacht. Auf jedenfall verspürte ich plötzlich einen Schmerz da in der "Knick-Zone" zwischen Ober- und Unterarm. Der Schmerz ging auch weg jedoch ist seitdem mein kompletter Unterarm inkl. Hand total Berührungsempfindlich. Das ist aber nur an der oberen Seite der beschriebenen Zone. Wenn ich den Arm berühre verspüre ich so eine Art "brennen" wie bei einem Sonnenbrand mit einem stechenden Schmerz. Mittlerweile habe ich auch Schmerzen in der linken Schulter/Schulterblatt. Hat jemand ne Ahnung was da sein könnte? Mein Bruder meinte es ist ein eingeklemmter Nerv aber is der Schmerz dann so großflächig verteilt? Danke im Voraus

LG Chris

...zur Frage

Neurologisches problem?

Hallo 

Vielen Dank für die Aufnahme hier im Forum.

Ich hab seit längerem muskelzucken (muskelkrämpfe)

Die mir Sorgen machen.

Die Muskelzucken habe ich mal an der hand oberarm, oberschenkel neuerdings irgwie rechts im bauch berreich(dort fühlt es sich mehr wie vibrieren an).

Im Linken Knie berreich zuckt es auch sowie rechts nur links habe ich das gefühl das dort auf der seite etwas mehr muskel fehlt als die rechte seite.

Beim Essen muss ich manchmal husten, was meine sorgen und ängste bestärken.

Ich habe bemerkt als ich meinen linken fuß angewinkelt aufden zehen(spitzen) meiner rechter fuß normal gelassen habe.

Das mein linker Oberschenkel ziemlich stark sich bewegt zuckt so als ob er lebendig wäre sich hinundher bewegt, dasselbe passiert aber mit dem rechten fuß nicht.

Beim Laufen manchmal bemerke ich das ich den unteren boden praktisch schleife, passiert aber relativ selten. 

Von ein zwei monaten wurde mal eine

Elektrophysiologie gemacht

PNP Programm

Mit Nomalbefund

Und ein CTS Programm rechte hand

Mit normalbefund

Das wurde damals gemacht als ich noch nicht diese symptome hatte

Und 28.06.18

Ein vep mit

P100 rechts 129ms (11,qV), links 125ms(9,5qV). Hauseigener OGW 115ms.

Potenziale bds gut konfiguriertt und reproduziert. P100 Poteniale bds. Patjologisch verlängert.

Dieses Vep wurde gemacht weil ich

Leider PTC habe.

...zur Frage

Atembeschwerden, Völlegefühl, Kribbeln in rechter Hand, beim Einatmen merkwürdiges Gefühl am Rücken unter rechter Schulter - was ist das?

...zur Frage

Zusammenziehen im linken oberarm

Ich bin männlich 21,

Mir ist heutenacht etwas merkwürdiges passiert. Kurz bevor ich eingeschlafen bin um 02:00 hat es angefangen. Ein zusammenziehen vom unterarm bis zum oberarm links, etwa in der mitte innenseite. Ich musste sofort mit rechter hand auf den linken oberarm drücken weil es so fest gezogen hat. Es dauerte etwa zwei minuten bis es aufgehört hat. Ich würde meinen es war eine arterie weil es wirklich in der innenseite war. Danach hatte ich für paar minuten atmungsstörungen und zuletzt hat mein körper angefangen zu zittern. Mein linker arm war viel kälter als der rechte arm. Erst nach 2 stunden war es ausgeglichen.

Wäre ein arztbesuch ratsam?

...zur Frage

Schultermobilität stark eingeschränkt?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem. Mein Schulter bzw. meine Arme sind absolut ungelenkig, aber um zu erklären was ich genau meine hier die ganze Vorgeschichte (sorry, dass sie etwas länger ist; ich freue mich aber trotzdem über JEDEN Rat und bitte auch um diesen, da mich dieses Problem echt belastet):

Ich habe mit 16 Jahren angefangen im Fitnessstudio zu trainieren. Wie das in dem Alter so ist, ist man sturr und hört nicht auf die ''Älteren'' (Eltern usw.) man solle langsam machen oder auf Ärzte bei denen ich war, welche sagen ich muss unbedingt beweglicher werden. So trainierte ich fleißig vor mir her und hüpfte von dem einen Gerät zum nächsten. Als 18 Jahre alt wurde gab es wie ein Klick in meinem Kopf und ich wollte dieses stumpfsinnige Pumpenaufhören. So entdeckte Crossfit für mich. Und nun fing alles an. Nach 2 Jahren bin ich durch einen Trainer bei der Trainingsplanerstellung hingewiesen worden, dass ich ja nicht mal die Arme im Ansatz über den Kopf bekomme!! Somit wurde mir klar wie falsch ich davor Schultertraining usw betrieben habe (Hohlkreuz um die Arme mehr nach hinten zu bekommen).

Mir wurde klar, dass das nun ernsthaft ein Problem ist, was ich bekämpfen muss da ich jegliche Überkopfbewegungen im Crossfit brauchen werde! Ich war bis heute bei 2 Physiotherapeuten, einem olympischen Gewichtheber (Profi) und 1 Arzt... Ich habe seit 4 Monaten sehr stark an der Mobilität gearbeitet: Fazit bis heute: JEGLICHE Mobilität (Beine, Hüfte usw.) wurde besser AUßER die so sehr gewünschte Schulter :((.

Und nun das eigentliche Problem: Wenn ich versuche in eine Dehnung für die Arme (nach hinten) zu gehen fühle ich was ganz anderes als wenn ich meine Oberschenkel oder die Hüfte dehne. Dehne ich die Hüfte oder die Beine eben fühle ich wirklich ein Band was steif ist was sich aber ziehen lässt und nach par Minuten merke ich starke Erfolge. Bei der Schulter jedoch fühlt es sich wie eine art Blockade an an der ich einfach nicht vorbei komme. Wenn, dann muss ich mit sehr sehr viel druck arbeiten und dann kommt auch ganz schnell ein gefühlter schmerz "in" den Schultern.

Ich habe wirklich alles probiert was mir gesagt wurde von den Trainern, Physios (beispielsweise Behandlung durch Faszientraining, welches auch überall hilft nur nicht in den Schultern). Ich weiß einfach nicht weiter und bin verzweifelt... jeder sagt was anderes: Dein Latissimus ist verkürzt, deine Schultergürtel ist blockiert du musst dies und das tun... ich habe alles was man mir gesagt hat 4 Monate lang gemacht und es hat nichts geholfen :(

Ich bin über jeden Rat und jede Hilfe sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?