Frage von MrMoyamoya, 16

Nachts stark geschwollener rechter Unterarm und rechte Hand?

Hallo,

Ich wache nachts immer wieder mit stark geschwollenem rechten Unterarm und rechter Hand auf. Ich merke dies, in dem meine Armbanduhr mit festem Metallarmband, welche ich rechts trage, stark einschneidet und starke Schmerzen verursacht!

Bei mir wurde im MRT eine STARK VERSCHLISSENE rechte Schulter festgestellt. Ebenso hatte ich schon einen Kahnbeinbruch und Unterarmbruch rechts.

Ich habe demnächst wegen der Schulter und dem geschwollenen Unterarm/Hand rechts, nachdem ich ein MRT von der linken Schulter machen lassen habe, in einer Fachklinik für Handchirurgie.

Bei mir ist auch Rheuma bekannt. Gelenkzerstörende Schuppenflechte, sodass ich bereits mit 40/41 Jahren 2 küsntliche Kniegelenke bekam. Ich hatte bisher (ich werde im Sommer 49 Jahre JUNG) 16 Knochenbrüche. 12 Davon seit Oktober 2010.

Wer hat mit ähnlichen Beschwerden wie ich zu kämpfen und hat Hilfe bekommen?

Ich nehme wegen starker LWS-Schmerzen mit Verschleißerscheinungen hochdosiertes Oxycodon ein. Denoch bleiben die Schulterschmerzen sehr stark und kehren immer wieder auf!

Antwort
von Winherby, 12

Ich merke dies, in dem meine Armbanduhr mit festem Metallarmband, welche ich rechts trage, stark einschneidet und starke Schmerzen verursacht!

Als erste Maßnahme würde ich nachts die Uhr ausziehen, wenn die solche Schmerzen verursacht. Ansonsten hört sich Dein kurzer Krankheitsbericht höchst bedauerlich an.

Weisst Du ob ein Vitamin D-Mangel vorliegt? Zwölf Frakturen seit 2010, das  lässt auf einen schwachen Knochen schließen. Musstest Du sehr viel Kortison nehmen? Oder bist Du beruflich Stuntman? Sind die Brüche beim Sport passiert?

Grundsätzlich sind Deine Probleme zu komplex um hier wirklich hilfreich abgehandelt zu werden, zumal ich ja die ganze Vorgeschichte nicht kenne. Aber warte mal etwas ab, vielleicht meldet sich ja noch ein Leidensgenosse, der Dir sinnvolle Tipps geben kann.

Du solltest aber grundsätzlich bei möglichst viel verschiedenen Ärzten in Behandlung sein, auch der jeweiligen Zweitmeinungen wegen. VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten