Nachts kribbeln die Finger - hilft Gymnastik?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann auch sein, dass deine Matratze deinen Rücken und deine Wirbelsäule nicht wirklich stützt. Davon habe ich auch sehr lange unter Rückenbeschwerden und eingeschlafenen Händen gelitten. Als ich den Lattenrost und die Matratze gegen ein hochwertiges Modell eingetauscht habe, wurde es besser. Seitdem kann ich auch nachts wieder durchschlafen.

Das mit den gymnastischen Übungen ist so eine Sache. Die kribbeligen Finger können entweder von der Halswirbelsäule kommen, dass eine Bandscheibe auf einen Nerv drückt oder aber das Karpaltunnelsyndrom macht dir zu schaffen. In beiden Fällen ist mit Gymnastik nicht viel auszurichten. Du solltest einen Arzt aufsuchen und um Aufklärung bitten.

Ein doofes Kribbeln! Wie eingeschlafen? Übungen für die HWS könnten helfen. Aufrecht hinsetzen, die rechte Schulter in Richtung Ohr, dann das linke Ohr in Richtung linke Schulter, dann rechte Schuter wieder runter, etwas dehnen und den Kopf wieder in die Grundstellung. Mehrmals wiederholfen, dann die andere Seite. Auch Kopfnicken ist gut. Alles kannst du zwischendurch mehrmals täglich durchführen. Das Kopfkissen sollte den Kopf unterstützen, so dass dieser optimal liegen kann, dafür brauchst du nicht unbedingt ein teuers Kopfkissen, oft hilft es, das vorhandene Kopfkissen in Form zu drücken, evtl. ein zweites oder ein "Fritzchen" oder Nackenhörnchen dazunehmen.

Was möchtest Du wissen?