nachtblindheit?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was wir sehen können ist das, was an Licht von einem Gegenstand zurückgeworfen wird. Wir können also nur das sehen, was auch "beleuchtet" wird.

Dafür brauchen wir ein bestimmtes Maß an Lux (Maß für Helligkeit) Eine Eule ist nachtaktiv, kommt also mit ganz wenig Licht aus. Wir sind tagaktiv, brauchen daher mehr Lux.

übrigens sind "nachts alle Katzen grau". Bei zu wenig Licht können wir Farben nicht mehr auseinanderhalten.

Medikamente sofort absetzen?

Huhu,

Ich hab seit gestern paar Problemchen, ich muss täglich Bisoprolol und Flecainid nehmen. Nun ist es aber so dass ich die letzten 48 Stunden einige momente der Verwirrtheit habe. Gestern Nacht z.b war mir plötzlich total Warm beim Einschlafen. Der Gedanke ich müsste den Pullover ausziehen blieb aber bestehen und ich murmelte vor mich hin "Ich hab doch den Pullover schon ausgezogen."

Heute Nacht wollt ich beim einschlafen bisschen Fern sehen, ich schaltete den Fernseher an und machte das Schlafzimmer Licht aus. Auch hier hatte ich wieder im Gedanken "Du musst das Licht ausmachen, es brennt noch", sicher 4-5 mal ..

Gerade fuhr ich von einem Besuch nach Hause, auf der Straße wo ich täglich lang fahr hatte ich über einige Sekunden keinen blassen Schimmer wo ich überhaupt bin, ich sah mich um und rätselte. Dann fiel mir auf wo ich bin. Kurz vor meinem Parkplatz schaute ich auf meinen Beifahrersitz wo ich meinen Rucksack immer hinleg wenn ich von der Arbeit komme .. Heute hatte ich ihn nicht dabei weil ich privat unterwegs war. Als ich auf den leeren Beifahrersitz guckte war ich erschrocken dass mein Rucksack nicht da war und ich sah mich um.

Da ich soetwas dergleichen noch nie hatte gehe ich davon aus dass die Medikamenten schuld sein könnten, mir würd keinen anderer Grund einfallen. Nun haben wir aber Weihnachten und mein Hausarzt ist erst anfang des Jahres wieder da. Soll ich aufhören die Medikamente zu nehmen? Ich müsste jetzt in kürze die zweite Ration am Tag nehmen.

Mir ist auch über den Tag verteilt Schwindelig wenn ich mich meist bewege.

Wäre über Rat dankbar.

...zur Frage

Frage zur Netzhautablösung????

WICHTIG: Meine Fragen sind ernst gemeint vielleicht bin ich ein Hypochonder doch meine Fragen meine ich auch ernst!!! ___________________________________________________________

Ich hätte einige Fragen zur Netzhautablösung!

  1. Ich sehe immer wieder Blitze aber nur 2-6 am Tag eher Abends! Weitere Symptome wie die Punkte oder den Mücken oder der Wand kommen bei mir nicht vor!

  2. Wie lange dauert es bis die Netzhautablösung massive Auswirkungen hat? wie Blindheit (Ich hätte das ganze mit den Blitzen dann seit ca 7-8 Tagen und schmerzen habe ich auch keine!

  3. Muss eine Netzhautablösung zur Blindheit führen?

  4. Wenn man Blind ist kann man dies dann auch wieder Wegbekommen (also nur vorrübergehend Blind sein)

  5. Ist man dann auf beiden Augen Blind??

  6. Wenn ich es habe ist es dann schon zu spät?

  7. Von was kommt das ganze denn überhaupt?? Kann mir echt nicht vorstellen dass ich das habe! Sehe ja auch sehr gut und Weit!

  8. Was bedeutet Kurzsichtig? Dass man nicht weit sieht?

  9. Woran erkennt man ob man eine Netzhautablösung hat oder erkennt das nur der Arzt damit meine ich kann ich das ganze sehen wenn ich das haben sollte?

So das waren jetzt viele Fragen ich glaube aber dass ich die letzte Frage darüber nicht aussagekräftig gestellt habe! Ich habe diese Blitze wirklich! Ich hoffe ihr versteht es? Was ich auch noch habe hatte ich allerdings schon mitte August habe ich immer wieder Ich vermute aber dass das Müdigkeit ist Ich mache meine Augen leicht zu also ich sehe schon noch alles!

...zur Frage

Sehstörungen seid einem Monat ohne neurologischen Befund

Guten Tag,

ich habe seid einem Monat Sehstörungen, die nicht besser werden. Sie sind auf beiden Augen, rechts jedoch verstärkt. Ich war bereits im Krankenhaus und wurde von Neurologen untersucht. Man konnte nichts finden, auch die Augen wurden untersucht. Da ich jedoch nicht das Gefühl habe, dass es psychischer Natur ist,da das Problem dauerhaft besteht, würde ich gerne wissen, ob jemand eine Idee hat, was es noch sein könnte??? Die Sehstörungen äußern sich wiefolgt: Ich sehe durchsichtige,glasig verschwommene Schleier, die dem Bild nachziehen, das bedeutet, sobald ich meine Augen bewege, in helle Flächen verstärkt wie Bildschirm oder Fernsehr, gehen die durchsichtigen Schleier mit und ziehen nach. Nicht das komplette Sichtfeld ist betroffen, nur einige Streifen ziehen sich mit. Manchmal sehe ich auch blasse, schwarze einzelne Punkte die langsam vor dem Auge schwirren, wenn ich auf eine weiße Fläche schaue. Am schilmmsten ist es, wenn ich in einem beleuchteten Raum bin, da ich nicht in die Nähe einer Lampe sehen kann. Denn dann irritieren mich die leuchtenden Schleier, die unutnerbrochen stören. Da bereits ein MRT und CT gemacht wurde und nichts gefunden wurde, verzweifle ich langsam.

Ich habe gegoogelt dass manchmal die HWS dafür verantwortlich sein kann. Oder eine Histaminintoleranz kann auch manchmal diese Störungen verursachen?! Hat jemand damit Erfahrung? Hinzu kommt als Vorerkrankung, dass ich eine chronische Kontakturticaria habe (Kontaktnesselsucht). Seid einem Jahr habe ich hin und wieder einen seltsamen Schwindel, aber der ist nicht chronisch wie die Sehstörung. MIr gehen langsam die Ideen aus.

Vielen Dank für jede Idee !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?