Nach wie vielen Wochen nehme ich ab?

6 Antworten

Vier bis acht Wochen kannst du schon rechnen, aber glaube mir, auch wenn du es nicht gleich bemerkst, es strafft sich alles und deine Eltern haben Recht, im Gesicht sieht man es zuerst. Mach weiter und lasse dich nicht entmutigen. Wenn du aktiv bist, hast du auch eine bessere Ausstrahlung und Haltung, du siehst einfach attraktiver aus, egal ob da noch ein paar Kilo zuviel sind. Man fühlt sich auch viel wohler.

Ich nehme mal an das es etwas dauert, im Allgemeinen verliert der Körper als erstes Wasser und Muskelmasse, da du aber trainierst, wirst du keine Muskelmasse verlieren sondern Muskeln dazu bekommen, durch die vermehrten Muskeln wirst du dann auch abnehmen, das ist der Grund warum die Männer leichter abnehmen als Frauen, sie haben mehr Muskeln. Also verliere nie die Motivation, wenn du genug Geduld hast wird es schon klappen.

Du treibst viel Sport, das bedeutet, dass dein Gewicht nicht sogleich nach unten geht, weil ja erst mal die Muskelmasse zunimmt. Bis du es bemerkst, dass das Gewicht weniger wird, können schon 2-3 Wochen vergehen. Aber diese Zeit brauchst du ja auch, du willst ja dauerhaft abnehmen und nicht im Jojo Effekt landen. Weiter so, find ich prima wie du das machst.

Ständig Hunger - Ursachen?

Hallo :)

Seit ca. einer Woche bin ich eigentlich nur noch am fressen. Ja, wirklich am FRESSEN. Nichts ist vor mir sicher. Den einen tag z.B. hatten wir noch Kartoffel vom Mittag übrig. Auf einmal hatte ich Lust auf Kartoffeln mit Käse. Dann wieder auf eine Stulle mit Schmelzkäse. Davon hab ich dann gleich 2 gegessen. Also mit Käse ist es in letzter Zeit am schlimmsten. Aber auch anderes Essen wie Süßigkeiten, Kartoffelbrei oder Gurken könnte ich essen und essen und essen. Woran liegt das? Zugenommen hab ich auch. Ist ja verständlich. Aber was mich am meisten verwundert hat, ich habe gestern innerhalb von 3 Stunden einen Liter getrunken. Normalerweise trinke ich das über den ganzen Tag verteilt. Höchstens 1,5 Liter. Was ist nur los?

...zur Frage

Wie bekomme ich auf gesunden Weg eine straffere, trainierte Figur und eine ausgewogene Ernährung/Trinkverhalten?

Ich bin w 31 Jahre alt, 160cm groß und wiege derzeit 59kg. Seit etwa 1 1/2 Monaten mache ich fast jeden Abend etwa 20 Minuten Yoga plus 5 Minuten leichte Stepaerobic , alle 5 Tage 30 Minuten leichte Stepaerobic und alle 3 Tage eine viertel Stunde Muskelübungen plus 10 Minuten leichte Stepaerobic. Alles mit der wii fit u zuhause vorm Fernseher. Nebenbei bewege ich mich nicht sonderlich viel und an der Ernährung könnte man bestimmt auch noch ein wenig feilen. Aufgrund einer chronischen Krankheit habe ich gelernt nicht mit Kalorien, Punkten, o.ä. die Lebensmittel zu bestimmen. Doch mein Ernährungsverhalten ist nicht sehr ausgewogen oder gesund. So gut wie gar kein Obst oder Gemüse, zudem trinke ich sehr wenig Wasser, Tee usw. Kaffee dafür regelmäßig bis zu 8 Tassen am Tag. Nach 18 Uhr zumindest koffeinfrei. Aufgrund von Medikamenten ist mein Schlafbedürnis sehr hoch und ich stehe oft erst nach Mittag auf. Das führt dazu, dass ich mich sehr wenig bewege und die Mahlzeiten-Zeiten ziemlich durcheinander geraten. So viel zu mir. Jetzt zu meinem Anliegen:

Mein persönliches Wohlfühlgewicht liegt bei etwa 50 bis 52 kg. Ist das eurer Meinung nach zu wenig? Welches Gewicht würdet ihr mir sozusagen empfehlen? Ich möchte gerne trainiert aussehen und eine straffe Figur haben. Kann ich das mit ALLEIN diesen Übungen die ich mache erreichen oder was schlagt ihr vor? Fitnessstudios sind in unserer Umgebung sehr rar und bis zu 30km entfernt. Und in einen Dorf-Sportverein möchte ich nicht. Was könnte ich alternativ machen, um meinem Ziel näher zu kommen? Aktuell besteht meine tägliche Ernährung aus Frühstück (2 Toast mit Nutella, Marmelade, oder 1 Schale Nougat Bits, Chocos oder Schokomüsli) und einer warmen Mahlzeit. Zwischen 22 und 23 Uhr überkommt mich immer der Heißhunger und ich esse dann Gummibärchen, Chips o.ä. und Schokolade (oder noch mal 1 Schale Müsli oder zwei Toast s.o.) Eine ganze Zeit lang hatte ich 7 Mahlzeiten. Die bestanden aus Frühstück, Mittagessen, Kaffeemahlzeit, Abendessen, zwei Zwischenmahlzeiten und einem kleinen Gute-Nacht-Snack. Für jede Mahlzeit gab es eine fixe Uhrzeit. Grundsätzlich würde ich da auch gerne wieder hinkommen, da so auch meine Tagesstruktur gefestigter war. Mache mir aber Gedanken, dass ich dann wieder viel zu viel esse und dadurch zunehme. Sind meine Sorgen berechtigt? Oder esse ich derzeit vielleicht sogar zu wenig? Was würdet ihr sagen?

...zur Frage

An 4 Tage Sport, danach 3 Tage Pause effektiv oder ungesund ?

Hallöchen :) Ich bin momentan ein wenig dabei den Winterspeck zu verlieren und mache Zeit bedingt immer von Mittwoch bis Samstag Sport und dann Sonntag, Montag und Dienstag Pause . Ich mach in diesen 4 Tagen, abwechselnd einen Tag Pilates bzw. verschiedene Fitnessworkouts und gehe 2mal ca. 10km joggen …Meine Ernährung habe ich auch umgestellt und esse jetzt sehr gesund und 80 % meines Tagesbedarfs. Am Sonntag lege ich dann immer einen Schlemmertag ein, an dem ich dann esse was ich will, aber ich übertreibe es nicht sonder genieße einfach Sachen, die unter der Woche nicht gegessen werden …:) Ist das effektiv oder eher ungesund ?

Würde mich über Antworten freuen :) mintcat

...zur Frage

Muskelkater, wie lange warten?

Hallo. Also ich habe eine Frage auf die ich im Netz keine Antwort gefunden habe. Also: Ich habe am Montag im Fitnessstudio trainiert (Rücken, Schulter, Bizeps & Bauch). Am Dienstag & Mittwoch hatte ich einen Bizeps- & einen Schultermuskelkater. Heute, Donnerstag, bin ich mir nicht sicher ob ich diese Muskeln wieder belasten soll also wieder trainieren soll weil ich bin mir nicht sicher ob sie sich wieder vollständig regeneriert haben. Ich habe folgenden Trainingsplan: Tag 1 (Rücken, Schulter, Bizeps & Bauch) Tag 2 (Brust, Trizeps, Beine , Bauch & Unterarme) Tag 1: Mo, Do oder Fr Tag 2: Di, Fr oder Sa Meine Frage ist ob es geschickter wäre noch einen Tag zu warten? Mein Fitnessstudiobesitzer sagt & im Buch HIT steht, dass man einen Muskel 2x pro Woche trainieren muss damit er wächst jedoch soll man ihn auch nicht wieder zu früh belasten weil wenn man das auf dauer macht bewirkt das ein negatives Muskelwachstum also schrumpft die Muskelmasse. Ich hoffe ihr versteht auf was ich hinaus will...

...zur Frage

Warum nehme ich nicht ab obwohl ich Sport mache und einen Kalorien Grundumsatz von 1200 kcal als Maßstab nehme?

Hallo ich möchte 2 Kilo abnehmen, bin zwar im Moment keinesfalls übergewichtig, aber um die Hüften hat sich ein wenig nerviger Büro-Sitz-Speck angesammelt. Diesen würde ich gerne noch los werden. Ich fahre jeden Tag 13 km Fahrrad und treibe 2-3 Mal Sport die Woche (meistens Joggen 8kim, 45 Minuten). Unter der Woche versuche ich ca. 1300kcal zu essen und alles was ich durch Bewegung verbrenne noch zusätzlich zu essen. Außerdem achte ich darauf möglichst wenig Kohlenhydrate zu mir zu nehmen, da ich denke dass das hauptsächlich ansetzt. Leider merke ich nicht, dass ich dünner werde, meine Beine sind zwar muskulöser, aber ich habe auch eher an Gewicht zugenommen als abgenommen. Hat jemand einen Tipp woran das liegen könnte und warum mein Körper anscheinend eher schneller was ansetzt als bei anderen Menschen?

...zur Frage

Jeden Tag eine Banane, ist das zu einseitig?

Hallo Zusammen, Teil meines Frühstücks ist jeden Morgen eine Banane. Das mach ich schon lange so, aber irgendwie bin ich bei den ganzen Diskussion zwecks einseitiger/vielseitiger Enährung und so auf die Frage gekommen, ob das vielleicht zu einseitig ist? Oder ist das ok? Es ist nicht so, dass Bananen die einzigste Obstsorte ist die ich ess, aber eine am Tag ists halt immer. Was meint ihr? Irgendwelche Ernährungsexperten vielleicht eine Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?