Nach welchem Zeitabstand treten Nebenwirkungen beim Impfen auf?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach jeder Impfung kann es innerhalb der ersten ein bis zwei Tage zu Fieber, Schwellungen oder Rötungen an der Impfstelle kommen.

Bei Lebendimpfungen (Masern, Mumps, Röteln, Windpocken) kann es auch noch ein bis zwei Wochen nach der Impfung zu Reaktionen (Fieber, Ausschlag) kommen, weil dort mit den abgeschwächten Impfkeimen eine Infektion stattfindet.

LG Dacoco

Ich denke es ist auch von Kind zu Kind unterschiedlich. Meine Tochter hat eigentlich nie darauf reagiert, war nicht müde und hat auch kein Fieber bekommen. Von anderen Müttern habe ich gehört, dass ihre Kinder schon nach wenigen Stunden die Reaktion bemerkt haben.

Das ist normal, die Impfwirkungen können je nach Impfung schon kurz danach auftreten.

Was möchtest Du wissen?