nach therapie immer noch schmerzen

1 Antwort

Hallo Nina,

die Lymphangitis ist eine Entzündung der so genannten Lymphbahnen. Wir haben fast überall auf dem Körper Lymphbahnen / Lymphgefäße. Du schreibst das die Schwellung zurück gegangen ist! Damit ist die Entzündung aber noch nicht Vergangenheit. Du wirst also noch ein wenig Geduld haben müssen. Bis bei Dir wieder alle OK ist und die Schmerzen weg sind!

http://www.onmeda.de/krankheiten/lymphangitis.html

VG Stephan

vielen vielen dank für deine antwort stephan! du hast mir bei meiner panik wirklich sehr weitergeholfen, da mein hausarzt immer nur den standardsatz "ist völlig normal" von sich gibt. ich muss wohl über einen wechsel meinen hausarztes nachdenken. aber was meinst du, kann ich trotz schmerzen jetzt ganz normal weiterleben und wieder in die vorlesungen etc. gehen. oder villt auch abends mal mit fruenden in ein café oder sollte ich mich wirklich erst einmal 2-3 wochen wirklich schonen?

liebste grüße

0
@NinaPeter

Die Lymphdrüsen / Lymphbahnen sind ein wichtiges Teil unseres Immunsystems. Ich weis nicht wenn eine Frau eine Blasenentzündung z.B. hat, spürt man erst so richtig wenn das nicht mehr 100 % funktioniert. Also gönne Deinem Körper einmal zwei Wochen Schonzeit

Du kannst Deinen K. ja auch ein Stück unterstützen - ich habe hier schon einiges geschrieben über natürliche Antibiotika die das Immunsystem unterstützen. Nun sicher Meerrettich , Ingwer, Cranberries, Thymian udgl. schmecken roh nicht wie das schönste Schkoladeneis.

Aber wenn es Dir wieder richtig gut, wirst Du wissen es war doch nicht so ganz verkehrt. Ja und dann schmeckt der Kaffee oder was auch immer mit den Freundinnen u.o. Freunden... noch einmal so gut.

0

ilon Abszess Salbe - Zugsalbe bei Entzündungen: Wie sollte die Heilung verlaufen?

Hey Leute,

der Arzt hat mir wegen einer Haarwurzelentzündung in meiner Achselhöhle die ilon Salbe verschrieben, mir aber nicht gesagt wie der weitere Krankheitsverlauf durch die Salbe dann aussehen soll. Also wenn jemand Erfahrungen mit dieser Salbe hat, bitte sagt mir Bescheid.

Nach 2 Tagen ist bei mir jetzt die Schwellung, die sowieso nicht groß war aber höllisch wehgetan hat, zurückgegangen.

Ist das ein gutes Zeichen? Ich dachte nämlich durch die Salbe würde sich der Eiter sammeln und die Haut an der Stelle aufgehen um den Eiter abfließen zu lassen. Ist das bei mir überhaupt noch möglich? Weil die Haut an der Stelle ist fast wieder glatt aber unter der Haut fühle ich noch einen Knubbel (mit Eiter?)

Wie war das bei euch? Muss die Wunder zwangsläufig aufgehen und der Eiter rausfließen oder ist das garnicht der Sinn dieser Salbe?

Danke im voraus

...zur Frage

Hat jemand auch schon nach zwei Tagen sein Vacoped in die Ecke geschmissen weil es vor Schmerzen nicht mehr auszuhalten war und die Schwellung nahm zu?

...zur Frage

Für wen sind Selbsthilfegruppen geeignet?

Ich kann mir vorstellen, dass eine Selbsthilfegruppe zur Therapie von Suchterkrankungen nicht jedermanns Sache ist, was meint Ihr, ist das der richtige Weg mit den Problemen fertig zu werden? Was würdet Ihr tun?

...zur Frage

Schweißdrüsenabszess in der Achselhöhle und geschwollenen Lymphknoten unterscheiden?

Hallo :) Ich hab seit 2 Tagen einen harten, schmerzhaften Knoten (ca. 1cm) in der Achselhöhle, während dieser Zeit sind die Schmerzen sowohl bei Druck als auch bei manchen Bewegungen schlimmer geworden. Die Schwellung ist deutlich zu erkennen und die Haut über dem Knoten leicht gerötet. Wie unterscheidet man hier am ehesten zwischen Lymphknoten und Abszess? Ich werde in den nächsten Tagen sowieso zum Arzt gehen, wenns nicht besser wird. Danke :)

...zur Frage

Schwellung unterm Arm - was kann es sein?

Hallo Zusammen, mir ist vor ca. 3 Monaten eine Schwellung unter meinen rechten Arm aufgefallen (ca. Im Bereich der Lymphknoten, recht groß). Diese tut allerdings nicht weh und ist eher "sackartig" und weich. Ich war damit nach 2 wochen beim Arzt, welcher allerdings nichts genaues sagen konnte und meinte dass es warscheinlich vom Rasieren kommt. Nach weiterem Abwarten und befolgen der ärztlichen Ratschläge, ging die Schwellung allerdings nicht weg und ich bin nochmal hin, mit dem gleichen Ergebnis. Jetzt frag ich mich allerdings ob es normal ist, dass eine Schwellung vom Rasieren in Kombi mit Deo, über 3 Monate vorhanden ist. Desweiteren habe ich von einem Tag auf den anderen keine Milchprodukte mehr vertragen (seit ca. 4 wochen) und ich habe stechende Schmerzen in der rechten Brust. Meint ihr es ist Zufall dass diese Symptome zeitgleich auftreten oder könnte das irgendwie zusammenhängen? Also hat jemand eine Idee?

Ps: Falls jemand sagt, ich soll nochmal zum Arzt gehen: ich habe bald einen Termin, bin allerdings doch ein bisschen skeptisch und hoffe daher auf Ideen was es sein könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?