Nach Sturz Knie stark angeschwollen - Kreuzbandriss?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo KingKonk,

bin jetzt natürlich kein Arzt (den du auf jeden Fall aufsuchen solltest, wenn es nicht rasant besser wird), aber ich denke, es könnte schon sein, dass es ein Kreuzbandriss ist:

Ein Kreuzbandriss verursacht ein starkes Geräusch und heftige Schmerzen, die im Augenblick des Geschehens auftreten. Sie lassen nach kurzer Zeit nach, allerdings treten die Schmerzen bei Belastung wieder auf. Ein Bluterguss im Kniegelenk ist die Folge und das Knie schwillt an. Weitere Symptome können Anzeichen auf einen Kreuzbandriss sein. Z. B.:Instabilität des Gelenks, Ausgeprägte Gangunsicherheit, Gefühl der Unterschenkel ist nicht mehr kontrollierbar, Drehbewegungen und Belastungen sind nicht mehr möglich. Allerdings hängen die Symptome davon ab, wo das Kreuzband verletzt ist. Bei einem vorderen Kreuzbandriss lässt sich das Schienbein gegenüber dem Oberschenkel nach vorne verschieben. Und bei einem hinteren Kreuzbandriss verschiebt sich das Schienbein nach hinten. (Quelle: http://xn--bnderriss-v2a.info/kreuzbandriss/ )

Geh wirklich am besten einfach mal zum Arzt, bzw. lass dich hinbringen. Gute Besserung!

1

Hallo Zaramnor,

bitte beachte, dass das wiederholte Posten der gleichen Links als Spam/Eigenwerbung ausgelegt werden kann. Schau hierzu nochmal in unsere Richtlinien und achte in Zukunft bitte darauf, die Beiträge und Links müssen sonst gelöscht werden: http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Viele Grüße, Sara von gesundheitsfrage.net-Support

0

Bei Stuerzen, Prellungen und Verrenkungen die betroffennen Stellen Zuhause sofort kuehlen, am besten mit Wasser und Essig (1:1). Ein Kreuzbandriss scheint dies weniger zu sein, aber ein Bluterguss.

Wie sieht die Nachbehandlung nach eine Knie-Athroskopie aus?

Bei mir soll demnächst eine Athroskopie am Knie gemacht werden und u.a. das Gelenk gereinigt werden.

Habe dort einen Knorpelschaden des 4.Grades.

Frage mich jetzt wie es nach der OP "weitergeht"... bekomme ich an das Knie eine Schiene oder nur ein Pflaster? Sind die Schmerzen stark? Eigentlich interessiert mich alles. :) Das Gespräch mit dem Arzt findet demnächst erst statt und ich möchte ganz gerne schon vorab bisschen wissen, was mich erwartet.

Mir wurde bereits gesagt, dass ich das Bein min. 1 Woche nicht belasten darf.

...zur Frage

Fahrradunfall

gestern auf dem schulweg ist ein fahrradfahrer von der seite in mein fahrrad reingefahren. ich wollte überholen und in dem moment hat der radfahrer wieder nach links ausgeschert und ist voll in mich reingefahren und ich bin hingefallen... mich hat es nach links umgeworfen und halb auf gras und halb auf radweg... ich bin sofort wieder aufgestanden und hatte auch keine schmerzen... mir war nur ca.20 sekunden schwindelig... ging dann aber sofort wieder... seit heut morgen hab ich kopfschmerzen aber nur auf der linken seite, also die seite die beim sturz untern war, aber ich bin nicht mit dem kopf auf den boden geknallt.... der oberarm wo ich draufgefalen bin tut etwas weh (kann ihn noch bewegen ohne schmerzen) ... und mein fuß auf dem 2 fahrräder und 1 fahrradfahrer lagen...

nun meine frage... muss ich zwingend zum arzt oder sind es nur leichte prellungen?? (meine schienbeine und knie haben lediglich ein paar kratzer und viele blaue flecken abbekommen....)

...zur Frage

Fußgelenkschwellungen nach Kreuzband-OP?

GUten Tag Zusammen,

leider hat es mich im September erwischt und ich habe mir leider mein Knie sehr ramponiert, sprich: Vorderer Kreuzbansdriss, Innenbandriss, Einriss des Außenmeniskus und "Infraktionen" des Schienbeins und des Oberschenkels durch einen Sturz. Es folgte leider erst Ende Oktober eine Knie-OP, bei der das Kreuzband durch Semi- und Gracillissehne ersetzt wurde. Die Heilung verlief soweit bisher (fast) ohne Komplikationen, und ich bin auch voll im Soll was den Reha-Plan angeht. Ab der 9. Woche nach OP und Kontroll-Röntgen (wg. der Infraktionen) konnte ich auch ohne Gehhilfen laufen - mit Schiene.

Leider habe ich seit der OP immer mal wieder Probleme mit meinem Sprunggelenk, dieses wird nämlich ohne ersichtlichen Grund immer wieder dick. Vor einigen Wochen war sogar die Wade dazu angeschwollen und ich hatte höllische Schmerzen und bin zum KH (Sonntags). Muss dazu sagen, dass ich bis dahin täglich meine Thrombosespritzen gesepritzt habe... Im KH wurde Blut abgenommen und die Werte usw. deuteten alle auf Thrombose. Entsprechend bekam ich nochmals eine Thrombosespritze und Macumar verabreicht und musste im KH bleiben. Am folgenden Morgen wurde das komplette Bein per Ultraschall untersucht, aber nichts gefunden, sodass sich der Verdacht nicht bestätigt hat und ich keine weitere Behandlung bekommen habe - außer weiterhin die Thromboseprophylaxe.

Das st aber nun schon einige Wochen her. Mittlerweile ist es so, dass mein Knöchel immer noch ständig anschwillt. Lt. Azt und Physiotherapeut kann das schon mal vorkommen, ich soll weiterhin meinen Thrombosestrumpf für die Durchblutung (die wohl sehr schlecht ist laut Messungen) tragen und MOrgens und Abends Kalt/WarmDuschen am Bein durchführen, um die Durchblutung anzuregen... Ohen nennenswerten Erfolg.

Habt ihr evtl. noch Tipps oder so? Ich werde das Thema bei der nächsten Kontrolle auch definitiv nochmal ansprechen, aber was gibts evtl. noch für Sachen, die man machen kann, um das Anschwellen zu verhindern?

LG und Danke vorab für eure Tipps!

...zur Frage

Schwellung der Scheide während und nach dem Sex

Ich weiß nicht was ich machen soll. Letzte Woche hatte ich nach dem Sex heftige Schmerzen in der Scheide.. Rechts vom Kitzler war alles extrem angeschwollen! Die Schamlippen haben es nicht mal mehr verdeckt! War dann beim Frauenarzt und der hat nen leichten Pilz festgestellt. Hab dann eine Salbe und Zäpfchen für 3 Tage bekommen. In der Zeit hab ich auch auf Sex verzichtet. Heute hatte ich allerdings wieder Sex und es ist genau das gleiche passiert, die Schwellung ist wieder da, die Schmerzen sind nicht so extrem aber es ist unangenehm wenn die Schwellung bis nach Außen steht... :(

...zur Frage

Hämatom seit 2 Monaten mit Taubheitsgefühl

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage, weil ich mir langsam Sorgen mache.

Ich hatte vor 2 Monaten (8 Wochen) einen ziemlich üblen Fahrradunfall. Dabei habe ich mir das Knie gestoßen, was auf die doppelte Größe angeschwollen ist. Ich war auch bei der Ärztin, die meinte, dass es zwar nicht gut aussieht, aber in 3 Wochen sollte alles verheilt sein. Jetzt sind 8 Wochen rum und ich habe immernoch ein Taubheitsgefühl an dieser Stelle. Nach dem Sport wird es auch immer wieder blau, nur in der Mitte ist ein weißer Punkt. Bei Bewegung habe ich keine Schmerzen, nur bei Druck oder wenn ich mich hinknie.

Ist das nach so langer Zeit noch normal oder sollte ich nochmal zum Arzt?! Viel kann er eh nicht machen oder? Ich habe gelesen, dass Nervenschäden bis zu einem Jahr dauern können. Kennt sich jemand damit aus?

Vielen Dank, Grüße Steffi

...zur Frage

Schmerzen Knie Innenseite ohne Schwellung

Hallo.

ich habe mir heute beim Basketball mein Knie verdreht. Dabei spürte ich einen leichten Schmerz an der Knieinnenseite, habe aber noch weitergespielt. Erst ein wenig später wurden die Schmerzen stärker. Keine Schwellung vorhanden. Instabil fühlt es sich auch nicht an. Genauer Ort ist an Innenseite, ziemlich mittig (würde sagen, knapp oberhalb des Übergangs vom Schienbein ins Knie). Schmerz wird stärker, wenn ich in diesem Bereich drücke. Außerdem schmerzt das Durchstrecken des Knies ziemlich stark, ist aber möglich.

Ist das eine normale Innenbandüberdehung oder könnte was anderes kaputt sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?