Nach Sport sofort einseitige Kopfschmerzen?

2 Antworten

Ich denke mir, dass du dabei falsch atmest oder dich verkrampfst, indem du dich zu sehr anspannst.

Ich würde dir raten vor dem Sport ein paar Lockerungs- und Dehnungsübungen zu machen und danach auch.

Probiere auch mal Progressive Muskelentspannung, die kann man gut nach einer CD ausüben und lernen. Für deine Kopfbeschwerden wäre auch Dynamische Entspannung nicht schlecht, da wird immer der Kiefer mit einbezogen.

Entspannungsübungen muss man bei Beschwerden regelmäßig machen. 21 Tage täglich, dann reicht einmal die Woche und dann nach Bedarf, aber immer mal in Abständen.

Ich beende z.B. jede Übungsstunde mit Entspannungsübungen durch den ganzen Körper und auch zwischendurch baue ich immer Dehnungs- und Entspannungsübungen mit ein, vor allem für den Rücken.

Die Körperhälften und auch die Kopfseiten sind nicht immer gleich. Auch ich habe mehr Probleme mit der rechten Seite, generell in allen Bereichen, nur der Kopf ist etwas linkslastig.

Gehe mal gelassener an die Sache ran und denke an Dehnung und Entspannung. Alles Gute und viel Spaß bei sportlichen Aktivitäten.

Kannst du mir einige Dehnungs und Entspannungsübungen schicken die du während des Trainings machst bzw davor / danach. Habe bis jetzt noch nichts gefunden was wirklich geholfen hat.

0

Du brauchst Flüssigkeit und Magnesium.

Ich trinke locker 2-2,5 Liter Magnesium nehme ich von Abtei Magnesium mit Calcium D3 ist das nicht ausreichend bzw unwirksam?

0

Verspannungen-Symptome Kopfschmerzen/Benommenheit ?

Hallo!

Ich habe dumpfe Kopfschmerzen,am Hinterkopf und Stirn. Außerdem eine Benommenheit. Auch Müdigkeit, obwohl ich ausreichend geschlafen habe.

Diese Symptome habe ich seit 4 Tagen. Seit gestern ein Ziehen im Bereich der Schulterplatten und Richtung Nackenbereich.

Wenn ich den Kopf zurück lege; Hinterkopf Richtung Rücken strecke, schmerzt es.

Können die Symptome auf Verspannungen hindeuten?

Termin beim Physiotherapeuten machen für eine Massage?

Freue mich über Antworten.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Taube/kribbelnde Finger, Verspannungen & das Gefühl, neben mir zu stehen. Was ist nur los?

Hallo Zusammen!

Seit Sonntag habe ich das Gefühl, dass mit mir irgendetwas nicht stimmt. Angefangen hat es irgendwann am Vormittag. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die kleinen Finger und teilweise die Handaußenkanten wie taub waren. Sie waren es nicht tatsächlich (Empfindungen wie Hitze/Kälte/Schmerz konnte ich nach wie vor ganz normal spüren) aber es fühlte sich so an, ganz seltsam einfach.

Dieses Gefühl hielt bis jetzt an. Teilweise kribbeln die Fingerspitzen/Handaußenkanten kurze Zeit leicht. Zusätzlich habe ich das Gefühl, irgendwie neben mir zu stehen, wie automatisiert zu handeln und werde durch all diese Symptome innerlich immer unruhiger und ängstlicher weil ich Angst habe, dass etwas schlimmes sein könnte.

Desweiteren habe ich die letzten Tage auch Kopfschmerzen im Bereich des Hinterkopfes ("hinter den Ohren"), die leicht in den Nacken ziehen und einen extrem verspannten Nacken-/Schulterbereich und Rücken.

Ich habe gerade wirklich große Sorgen, dass es etwas schlimmes ist (es gab bereits einen Fall von MS in der Familie) und hoffe, dass es doch nur von den extremen Verspannungen kommt oder wieder eine der seltsamen und vielschichtigen Symptome meiner Hashimoto-Erkrankung ist... Hat jemand mit diesen oder ähnlichen Symptomen schon Erfahrungen gemacht?

LG

...zur Frage

Stechen und Drücken im Brustkorb, seit neuesten Kopfschmerzen?

Ich habe seit ca. 1 1/2 Jahren ein schmerzhaftes Stechen und Drücken im Brustkorbbereich. Die Schmerzen sind häufig beim Sport, aber auch wenn ich nur da liege, Esse oder ganz Alltägliche Dinge tue, hält ca. 15-30 min. an und sind ca. aller 3/4 Tage. Hinzu ist vor ca. 4 Wochen Kopfschmerzen gekommen. Wegen beidem war ich bereits bei Arzt, ohne Diagnose, Aussage "Ist halt so"... Da ich zwei mal schon fast den Notruf gewählt hätte, und diese Schmerzen teils unerträglich sind und echt nerven, würde mich interessieren, welche Idee Ihr habt was ich tun könnte. Noch kurz zu mir selber: Ich bin ein 16 Jahre alter Junge und Leistungssportler. Vielen Dank

...zur Frage

Ball gegen den Kopf - Gehirnserschütterung?

Gestern habe ich beim Fußballspiel einen Ball gegen die Wange bekommen, das hat mir auch nichts weiter ausgemacht. Kurz nach dem Spiel (nach dem umziehen usw.) bekam ich Kopfschmerzen, heute morgen ging es wieder. Aber seit heute Nachmittag sind sie wieder stärker. Kann es sein das ich eine Gehirnerschütterung habe? Habe keinerlei Zeichen von Übelkeit, Bewusstseinstörung o.ä. nur starke Kopfschmerzen. Ähnlich wie bei nem Kater nach zuviel Alkohol. (habe aber nix getrunken) hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

...zur Frage

Extrem starke Menstruation, warum?

Guten Abend, ich hoffe hier jetzt einmal auf Hilfe und eine Möglichkeit was ich tun kann. Seit der Geburt meiner Tochter vor 3 Jahren leide ich an einem sehr starken Blutverlust. Manchmal ist es so extrem das ich den Eindruck habe gleich zu verbluten. Es ist so stark wie nach der Geburt beim Wochenfluss, vom Gefühl her manchmal.

Ich habe das ganze einmal abgemessen und festgestellt das es mind. 100 ml am Tag sind. Heute ist so ein Tag wo es deutlich mehr Blutverlust ist. Ich benutze eine Menstruationstasse (groß) und diese ist heute schon mehrmals nach 1 Stunde übergelaufen und heute Nachmittag es es nur 30 Minuten gehalten. Ich habe noch dazu eine waschbare Binde im Slip. Das hat auch nix gebracht. Nach 1 Minute war sie komplett voll :( Dann ist mir noch aufgefallen als ich auf der Toilette war das sehr viele dicke Klumpen im Blut beigemischt waren. Das Ganze würde auf einen kleinen Unterteller für Kaffeetassen passen. Es läuft einfach so durch irgendwie.

Meistens findet diese Blutparty an einem Tag statt und danach ist meist alles wieder fast weg. Morgen wird es dann schon fast gut sein.

Ich fühle mich so eckelhaft und unnormal. Ich habe Angst das Haus zu verlassen mit der Sorge ein Blutbad anzurichten. Ich könnte die ganze Zeit weinen. Es belastet mich extrem. Meine Tochter gebe ich weg an dem Tag. Ich kann ihr doch kein Blut zumuten ;( Ich mache mir ständige Sorgen, was wäre wenn ich an so einem Tag irgendwo hin muss. Ich weiß nicht wie ich das das machen soll. Immer diese Horror Blutgedanken im Kopf.

Bin 34. Ich bin kerngesund. Ich bin nicht krank und auch nicht schwanger, obwohl es aussah wie eine Fehlgeburt. Ich habe keinen Sex gehabt usw. Ich nehme keine Pille, rauche nicht, mache etwas Sport, esse ganz normal und bin oft draußen. Stress habe ich oft. Leide an PMS und leichten Psychischen Problemen.

Nach der Menstruation fühle ich mich extrem schläfrig und schlapp. Während der Mens habe ich Kopfschmerzen, bin müde und mein Blutdruck liegt bei ca. 90/60 - 100/60. Mir ist schwindelig und schwarz vor Augen. Unterleibschmerzen habe ich nur leicht. Ich benötige keine Tablette dagegen.

Momentan nehme ich täglich Mönchspfeffer.

Ich hoffe mir kann jemand sagen was das sein kann, ob das normal ist? Oder soll ich ins Krankenhaus fahren? Es belastet mich so.

Danke und viele Grüße

P.S. Bitte nur ernst gemeinte Antworten.

...zur Frage

Bauchschmerzen und kopfschmerzen

Ich bin 14 jahre alt und habe jetzt schon seit ca. 1 Jahr jeden tag zwischen durch leichte bauchschmerzen und das ist jeden tag so ! Nach dem essen ist es dann schlimmer und ich habe das gefühl mich übergeben zu müssen. Außerdem leide ich seit ca einem halben jahr an kopfschmerzen das fängt morgens an wenn ich aufstehe dann wird mir erstmal ganz schwarz vor augen wird immer schlimmer das ich nurnoch ein schwarzen punkt sehe danach ist wieder alles weg,dann kommen meistens diese schmerzen in den augen und es geht weiter mit kopfschmerzen zwischendurch hab ich dann auch noch für ein paar minuten sehr sehr sehr starkes stechen an der Kopf seite.

Ich mache mir langsam sorgen weil es jetzt schon so lange geht,kann mir jemand sagen was das ist ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?