Nach Schreien heiser?

0 Antworten

Stark geröteter Hals,gelblich belegte Zunge - Krank?

Hallo.Mein Problem lautet wie folgt : Ich arbeite in einem Kindergarten und habe direkt nach meiner ersten Arbeitswoche eine Mittelohrentzündung bekommen.Nach 5 Tagen Krankschreibung und Antibiotika bin ich seit 2 Tagen wieder arbeiten.Seit heute habe ich einen stark geröteten Hals,sowie starke kratzige Halsschmerzen,erhöhte Temperatur (nicht gemessen,aber fühlt sich wärmer als sonst an. ),Schnupfen und einen gelben Zungenbelag (nicht stark aber immerhin).Zudem habe ich dicken gelb-weißen Schleim im Rachen "kleben".Das Ohr was entzündet war fühlt sich auch an,als ob Wasser in ihm ist.Hat eine Idee was das sein könnte und was man da machen kann? Will auf keinen Fall zum Arzt, da ich nicht schon wieder fehlen darf..

...zur Frage

Taubheitsgefühl nach Biss in Hals dauerhaft?

Liebe Community,

vor wenigen Tagen hat mein Freund mir beim Sex relativ stark in den Hals gebissen. In dem Moment hat es stark stechend es geschmerzt, das ließ aber recht schnell nach. Es war keine offene Wunde, es hat sich lediglich ein blauer, „Knutschfleck“ gebildet.

Etwa eine Stunde später fiel mir eher zufällig bei Berührung auf, dass der Bereich um die Bissstelle (seitlich, mittig am Hals) bis zum Kinn und Unterkiefer sowie bis zur Halsmitte und dem Schlüsselbein taub ist. In etwa ein Gefühl als wäre einem die Hand eingeschlafen, nur nicht ganz so starkes kribbeln.

Nun ein paar Tage später ist das Taubheitsgefühl minimal schwächer geworden, aber vielleicht habe ich mich auch einfach ein wenig daran gewöhnt. Schmerzen habe ich keine. Jedenfalls frage ich mich nun ob das so bleiben wird und/oder ob ich sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen soll.

Können sich verletzte Nerven (von alleine) regenerieren?

Vielen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

Husten trocken aber der Hals ist Ständig gereitzt und brennt

Im März/April hatte ich angefangen zu Husten, der war trocken und heftig. Ich konnte auf Grund meiner Arbeit nicht zum Arzt gehen, da bei uns viele Leute fehlten und leider ich nicht Konnte (.....) Erst beim Einsatz in einem anderem Ort bekam ich Fieber und Schüttelfrost so das ich dann 2 Wochen Krank war. Durch Antibiotika wurde zwar einige besser der Husten blieb jedoch. Erst nach 7 Wochen war er weg. Als ich dann im Urlaub im Juni gefahren bin (Nordseeinsel) kam er mit leichten brennen im Hals wieder. Der Ansässige Arzt verschrieb mir ein Inhalationsmittel, diese sorgte das diese breennen aufhörte. Jedoch muss ich jetzt immer räuspern da sich wenig schleim im Hals festsetzt und mein hals ist wieder leicht entzündet und geht nicht weg. Als Kind hatte ich mal Keuchhusten gehabt aber seitdem nicht was ernstes. Es kann doch einfach nicht von heute auf morgen morgen Astma oder ähnliches bekomme.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?