Nach Rehe nicht gesund und trotzdem arbeiten?

4 Antworten

Es ist ja nicht so dass ich nicht arbeiten möchte , sondern das Problem ist einfach dass ich es für die Dauer nicht kann. 8 Stunden sofort auf den Beinen würde momentan für mich sicherlich keine Verbesserung meines Zustandes bringen sondern ganz das Gegenteil.

Die Frage stellt sich, sind die Ärzte so dämlich oder haben die einfach kein Bock auf weitere Behandlungen? Das sieht jeder Blinder , dass ich in dem zustand keine 8 Stunden aushalte. .

Die Frage nun , welchen Weg soll ich gehen?

Die Gespräche mit den immer wieder anderen Ärztes im KH bringen nichts!! Manche schauen sich das nichtmal an sondern fragen mich was für Medzin ich noch brauche!! Das ist doch nicht mehr normal.

Was tun?

Warum der AG keine Eingliederung will, kann ich nicht sagen. Das der Arzt die Sache so schnell wie möglich abschliessen will verstehe ich aber wenn ich noch nicht arbeitsfähig bin kann er es doch nicht tun?

Ich war nicht in der Reha sondern habe hier im Ort Rehamassnahmen ( Krankengimnastik mit nem Therapeuten) durchgeführt. Das ist soweit noch gar nicht beendet da ich noch zig Termine zur dieser Therapie habe.

Ob der AG mich nicht mehr will wird man natürlich nicht erfahren, die wollen natürlich nicht dass man in dem Zustand schon arbeiten kommt da auch die sehen dass es noch nicht geht.

Was bedeutet GdB?

GdB bedeutet Grad der Behinderung bei einem Schwerbehindertenausweiß.

Und wenn du noch nicht arbeitsfähig bist dann geh zu deinem Hausarzt und lass dich weiterhin krank schreiben. An deiner Stelle würde ich auch eine stationäre Reha beantragen. Der Effekt ist weitaus größer als wenn man 2-3 die Woche zur Krankengymnastik geht.

LG Anna

0

Hallo Kantor,

zuerst einmal hattest du einen Arbeitsunfall und bist sicherlich Arbeitsunfähig in die Reha gefahren und als Arbeitsunfähig entlassen wurden.Richtig?Ich vermute mal,das du in der Reha keine Sozialarbeiterin konsultiert hast.Oder?wenn nicht ist es sehr Schade,aber noch nicht verloren.Was heist hier eine Eingliederungszeit akzeptiert dein Arbeitgeber nicht?????Du kostest doch dem AG nichts,sondern du läufst immer noch unter dem Status "Arbeitsunfähig"Könnte es sein ,das dein AG dich los werden möchte?, ich kann dir nur empfehlen einen GdB zu beantragen beim Versorgungsamt und auch Ansprüche an die Berufsgenossenschaft zu stellen.......oder hast du das alles schon erledigt innerhalb der Reha bei der Sozialberaterin???......wenn du damit überfordert bist ,kann ich dir nur empfehlen , einen Termin beim SoVD zu holen und dich beraten zu lassen,das ist ein Sozialverein der für seine Mitglieder tätig wird bis hin zum Sozialgericht.Der Jahresbeitrag liegt bei ca.60 €eine Investition die sich lohnt !!!! Du solltest eine Stufenweise Wiedereingliederung(Hamburger Modell)auf jeden Fall anstreben.Der Arzt im KH ,will den Fall natürlich abschließen,deshalb ist es wichtig ,das du jetzt dagegen angehst.

Gute Besserung und Viel Erfolg wünscht bobbys:))

Hab ich einen bandscheibenvorfall oder nicht?

Hallo zusammen, ich verzweifel seit paar Monaten, bei mir hat alles angefangen mit einem brennen im hoden was einfach unerträglich wurde. Im KH wurde dann eine angebliche Entzündung festgestellt und anschließend wurde ich mit Antibiotika 1 Monat vollgepumpt. Nach den ersten packungen habe ich meinen Urologen auf meine Rückenbeschwerden angesprochen er meint es kommt vom vielen liegen. Jetzt ist die zeit vergangen ich war bei so vielen Ärtzen und ich komm mir einfach verarscht vor.. Das brennen ist nach wie vor da und mittlerweile hab ich ein brennen in der rechten Seite des oberschenkel teilweise drückt der Schmerz vom rücken in den Magen und mir wurde richtig schlecht vor Schmerz einfach unerträglich. Am Dienstag bin ich wieder ins KH weil es immer schlimmer wurde wenn ich sitze wird mein linkes bein teilweise taub und ich auch alle 20 Minuten auf WC musste und eig dauerhaft das Gefühl habe zu müssen aber nicht muss , dieses Gefühl kommt und geht aber. meine Werte waren in Ordnung und im CT fanden sie eine minimalen Bandscheibenvorfall und eine kleine Wölbung die ich aber angeblich seit Geburt habe. Laut der Ärztin wäre aber alles in Ordnung und dieser mini mini Bandscheibenvorfall wäre nicht die Ursache für meine schmerzen daraufhin wurde ich entlassen, aber die schmerzen sind immer noch da( Tramal hat teils nicht geholfen). Ich verzweifel langsam weil mir keiner sagen kann was ich habe und endlich mal wieder ohne schmerzen und ziehen/brennen im Leisten/Hoden/Beinbereich aufstehen möchte. Bin auch bei man. Therapie aber ich will nicht mehr kaputt machen wie es ist da keiner ne konkrete aussage machen kann, vielleicht mach ich mich umsonst verrückt aber ich bin 23 Jahre alt und würde gerne meinen ganzen Sport und vor allem meine Arbeit wieder voll wahrnehmen können. Vielleicht habt ihr ja ein Ratschlag denn ich bin mit meinem Latein am ende. Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?