nach nierenstein op vor 8 tagen immer noch schmerzen im harnlleiter?

0 Antworten

Nasenscheidewandverengung OP?

Servus,

Hab mal eine Frage an euch .. Bei mir wurde vor gut 6 Jahren denk ich eine Nasenscheidewandverengung diagnostiziert .. Man hat mir dann zu einer OP geraten die ich machen wollte, ich habs aber dann doch sein lassen damals. Die Gründe weiß ich gar nicht mehr so genau ..

Nun ist es so dass ich die eingeschränktheit beim Atmen die Jahre hingenommen hab. Wenn ich durch die Nase atme dann hört man dies deutlich, ich muss mich dabei auch anstrengen und natürlich häufiger via Nase luftholen .. Mir scheint als hätt sich das ganze noch nen Tick verschlimmert sodass ich langsam mit dem Gedanken spiele die OP zu machen. Ich war allerdings auch seit dem nicht mehr beim HNO Arzt, vermute aber an der Thematik dass es Operiert werden muss hat sich nichts geändert.

Ich hätte folgende Fragen an euch:

1.) Könnt ihr (sofern selbst erlebt) die OP nur wärmstens empfehlen oder sollt ich auch alternativen in Betracht ziehen? 2.) Wielange dauert so ein Krankenhaus aufenthalt? Hab etwas gelesen von 5 Tagen .. 1 Tag vor der Op, Optag und Entlassung am dritten Post operativen Tag. Stimmt das? 3.) Villeicht ne doofe Frage aber ändert sich dadurch auch die Stimme? Man sagt mir manchmal ich spreche nasal .. Das liegt wohl an der Nasenscheidewandverengung oder? 4.) Ich leide an Herzprobleme und habe einen implantierten Event Recorder. Bestehen bei Operationen irgendwelche zusätzliche Risiken dadurch? Denke mal letzteres eher nicht.

Danke euch wie immer für eure Antworten.

...zur Frage

Ist das eine Prostataentzündung?

Hallo Leute Ich hab seit 2 Tagen ein leichtes brennen bzw. ziehen hinter dem Hoden ich glaube das wird auch "dammbereich" genannt. Dieses ziehen ist auch manchmal an den Pobacken und ist nur da wenn ich sitze oder liege. Ich hab mich mal über Symptome informiert und kann sagen dass ich kein Blut im Sperma habe, keine Probleme beim Wasserlassen und auch keine Schmerzen beim Samenerguss habe. Also dieses ziehen ist das einzige Problem. in den letzten Tagen hab ich auch ziemlich oft vielleicht auch zu oft mastubiert. Heißt das jetzt dass es schlimmer wird(Also es ist seit den 2 Tagen nicht schlimmer geworden) oder ist die Prostata vielleicht nur etwas entzündet? Oder ist es vielleicht was anderes? Vor 4 Wochen war ich übrigens wegen einem anderem Problem mit meinen Hoden beim Urologen und er hat mir gesagt dass alles in ordnung ist.

...zur Frage

Schmerzen beim Wasserlassen, aber keine Blasenentzündung?

Hallo,

Ich habe seit einigen Tagen die Symptome einer Blasenentzündung, allerdings hat mein Arzt heute in meinem Urin nur Eiweiß aber keine Erreger gefunden.

Für morgen ist nun ein Ultraschall der Blase und eine Blut Abnahme angesetzt.

Da mein Arzt jedoch keine Ahnung hat was ich haben könnte Frage ich mal hier. Ich habe die gleichen Symptome wie bei einer Blasenentzündung, nur das nicht meine Blase, sondern mein Harnleiter schmerzt.

Ich hoffe mir kann jemand helfen. LG.

...zur Frage

Wer kann mir sagen, wie sich Hämmorroiden bemerkbar machen?

Hallo,

möchte folgende Frage an Euch stellen, da ich Angst habe. Habe vor ca. 8 Tagen mal beim Wasserlassen einen Tropfen Blut im Urin gesehen. Dieses Blut war hellrot. Ich habe es schon öfters mal in der Unterwäsche festgestellt. Hängt aber nicht mehr mit einem gynäkologischen Problem zusammen. Bin zu meinem Hausarzt gegangen, er hat Blutuntersuchungen und Urin untersucht und hat festgestellt, das ich Blut im Urin habe, welches wohl auf eine Entzündung hindeutet, da ich Antibiotika einnehmen muss. Dieser sichtbare Tropen Blut im Urin ist noch nicht genau lokalisiert worden. Ich muss zuerst die Medikamente einnehmen, dann werden weitere Untersuchungen erfolgen. Hat schon jemand selbe Erfahrungen gemacht?? Gruss Hilli

...zur Frage

Ausfluss beim Mann - Weiße Blutkörperchen - Ersatz zum Antibiotika

Hey Community,

vor 5 Tagen verspürte ich ein jucken auf der Eichel+Vorhaut, da dachte ich mir noch nichts dabei. vor 4 Tagen war es komischerweise immer noch da und ich hatte das Gefühl das beim Wasserlassen nicht ganz ok ist...Außerdem war die Eichel+Vorhaut von der Farbe her gereizt (rötlich) vor 3 Tagen hab ich dann schon gegrübelt,... also hab ich Ihn mal mit Wundsalbe beschmiert, dies hat den Juckreiz gelindert...doch beim Wasserlassen war der reiz schon mehr geworden. vor 2 Tagen hatte ich dann morgens einen Ausfluss der sehr gering war, nun machte ich mir schon bedenkliche Sorgen.., die gereizte Eichel+Vorhaut hat sich verbessert. vor 1 Tag war ich beim Urologen, dieser hat zuviele Weiße Blutkörperchen im Urin festgestellt und hat mir ein Antibotika "Ciprofloxacin AL 250mg" verschrieben. Jetzt : Hab den letzen abend also vor 10 Stunden die erste Tablette davon genommen, 5 Tage Morgens und Abends ein....

Allerdings habe ich nun ein wenig gelesen was dies bei manchen Menschen für Nebenwirkungen und Folgeschäde hat. Bisher hab ich ein Antibiotika immer genommen, obwohl ich absolut kein Freund davon bin, zumal ich nicht oft Krank bin. Meine frage, was kann ich als Ersatz neben?, bzw gibt es eine Möglichkeit?

Der Urologe meinte ich solle das jetzt 5 Taqe nehmen und wenn der Ausfluss immer noch da ist, müssten wir einen Absprich von diesem machen.

Ich hab einfach keine lust auf Antibiotika in meinem Körper und die wahrscheinlichkeit in Kauf nehmen zu müssen, am ende mit Nebenwirkungen und/oder Chronischen Krankheiten Leben zu müssen.

Ich hatte letztes Jahr erst halbseitige pullsierende Kopfschmerzen fast jeden Tag 3-4 Monate am Stück, da hat man einfach keine Lebensqualität mehr und kommt nie zur Ruhe geschweige denn man kann sich Konzentrieren und und und...

Danke für eure Mühe falls es sich jemand bis hier her durchgelesen hat..

Sorry für ein paar Fehler im Satzbau - Rechtschreibung - Grammatik, aber es ist schon spät....

Greetz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?