nach lesen,bei sehen in die ferne

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne das auch. Wenn die Augen müde sind, sehen sie schlechter; und zwischendurch mal äußerst schlecht. Deshalb sollte man vor Augenarztterminen auch ausgeschlafen sein, damit nichts verfälscht wird. Sehstörungen kannst Du auch mal durch Vitamin-B1-Mangel haben, also z.B. nach Naschen oder Brot aus Auszugsmehl. http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Am besten notierst Du Dir mal, wann diese Störungen auftreten und halte gleichzeitig fest, wieivel (oder wenig) Du in der Nacht geschlafen hast, und was Du an KH gegessen hast.

Du solltest Augengymnastik machen, die Augen im Uhrzeigersinn immer im 5 Minutentakt drehen und eine Sekunde verweilen, mindestens 5 Mal wiederholen. Dann auf die 10 oben schauen und auf die 40 unten, wieder mehrere Male, nach oben und unten schauen, in die Ferne schauen, am besten einen Punkt fixieren und solange wie möglich ohne zu blinzeln. Zum Abschluss die Hände reiben und auf die Augen legen, das beruhigt.

Wenn das so ist dann gibt es meines Erachtens nur eine Möglichkeit, gehe zum Augenarzt und lass das kontrollieren.

Alles Gute von rulamann

Hilfe, vermutung Kurzsichtig, Augenarzt oder Optiker???

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe schon seid einiger Zeit Probleme mit dem "in die ferne sehen", ich kann z.B. die Nummernschilder der vor mir her fahrenden Autos nicht erkennen wenn sie weiter als 5-10meter von mir weg sind, dann sehe ich nurnoch striche auf einem weißen hintergrund. Ich habe neulich auch, aus spaß die brille meines vaters aufgesetzt und festgestellt das ich damit in z.b. dinge lesen kann die vorher nur verschwommen waren. Das wäre dann meine erste Brille.

Jetzt meine Frage: muss ich zur untersuchung bzw. zur festellung zu einem augenarzt oder geht das auch bei einem optiker???

Vielen dank! LG Sofia

...zur Frage

Sehe komische Flecken mit einem Auge

Hallo, ich hab folgendes Problem: Wenn ich z.B. mein linkes Auge zumache und mit dem rechten einen Punkt vor mir fokussiere, sehe ich links eine Art Schatten/dunklen Fleck. Dieser verschwindet dann wieder wenn ich auf meine Nase schaue. Wenn ich mit dem rechten Auge nach rechts schaue, verschiebt sich dieser Fleck entsprechend auch nach rechts. Manchmal hab ich auch das Gefühl, dass wenn ich lange mit einem Auge einen Punkt fokussiere, dieser Fleck seine Größe ändert, also mal größer mal kleiner wird und auch wandert. Mit dem linken Auge passiert das gleiche, wenn ich das rechte schließe, nur sehe ich den Fleck dann rechts, also immer zur Nase hin. Wenn ich mit beiden Augen schaue, sehe ich diese Flecken nicht. Was mich aber stört ist, dass ich seit einer Weile immer meine Nase rechts und links unten sehe, was mich sehr stört. Dazu muss ich auch sagen, dass ich kurzsichtig bin. Auf dem linken Auge mehr als auf dem rechten. Manchmal hab ich Schmerzen hinter dem linken Auge und vor ein paar Monaten hab ich einmal für eine kurze Zeit einen bunten Fleck gesehen, der von oben nach unten gewandert ist und wegen dem ich für ca eine halbe Stunde nicht richtig sehen konnte, da der Fleck immer im Weg war. Der ist aber dann komplett verschwunden und tauchte seitdem nie mehr auf. Kennt vielleicht einer von euch auch solche Symptome? Ich bedanke mich schon mal im Voraus für jede Antwort!

...zur Frage

Verschwommen sehen nach bindehautentzündung normal?

Hallo, am WE hatte ich eine Bindehautentzündung. Hab Augentropfen aus der Apotheke geholt und es ist eig. wieder alles in Ordnung, meine Augen sind nur noch leicht rot. Was mich aber mehr stört ist, dass ich seit heute morgen hin und wieder ein bisschen verschwommen sehe. Vor allem Dinge in der Ferne. Ist das normal? und geht das von alleine wieder weg oder sollte ich zum Arzt? (nehmen weiterhin 3x am Tag die Tropfen)

...zur Frage

Was ist mit meinem Kreislauf los?

Hallo Leute, ich habe eine Frage. Undzwar geht es darum, dass mir genau am 11.05.2018 mitten in der Stadt plötzlich schwindelig wurde. Ich bin gestanden und merkte das mir immer wärmer und unwohler wurde. Irgendwann wurde mir dann immer schwärzer vor Augen und ich konnte immer schlechter hören. Meine Tante und meine Schwester mussten mich stützen, sonst wäre ich umgekippt. Ich war so wackelig auf den Beinen und ich konnte kurze Zeit nichts mehr hören. Meine Schwester sagte, dass ich richtig blass war und meine Lippen total weiß waren. Ich saß also auf einer Bank und ich wär eigentlich immer fast weggenickt, meine Tante musste mich wachhalten. Nach 30 Minuten ging es mir wesentlich besser, aber unwohl war mir trotzdem noch lange danach. Jetzt hab ich folgendes Problem: Es vergeht keinen Tag an dem mir eigentlich nicht schwindelig wird wenn ich aufstehe. Manchmal kommt der Schwindel auch ganz plötzlich wenn ich lange steh. Mir wird dann immer schwarz vor Augen und ich fange an nichts mehr zuhören für ein paar Sekunden. Ich bekomme immer Ohrensausen für eine kurze Zeit. Einmal war es sogar so schlimm, dass ich mich nichtmehr halten konnte und aufs Bett gefallen bin, ich bin dann nach 5 Sekunden wieder aufgewacht und mir ging es wieder besser. Es vergeht einfach kein Tag andem ich solche Beschwerden habe nachdem ich lange steh oder aufstehe. Manchmal ist es schlimmer, manchmal auch nicht so schlimm. Beim Arzt war ich noch nicht. Sollte ich mal zum Arzt gehen? Ich kann ja eigentlich schlecht zum Arzt gehen, weil ich es ja nur habe wenn ich lange steh oder gerade aufstehe. Er würde mir eh nicht glauben. Oder ist das nicht so schlimm und legt sich irgendwann wieder? Ich brauche euren Rat.

Danke das ihr es euch durchgelesen habt! 🙏🏼

...zur Frage

Augen brennen und tränen-was habe ich?

Hi,seit kurzem,3 Wochen,brennen meine Augen...Wenn ich meine Augen z.B. 10 sek. öffne,dann brennen sie und tränen...Mein Auge brennt auch so.Es brennt die ganze Zeit und das nervt mich...Wenn ich dann etwas lesen will,sehe ich es manchmal verschwommen und manchmal scharf...Ich reagiere auch sehr emempfindlich auf Sonnenlicht...Ich bin kein Brillenträger und bei mir wurde keine Allergien festgestellt. LG

...zur Frage

Ein Auge ist viel schlechter als das Andere - normal? (Und wird immer schlechter)?

Hallo ihr Lieben, ich habe eine Frage.

War letzten Freitag beim Optiker. War das Letzte mal vor 2 Jahren da, also wurde es Zeit.

Letztes Mal hatte ich -0,75 Dioptrien links (Hornhautverkrümmung einseitig) & -1,25 Dioptrin rechts (Kurzsichtig). Im Prinzip also nicht zu schlecht, aber genug um eine Brille zu brauchen.

In den letzten Wochen fühlte ich mich immer so, als ob ich die Augen voller Schlaf hab. So als ob man total übermüdet ist. Ich bin immer ohne Brille draußen rumgelaufen, trug sie nur zum Autofahren und in der Uni. In den letzten Wochen bemerkte ich aber, dass ich öfters die Augen zusammenkneife und die Welt irgendwie komisch aussieht - selbst mit Brille. Ohne noch Schlimmer. Lange Rede kurzer Sinn. Das Ergebnis vom Sehtest am Freitag :

(Hab den Ausweis noch nicht, aber kenne die Werte ungefähr) : -1,00 Dioptrien links (Hornhautverkrümmung) & -2,75 Dioptrien rechts (Kurzsichtig). Die Verschlechterung um 0,25 Dioptrien links sehe ich ja ein, aber.. um 1,50 Dioptrien rechts ? Ist das nicht ganz schön viel innerhalb von 2 Jahren ? Ich bin 22. Der Unterschied zwischen beiden Augen ist echt extrem. Halte ich mein rechtes Auge zu, sehe ich eigentlich ganz gut, aber halte ich das Linke zu, dann sehe ich nur den ersten Meter richtig scharf. Meine Augen passen einfach nicht zusammen und manchmal fühle ich mich deswegen wie benebelt.

Ist das normal? Der Unterschied und die einseitige Verschlechterung ? Oder sollte man damit mal zum Augenarzt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?