Frage von Slimshady1994, 84

Nach Lagerungsschwindel weiterhin Symptome?

Hallo ich hatte vor ungefär 1monat lagerungschwindel der mehr als eine woche anhielt Danach hatte ich fast keine symptome mehr da mit tabletten behandelt die übungen was ich machen musste habe ich jedoch nicht gemacht. So jetzt habe ich wieder schwindel übelkeit blähungen und durchfall zwar nicht so stark wie vor einem monat aber dennoch kann ich deshalb nachts nicht schlafen (trifft diesesmal nur nachts auf) Kann mir wer helfen könnte die nahrung daran schuld sein? Oder weist das eher auf einem infekt auf hatte jemand eine ähnliche erfahrung??

Antwort
von GeraldF, 57

Blähungen und Durchfall sind keine Symptome eines Lagerungsschwindels. Die Ernähung hat mit dem Lagerungsschwindel ebenfalls nichts zu tun.

Die von Ihnen nicht durchgeführten Übungen sind der zentrale Baustein der Therapie. Tabletten helfen beim Lagerungsschwindel nicht (oder nur symptomatisch). Spontane Heilung/Verbesserung ist aber möglich (wie bei Ihnen).

Antwort
von Hooks, 39

Es kann Magnesiummangel sein, laß aber bitte auf jeden Fall Deinen Vitamin-D-Spiegel messen!

Kommentar von Winherby ,


@Hooks: Natürlich kann sie diesen Mangel an Magnesium haben, aber das führt nicht zum Lagerungschwindel. Bei ihr sind die Ohrsteine gelöst und sonst nix. Diese Ohrensteine gelangen in die zum Gleichgewichtsorgan gehörenden Bogengänge, wodurch es zum Schwindel kommt, das hat also nichts mit fehlendem Magnesium oder Vit. D zu tun, wäre mir jedenfalls neu. Woher hast Du die Info?. 

Die gelösten Otolithen brauchen eine Behandlung mittels Lagerungsübungen, die sog. Epley-Manöver. Sie dienen dazu, die abgelösten Teilchen zurück in die Otolithenorgane – Utriculus und Sacculus – zu führen. Das sind ganz simple, und einfach durchzuführende Übungen.

Und wenn sie diese Übungen nicht macht, dann ist sie es halt selber Schuld und braucht sich nicht zu beschweren. Ich begreife überhaupt nicht, warum sie hier nachfragt, statt endlich mal diese Übungen zu machen!  In dieser Situation jetzt Magnesium zu schlucken, würde null komma null nix bringen. 

Liebe Grüße




Kommentar von Hooks ,

Ich weiß, daß Schwindel als Mangelsymptom bei beiden Vitalstoffen gilt (kannst du im Netz recherchieren), und weil beide sehr häufig fehlen, kann man das ja einfach ausprobieren.

Mein Hausarzt sagte, wir hätten wohl alle D-Mangel, wenn wir das messenlassen würden... wundert mich nur, daß er keine Konsequenzen daraus zieht.

Ich selbst hatte solchen Schwindel auf Reisen (= Stress, also mehr Mg-Verbrauch), deshalb kann ich mir sehr gut vorstellen, daß der bei Magnesiummangel aufftritt.

Gut zu wissen, daß es Übungen gibt. Wobei ich ganz persönlich lieber erstmal Mg schlucken würde statt Übungen zu machen ;-) das ist einfacher.

Kommentar von Winherby ,

Ja schön, aber ein Lagerungsschwindel ist ein völlig eigenständiges Beschwerdebild und hat nichts mit den anderen Schwindelarten und deren Ursachen zu tun. Und gegen Lagerungsschwindel kannst Du Mg schlucken, bis das Herz stehen bleibt, nur diese bestimmten Übungen helfen dagegen. LG

Kommentar von Hooks ,

Ok, ich dachte Lagerungsschwindel ist, wenn einem im Bett schwindelig wird. (Ich traute mich gar nicht mehr, die Augen zu schließen, habe dann gelesen, bis mir das Buch aus der Hand fiel, weil ich mich sonst anfühlte, als falle ich aus dem Bett.)

Wie kommt man daran? 1. daß man Ohrensteine bekommt (nie gehört), und 2. daß die sich lösen?

Kommentar von Winherby ,

Diese Otolithen haben mWn alle Wirbeltiere und auch Fische. Sie dienen der Wahrnehmung einer Beschleunigung und der Schwerkraft. Warum sich die Otolithen ablösen, kann verschiedene Ursachen haben:

Entzündung des Gleichgewichtorgans im Innenohr Vorangegangene Verkehrs- und Sportunfälle Schädeltrauma oder Verletzungen am Kopf Fortgeschrittenes Alter

Bei google findest Du sicher genauere Angaben, lG



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community