Nach Gürtelrose

2 Antworten

Gürtelrose, das ist eine Viruserkrankung, die sich auch in den Nervenbahnen ansiedeln kann. Deshalb die andauernden Schmerzen. Das kann noch eine Weile dauern und ist im Moment erst mal nicht bedenklich, einfach weil es zu diesem Krankheitsbild dazugehört. Auch die Müdigkeit und die Schlappheit sind noch normal. Trotzdem würde ich an deiner Stelle nochmals zum Arzt gehen und ihn um ein Mittel bitten, das beim Aufbau der körpereigenen Abwehrkräfte und zur Stärkung helfen kann. Sonst kann es ja sein, dass da noch andere Infekte der Gürtelrose folgen.

Gürtelrose nach Triggerpunktmassage?

Bei mir wurde kürzlich die Diagnose "Gürtelrose" gestellt. Betroffen sind mehrere kleine Stellen an Rücken, Oberschenkel, Hüfte und Leistengegend. Ich werde seit ein paar Wochen wegen Rückenschmerzen mit Triggerpunktmassage behandelt. Nach den - sehr heftigen - Massagen treten üblicherweise an den behandelten Stellen für ein paar Tage Schmerzen und auch blaue Flecken auf. Daher deutete ich die Schmerzen, auch an der Hautoberfläche, zuerst als die üblichen bekannten Folgen der Massage. Erst nachdem die Rötungen und 1-2 Tage später dann auch Pustel auftraten suchte ich einen Hautarzt auf, der dann die Diagnose Gürtelrose stellte. Als Auslöser für die Gürtelrose sind in erster Linie Streß und ein schlechtes Immunsystem bekannt. Meine Vermutung ist in meinem Fall, dass die heftige Massage die Nerven des behandelten Gebietes entsprechend stimuliert hat, so dass das im Körper schlummernde Windpocken-Virus belebt wurde und somit die Gürtelrose entstand. Kann mir jemand dazu Hinweise geben oder eigene Erfahrungen mitteilen? Vielen Dank

...zur Frage

Fieber durch Gürtelrose?

Ich habe eine Gürtelrose und war deshalb gestern auch beim Arzt. Heute habe ich auch noch leichtes Fieber bekommen, 38,5 Grad, weitere Beschwerden habe ich aber nicht. Kann das sein, dass das auch von der Gürtelrose kommt?

...zur Frage

Verspannt und unbewegliche Hüfte?

Hey Leute Ich habe ein Problem und zwar: ich mache 2-3 mal pro Woche Geräteturne. Jedenfalls hat mir so ein Arzt gesagt, dass ich am ganzen Körper komplett verspannt bin. Ich merke das selbst daran, dass ich oft einen verspannten Nacken habe, aber sonst fühle ich mich nicht verspannt. Könnten diese Verspannungen vom Geräteturne kommen und wie bekomme ich sie weg? Mein 2. Problem ist meine unbewegliche Hüfte. Ich komme zum Beispiel bei diesem sogenannte liegenden Spagat überhaupt nicht weit. Und wenn ich mit ausgestreckten Beinen auf dem Boden sitze kann ich meinen Rücken nicht ganz durchstrecken, geschweige denn mich vorzubeugen. Was gibt es für Übungen für eine beweglichere Hüfte? Bitte helft mir ;)

Ps: Dieser Arzt hat mir auch gesagt, dass meine eine Hüfte höher als die andere ist, und dass mein eines Bein länger ist als das andere. Hat das auch etwas mit dem zu tun?

...zur Frage

Lange Schmerzen durch Gürtelrose - Alternative Behandlungsmethoden gesucht

Meine Großmutter hatte vor ca. 1,5 Jahre eine "starke" Gürtelrose um nahezu den gesamten Oberkörper. Diese ist nach ein paar Monaten abgeheilt. Bis heute klagt Sie über sehr starke, nicht nachlassen wollende Schmerzen. Dies führt soweit, dass Sie auch keinerlei Arbeiten mehr verrichten kann und will und nur noch schläft. Verschiedene Ärzte haben keine weitere Ursache für die Schmerzen gefunden. Dementsprechend gibt es auch keine weitere Behandlung. Daneben leidet Sie allerdings noch an Depressionen, wird daher auch mit Anti-Depressiva behandelt. Meine Frage wäre nun was könnte man ihr als Alternative Behandlungsmethode geben. Salben, Cremes, Tinkturen aber auch gerne Medikamente. Am besten wären homöopathische Mittel. Ein weiterer Besuch beim Arzt ist nahezu ausgeschlossen, von diesen wird Sie auf Dauer leider nur "belächelt" und heimgeschickt. Vielen Dank!!

...zur Frage

Hüftgelenksschmerz oder Hüftmuskelschmerz?

Meine Mutter klagt seit Jahren über Hüftschmerzen in der rechten Hüfte:

  • Liegt sie im Bett auf der linken Körperseite und möchte Austehen, geht das nicht. Sie bekommt das rechte Bein wegen der Schmerzen nicht hoch. Bzw. dauern die Versuche, dass rechte Bein vom linken Bein zu heben, einige Minuten.

  • Bückt sie sich zum Schuhe binden, kann sie oftmals danach kaum hoch, weil es unter ihrer rechten Pobacke ganz doll hackt.

  • Während des Laufens werden die Schmerzen stärker und beruhigen sich langsam wieder wenn sie sitzt.

Zu beiden Beispielen berichtet sie, dass sich die Beschwerden anfühlen, als würden 2 Knochen aneinander reiben und sich dabei ineinander verhaken.

Ich finde ja, sie sollte sich bei einem Arzt vorstellen. Sie geht nicht zum Arzt, weil sie glaubt, die Ursachen ihrer Beschwerden seien die Muskeln. Ein bisschen mehr Bewegung und es würde schon wieder besser werden.

Was meint Ihr?

Danke schon mal!

...zur Frage

Zoster, Besprechen, hilft das?

Meine Freundin hat wohl eine Gürtelrose oder wie sie meinte Zoster. Jetzt hat ihr der Arzt empfohlen mal zum Besprechen zu gehen. Ich halte das für eine etwas fragwürdige Idee. Was meint ihr dazu? Kann sowas helfen bei Gürtelrose, ich denke immer sowas ist eher ein bisschen mystisch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?