Nach großem Blutbild Arzt anrufen obwohl Termin...?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manche Ärzte rufen einen schon vor dem Besprechungstermin an, wenn es beim Ergebnis Probleme gibt. Deine Ärztin scheint es anders herum zu machen. Du rufst an, wenn alles okay ist, bleibt es beim Besprechungstermin; falls es Probleme gibt, wirst Du noch für Freitag hinbestellt.

Das macht Sinn, hätte ich eigentlich auch selber drauf kommen können... ^^ Ich danke dir! :)

1

Die einzelnen Blutuntersuchungen beim großen Blutbild dauern unterschiedlich lange, dazu kommt noch der Transport, deshalb die Wartezeit von 2 Tagen. Damit du dich nicht unnötig lange aufregst, kannst du dann in der Praxis anrufen. Man kann dir sagen, ob alle Werte da sind und ob alles in Ordnung ist (oder auch nicht). Den genauen Befund erfährst du dann beim nächsten Termin, und die Ärztin wird mit dir eine evtl. nötige Behandlung besprechen.

Macht Sinn, ich danke dir! :)

0

Das ist halt die Vorgehensweise mancher Ärzte. Wenn sie etwas "bedrohliches" finden, bitten Sie dann telefonisch den Patienten direkt in die Praxis. Soll dem Patienten das Gefühl von Sicherheit bieten und den hohen Preis der Gesundheit rechtfertigen...

Schilddrüse untersuchen lassen?

Hallo! Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme seit etwa 1 1/2 Jahren L-thyrox 75.

Damals dauerte es allerdings etwas bis meine Unterfunktion festgestellt wurde. Ich war zu der Zeit wegen ungeklärter Schmerzen im Unterleib bei meinem Hausarzt der mir Blut abnahm um nach einer Entzündung zu schauen. Die hatte ich auch aber zusätzlich meinte er meine Schilddrüsenwerte seien etwas auffällig, jedoch nicht sehr dramatisch. Ich solle viel jod in meine Ernährung einbauen und öfter Meeresfisch essen.

Erst als ich wegen der anhaltenden Unterleibsschmerzen den Frauenarzt aufsuchte und der mich auf meine Schilddrüse ansprach stellte dieser anhand der genau gleichen Blutwerte (per Fax zusenden lassen, keine erneute Blutabnahme) meine Unterfunktion fest und meinte das die Hausärzte oft leider nicht so in dem Thema drin seien. Ein weiteres mal hatte dann der Frauenarzt meine Blutwerte überprüft, wollte dann aber lieber das der Hausarzt sich weiter darum kümmert weil das "nicht sein Gebiet sei und er nich will das Dr. K. (mein Hausarzt) sauer werde weil er als Frauenarzt sich einmischt." Dazu sei gesagt mein Frauenarzt ist ein ganz lieber alter Mann, mein Hausarzt ist da tatsächlich etwas ruppiger. Vor 1/2 Jahr wurden meine Blutwerte erneut überprüft und es ist wohl alles unverändert.

Nun habe ich aktuell etwas Probleme mit geschwollenen Sehnerven und stiess in einem Forum darauf das die Schilddrüse sogar daran schuld sein könne. Da ich wirklich schon viel hinter mir habe wegen den Augen wäre das zumindest eine Sache die ich überprüft haben wollen würde.

Ich glaube allerdings das mein Hausarzt da auf lange Sicht der falsche Ansprechpartner ist. Zu welchem Arzt sollte ich in Bezug auf die Schilddrüse gehen? Und brauche ich da eine Überweisung oder kann ich -ggf. auch mit Wartezeit- auch so einen Termin machen?

Es geht mir dabei nicht ausschließlich um diese Geschichte mit dem Sehnerv sondern um die richtige Herangehensweise zum Thema Schilddrüse. Hatte zum Beispiel noch nie einen Ultraschall von selbiger obwohl ich das von meiner Mutter so kenne.

Danke für die Antworten im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?