Nach Fieberkrampf EEG machen lassen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fieberkrämpfe sind Krampfanfälle im Kindesalter, deren Ursache nicht geklärt ist. Wahrscheinlich kommt es durch eine Abwehrreaktion des Körpers bei Krankheit zum Fieberkrampf. So schütten Abwehrzellen Botenstoffe aus (Interleukine), die einerseits zu Fieber führen. Gleichzeitig aber bewirken die Interleukine eine kurzfristige Veränderung des Gehirn-Stoffwechsels. Als Folge kann es zu einem Fieberkrampf kommen.

Fieberkrämpfe sehen zwar beunruhigend aus, verursachen aber nur selten bleibende Schäden. Nur wenn die Krämpfe sehr lange dauern, das Kind zahlreiche kurze Anfälle nacheinander hatte oder Epilepsie in der Familie vorkommt, können unter Umständen Funktionsstörungen des Gehirns auftreten. Deshalb das EEG um irgendwelche Schäden auszuschließen.

Quelle: Netdoktor

Was möchtest Du wissen?