Nach Erkältung noch ständiges Husten - ist das normal?

4 Antworten

Nein, 2 Wochen sind schon eine ziemlich lange Zeit. Normalerweise sollte ein Husten nach aller spätestens 5 Tagen besser werden. Nimmst du denn etwas ein? Würde dir auf jeden Fall dazu raten, einen Hustenlöser einzunehmen. Kann dir z.B. Bromuc empfehlen, damit geht bei mir Husten immer ziemlich schnell weg.. Gibt es in jeder Apotheke und ist nicht verschreibungspflichtig. Dann würde ich einfach noch einmal ein paar Tage abwarten und Hustenlöser einnehmen und wenn es dann nicht besser wird unbedingt zum Arzt gehen, damit er dich untersuchen kann und dir ggf. stärkere Medikamente verschreiben kann. Bei Husten ist es auch sehr wichtig, dass man über den Tag verteilt ausreichen trinkt, im Idealfall natürlich Tee, der beruhigt gleichzeitig deinen Hals und nimmt etwas diesen Reiz weg. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Hoffe, dir geht es bald wieder besser. Gute Besserung!

Hallo Frageueberfrag,

die "normale" Dauer einer Erkältung beträgt in etwa sieben Tage. Natürlich ist das von Mensch zu Mensch und je nach Schweregrad des Infekts unterschiedlich. Dass du nun aber schon seit über zwei Wochen mit dem Husten zu kämpfen hast, ist ungewöhnlich.

Schonst du dich denn ausreichend? Auch wenn das gröbste überstanden ist, solltest du deinem Körper Ruhe gönnen, um sich vollständig auszukurieren. Verzichte am besten auf Sport und andere körperliche Anstrengungen. Eine andere Erklärung wäre, dass du dir während der Erkältung eine zweite Infektion eingefangen hast, die sich in dem Husten äußert, zum Beispiel entzündete Rachenmandeln.

Da das Immunsystem während der Krankheitsphase geschwächt ist, können durchaus auch weitere Beschwerden entstehen und bei einem schwachen Immunsystem verläuft auch die Erholung langsamer. Kannst du auch hier nachlesen: https://www.algovir.de/erkaeltung-grippe/erkaeltung-dauer/

Wenn der Husten weiter anhält oder sich sogar noch verschlimmert, solltest du zum Arzt gehen. Er kann eine genaue Diagnose stellen und verhindern, dass die Beschwerden im schlimmsten Fall chronisch werden.

Gute Besserung!

Guten Morgen Frageueberfrag,

Husten ist häufig das hartnäckigste Symptom bei Erkältungen. Du solltest erst einmal überlegen, ob der Husten eher trocken ist, es sich um Reizhusten handelt, oder ob er locker bzw. mit Auswurf ist. Danach richtet sich, welcher Arzneitee aus der Apotheke helfen könnte. Lass Dich dort am besten beraten. Zudem sind Gesichtsdampfbäder mit Kamillentinktur hilfreich, ausreichend Flüssigkeitszufuhr, Spaziergänge und Einreibungen mit ätherischen Ölen. Außerdem solltest Du für genug Luftfeuchtigkeit in den Räumen sorgen. Ganz wichtig ist ebenfalls, dass Du Dein Immunsystem unterstützt, z. B. mit der Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Zink hat sich zudem bei diversen Infekten bewährt, ist wesentlich für die Schleimhaut, und es wirkt entzündungshemmend.

Solltest Du immer noch Atemnot haben, ist ein Arztbesuch empfehlenswert, denn dann könnte es auch eine Lungenentzündung sein.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Dankeschön, nein die Atemnot beim husten ist mit den Halsschmerzen zeitgleich gegangen.

0

Einen Test auf Allergie machen lassen . Ja, auch im Winter blüht die Hasel, oder die Erle - kaum zu glauben aber wahr. Das macht dich husten ....- oder besser lässt den Husten nicht abklingen Spitzwegerich Hustensaft lindert - (mir hilft er gut).

Was möchtest Du wissen?