Nach Erbrechen Blut im Speichel

0 Antworten

Habe ich Leukämie oder was anderes?

Zu meiner Person ich bin männlich und 21 Jahre jung, ich hatte vor 3 Jahren ein blauen Fleck am bein, der nach 2 Tagen wurde alleine weg war (ich habe mich nicht gestoßen oder so) letztes Jahr war ich Blut abnehnen alles war okey bis auf mein bilirubin wert der war sehr hoch, mein Arzt meint es sei nicht schlimm und ich soll nächtes Jahr wieder lommen, so das tat ich auch und nam Blut ab in wieder war mein Wert sehr hoch, mein Arzt meint es sei nichts, 4 Wochen später hatte ich oberbauch Schmerzen und musste ich die Notaufnahme, dort machten die ein großes Blut Bild alles okey bis auf bilirubin(keine endzündungen nichts) das KH übetwis mich zu einem kardilogen der ein Ultraschall machte er sagt die leber und Galle seien in Ordnung nur die milz ist grenzwertig gros , das aber sei bei jungen Leuten normal, er schaute sich das große Blut Bild noch mal an und schickte mich nach Hause, ich habe mal in Juni/Juli nachts sehr sehr stark geschwitzt, mein Hals war auch sehr dig und tat beim schlucken extrem weh, ich weis nicht ob ea was mit meinen weisheitszähnen zu tun hat, die die sind sehr sehr weit draußen und tuhen mal bei Stress sehr gerne weh, momentan habe ich morgens 37 fieber und Abends 37,8 in After gemesen? Irdwie passen alle symtome zur leukämie oder nicht ?

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Blut brechen

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir auch ein paar Tipps geben.

Ich fang mal an, wir waren am Sonntag unterwegs, gegen Mittag merkte ich das ich Kopfschmerzen bekam, habe auch 2 Ibu genommen. Leide schon seit vielen Jahren an Kopfschmerzen mit erbrechen und Übelkeit. An dem Sonntag dann gegen späten Nachmittag waren wir auf den weg nach Hause, da musste ich das erste mal Erbrechen, zum Schluss kam Blut mit raus, ich war mir erst nicht ganz sicher, weil wir auch Erdbeeren gegessen hatten, aber es war Blut. Dann nochmal unterwegs, dann kam nur Speichel und wieder Blut, holte auch meinen Freund der sich das mal anschauen sollte. dann beim dritten mal auch wieder, aber diesmal war das Blut eher schon braun, so wie altes Blut und nicht grad wenig. Wir beschlossen zum Arzt zu fahren, da die Kopfschmerzen auch noch da waren. Der gab mir Magenkapseln (Omeprazol) und ACP Tropfen. Schon dort beim Arzt merkte ich das mir schwindelig wurde. Sind dann wieder nach Hause ich die Kapsel genommen und die Tropfen und auch noch mal Ibu, gegen Mitternacht waren die Schmerzen so gut wie weg. Am nächsten Morgen dann wir war so schwindelig, als ob ich gleich zusammenbrechen werde. habs gerade so zur Toilette geschafft und wieder ins Bett. An dem Morgen hatte ich Durchfall der ganz schwarz aussah, denke mal von dem Blut, oder? Der Schwindel lies noch nicht nach, erst gegen Mittag und wieder kamen Kopfschmerzen, hab wieder Tropfen genommen und Ibu. Gestern wachte ich wieder mit Kopfschmerzen auf, die waren zwar nicht sooo schlimm wie die vom Sonntag aber da. Schlecht gings mir auch, mein Kreislauf spielte nicht mit, als ob ich gleich zusammenklappe innerlich. Ab Mittag gings mir wieder gut, keinerlei Anzeichen für irgendwas. habe heute Morgen einige anrufe erledigen müssen und jetzt merke ich wieder das mir komisch wird. Habe morgen einen Termin bei meinem Hausarzt. Hoffe der kann mir sagen was das sein kann.

Liegt das am Wetter, zuviel stress oder hat das was mit dem Blutbrechen zu tun? Vielleicht hat jemand Tipps. danke

...zur Frage

Warum muss ich Blut am Arm und dem Finger nehmen?

Also ich war letzens beim arzt und musste blutnehmen, einfach weil mir immer schwindlig ist und ich oft müde bin. Am rechten arm konnten sie mir kein blutnehmen da sie nichts gespührt hat irgendwie, links dann ist sie mit der spritze rein und es ist nichts gekommen, dann hat sis nochmals versucht mit so einem Teil für Kinder, leider ist jetz mein arm sehr blau und tut bisschen weh. Siehabens auf Magnesium untersucht, nun hab ich das ergebnis noch nicht erhalten muss aber nochmals blutnehmen gehn am finger, warum nicht gleich dort? ist da was nicht in ordnung oder warum nochmals?

Vorab: vitaminmangel hab ich keinen hat sich rausgestellt, krankehiten hab ich keine, blutmenge ist gut, magnesium weis ich nicht, sonst sollte alles i.o sein und blutdruck ebenfalls i.o

...zur Frage

Ist Bluterbrechen nach Sonnenstich sehr ungewöhnlich?

Ich hatte gestern nach einer langen Bergwanderung in der Mittagshitze wegen unzureichender Kopfbedeckung mit ziemlicher Sicherheit einen Sonnenstich: Hatte sehr starkes Kopfweh und musste mich deswegen abends dann auch übergeben: die ersten Ladungen meines Erbrochenen waren orange sowie der ACE Saft, den ich kurz zuvor trank, der letzte Ausstoß war dann jedoch knallrot. Was rotes getrunken oder gegessen habe ich jedoch nicht.

Heute, einen tag später geht es mir jedoch wieder ganz gut und ich habe keine Beschwerden.

War das Erbrochene Blut? Sollte ich trotz fehlender Beschwerden dennoch zum Arzt?

...zur Frage

Akne und Haarprobleme - Galle schuldig ?

Hallo ! Ich bin schon sehr lange aus der Pupertät draußen und ich hab immernoch mit Akne zu kämpfen. Zudem hab ich seit einiger Zeit auch ziemlich mit den Haaren Probleme - Haarausfall und ziemlich strohiges aber nicht gesplisstes Haar. Sämtliche Medikamente und Salben von Hautärzten haben bisher bei der Akne null Erfolg gezeigt. Jetzt kam mir der Gedanke, ob das ganze auch mit meinen schlechten Gallenwerten (ich hab einige Gallensteine und dadurch schlechte Gallenwerte im Blut) zusammenhängen könnte. Ja im Moment geht mir das alles ziemlich an die Psyche. Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich das Haar und Hautproblem in den Griff bekommen könnte bzw. ob das Problem evtl. mit der Galle zusammenhängen könnte. Danke schon mal im vorraus.

...zur Frage

Oberbauchbeschwerden, Zwölffingerdarmgeschwür, Magengeschwür?

hallo! :) also ich habe so lange ich denken kann starke Krämpfe und schmerzen bei nüchternem Magen, teilweise werde ich davon Nachts sogar wach, ich dachte bisher immer dass das Normal ist (ich kannte es ja nicht anders) ich weiß noch dass ich zu meiner Schulzeit (besonders in der Grundschule) morgens sehr sehr Starke Bauchschmerzen und Übelkeit hatte, so dass ich mich teilweise sogar übergeben hatte (kam natürlich nur saure Galle oder was das ist heraus) ich meine mich wage daran erinnern zu können dass ich als Kind mit meiner Mutter mal beim Arzt war und er feststellte dass mein Magen zu viel Magensäure produzieren würde, habe aber nie irgendetwas dafür bekommen. auch jetzt noch habe ich Morgens stärkere Bauchschmerzen, und einen leichten Würgereiz (brauche nur die Zahnbürste zu weit in den Hals schieben oder Husten schon fange ich das Würgen an) erbrechen musste ich mich aber schon lange nicht mehr. Weshalb ich eigentlich jetzt darauf komme ist, eine Freundin hat heute nicht viel gegessen und ich fragte sie daraufhin ob sie denn keine Bauchschmerzen bekommt wenn sie nichts esse, sie meinte nur ihr Magen würde knurren und sich leer anfühlen, sie hätte aber nie schmerzen. und da fand ich das ein bisschen komisch und hab mal Gegoogelt ob das bei manchen Menschen normal ist, dabei bin ich auf Sämtlichen Seiten gekommen auf denen Stand, dass Nüchternschmerzen besonders im Oberbauch auf Geschwüre im Magen hinweisen können, da hab ich mal etwas auf meinem Oberbauch gedrückt und mir ist aufgefallen dass es wenn ich etwas drücke schon weh tut. sind dort leichte schmerzen normal? ist es bei euch auch so? und wie ist es bei euch wenn ihr einige Stunden nichts gegessen habt? verspürt ihr nur ein knurren und einen druck im Bauch oder habt ihr auch schonmal ziemliche Schmerzen? tut mir leid dass es etwas länger geworden ist, aber danke im voraus!:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?