Nach einer Venenoperation habe ich eine offene Wunde am unteren Bein. Es ist jetzt bereits 7 Monate her und die Wunde heit nicht zu. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also 7 Monate ist wirklich schon eine lange Zeit und ziemlich verwunderlich, dass es immer noch nicht zugewachsen ist. Ich würde dir empfehlen erstmal zum Arzt zu gehen, die Wunde muss auf jeden Fall immer gut gereinigt werden, da du ansonsten dir noch was einfängst. Hast du die Wunde offen, oder ist ein Pflaster darüber? Nässt die Wunde manchmal oder wie kann man sich das vorstellen? Ich habe ziemlich gute Erfahrungen mit Schüsslersalzen und Globuli gemacht. Auch regelmäßige Kammilenbäder sollten dazu beitragen.

Tigerkater 25.07.2017, 16:20

Ob Schüssler-Salze oder gar Globuli in der Lage sind, Verzögerungen einer Wundheilung zu beseitigen, wage ich doch sehr zu bezweifeln.

Auch wenn Du damit ( wirklich damit ??? ) gute Erfahrungen gemacht haben solltest, ist das noch lange kein Indiz dafür, das es bei anderen hilfreich sein könnte !!

0

Wurde bei Dir schon einmal untersucht, ob ein Diabetes vorliegt ?

Bei dieser Erkrankung kommt es sehr oft zu Verzögerungen der Wundheilung !

Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen den Arzt aufzusuchen, der Dich operiert hat !!

luckaitz42 25.07.2017, 16:51

Danke für Deine Antwort. Eine Diabetis liegt nicht vor. Die Wunde wird täglich mit Parafinpflaster neu verbunden - auf anraten des Gefäßchirurgen.Trotzdemkeine Heilung.

0

Was möchtest Du wissen?