Nach einem Schlag aufs Ohr leichtes Taubheitsgefühl auf demselben.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es könnte sein, dass das Trommelfell durch den Schlag beschädigt wurde. Da also ein Schaden eingetreten sein kann, sollte er das am besten umgehend von einem HNO-Arzt untersuchen und für evt. Forderungen es sich bestätigen lassen.

Danke für den Stern. LG

0

Ich würde zur Sicherheit zum HNO Arzt gehen. Ich kenne dieses Taubheitsgefühl nur, wenn ich bei Konzerten oder Disco gewesen bin, was sich nach einiger Zeit wieder legt, vielleicht hat der Schlag denselben Effekt ausgelöst.

Ich würde zum HNO-Arzt gehen denn der ist dafür zuständig, egal ob die schmerzen nur leicht sind oder stark sind. Schick ihn auf jeden Fall hin.

0

Hallo, ich würde sicherheitshalber zum HNO-Arzt gehen. An eine Trommelfellverletzung denke ich jetzt nicht, dann hätte er starke stechende Schmerzen und evtl. einen Hörverlust. Aber unsere Ohren sind sehr empfindlich, eine ärztliche Untersuchung halte ich auf alle Fälle für angebracht. Alles Gute für den Jungen. lg Gerda

P.S. Sollte der Arzt nichts feststellen - was ich hoffe - könnte es hilfreich sein, dem Jungen Arnica C30 zu geben. Das ist das erste Mittel der Wahl in der Homöopathie bei stumpfen Verletzungen. Eine einmalige Gabe von 2 Globuli, unter der Zunge zergehen lassen, genügt.

Bindegewebsschwäche bei 12-jährigem Jungen

bei meinem Sohn platzt an beiden Innenschenkeln das Bindegewebe. Bei mir fing es auch mit der Pubertät an. Ich hätte es meinem Sohn gerne erspart. Dachte eigentlich immer, dass eher Mädchen ein Problem damit haben. Gibt es in der zwischenzeit Methoden dies zu behandeln oder zumindest zu lindern? Wäre für einen Rat wirklich dankbar, denn ich würde meinem Sohn das Ganze gern ersparen.

...zur Frage

Schlag aufs Ohr bekommen

Hallo!

Habe gestern Abend beim Boxen einen deftigen Schlag aufs Ohr bekommen. Danach hatte ich erstmal das Gefühl, das Ohr sei "dicht", wie unter Druck, was sich aber nach 5 Minuten legte. Schmerzen hatte ich keine. Das ist nun sieben Stunden her; Schmerzen habe ich immer noch nicht sonderlich. Hören tue ich, soweit ich das nach amateurhaften Tests mit meinem MP3-Player beurteilen kann, so ziemlich normal. Nur habe ich nun ein ständiges und deutliches "Knistern" oder "Knuspern" im Ohr, wenn ich den Kiefer bewege oder auch nur mit der Hand die Stelle abdrücke. Muss ich mir diesbezüglich Gedanken machen oder geht das wieder weg? Mehr Gedanken macht mir aber die Tatsache, dass wenn ich Druck ausgleichen will (Nase zuhalten und dagegen atmen/drücken/pressen) nach einigen Sekunden und einer gewissen stärkeren Druckintensität die Luft an besagtem Ohr "durchzupfeifen" scheint. Also ab zum HNO? Oder sollte sich alles in ein paar Tagen auch so legen?

...zur Frage

Nach heftigem Stoß Kopfschmerzen und leichtes Taubheitsgefühl, was tun?

Hallo, mein Bruder hatte im Dezember vor drei Jahren durch die Blutung eines Kavanoms einen epileptischen Anfall. Dabei hatte er sich auch einen Lendenwirbel gebrochen. Nachdem das Kavanom entnommen werden konnte und auch die Medikamente abgesetzt wurden, galt er von Neurologen und Neurochirurgen als geheilt und durfte auch wieder Autofahren. Jetzt hatte er sich vor einiger zeit heftig den Kopf gestoßen an der Autotür und hat seit dem öfters Kopfschmerzen und ein leichtes Taubheitsgefühl an der Stirn über dem Auge und neben der Nase. Jetzt will er deswegen zum Arzt, hat aber Angst das er wieder ein Fahrverbot bekommt, wegen der Vorgeschichte mit dem Anfall. Könnte das passieren?? Wäre dankbar für eine Antwort, er ist doch ziemlich am verzweifeln :-(

...zur Frage

Alle Zähne links und Ohr und Wange schmerzen, was tun??

Hallo, Seit einer Woche habe ich Schmerzen in der linken Gesichtshälfte: teilweise alle Zähne oben und unten, mal der eine mehr, mal der andere, sogar die Brücke tut weh... Die Wange bis zum Ohr, der Punkt direkt vor dem Ohr. Die Schmerzen wandern auch hin und her. Tagsüber bin ich meist schmerzfrei, manchmal ein kurzzeitiger Schmerzanfall, nach 5-15 min aber wieder vorbei. Bin auch seit zwei Wochen erkältet. Seit ein paar Tagen beginnen nun aber pünktlich um 17 uhr die Schmerzen, dauern dann von einer halben stunde bis zu 6 Stunden!! Gestern durchgehend! aspirin und Ibuprofen, vom arzt verschrieben, helfen wirklich genau null. Beim Zahnarzt war ich schon, Röntgenbild von Kiefer und Kieferhöhle, keinerlei Anhaltspunkte, alles tiptop. Beim hausarzt war ich auch, habe wohl eine kleine Schleimansammlung hinterm Trommelfell, aber keine Ohrentzündung. Der Trigeminusnerv wäre wohl gereizt. Hat eben ibuprofen und Ananasextraktkapseln zum Abschwellen verschrieben. Nun nehm ich das alles brav seit 4 Tagen, keinerlei Besserung. Auch Zwiebelsaft einnehmen und Zwiebelsäckchen aufs Ohr hab ich probiert. Bin echt ratlos. Was kann ich noch machen??? Rotlichtbestrahlung mach ich auch... Hilft etwas... Aber auch nicht deutlich... was kann das sein??? Bin nicht so schmerzempfindlich aber so langsam gehts mir schon an die nerven... Vielen dank für die Antworten, Jessica

...zur Frage

Ich habe Ohren- und Augenprobleme, können diese von Cola Light kommen?

Hallo,ich habe vollgendes Problem seid einiger zeit höre ich nicht mehr so gut und ich habe ohrendruck, ohrenschmerzen, beim gähnen habe ich ohrenGeräusche und beim schlucken knackt das ohr... 2 Problem ich kann nicht mehr so gut sehen und meine augen sind empfindlich gegen Licht habe ich das Gefühl das merke ich draußen aber auch wenn ich aufs Handy gucke oder playstation zocke meine augen Tränen auch sehr viel. War beim Ohrenarzt der meinte das könnte vom zähneknirschen kommen und der augenarzt hat auch nichts gefunden :( jetzt meine frage kann das alles vom zähneknirschen kommen weil mein kiefer ist ziemlich verspannt und mein kiefer knackt und Tut weh? Meine 2 frage habe gerade im Internet gelesen das von coca cola light Hörvermögen und Sehvermögen geschädigt werden stimmt das? Danke für jede Antwort:) Liebe grüße tim ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?