Nach den Weisheitszähnen schmerzen?

2 Antworten

Hallo! An deiner Stelle würde ich - vor allem weil die Wunde offenbar stark eitert - möglichst zeitnah einen Zahnarzt aufsuchen. Auch am Wochenende gibt es Zahnärzte die Notdienst machen. Meist erfährt man die Notdienstnummer über den AB des eigenen Zahnarztes oder durch Veröffentlichung in der lokalen Presse.

Ansonsten ruf sofort morgen früh bei deinem Zahnarzt an und schilder die Beschwerden. Damit sollte man nicht zu lange warten!

Gute Besserung!

Hallo Lolipop345,

mit diesen Beschwerden hättest Du schon längst Deinen Zahnarzt aufsuchen sollen.

Begleitend dazu solltest Du die Mundhöhle regelmäßig mit Kamillentinktur (gibt es auch in Drogeriemärkten) spülen und das Spurenelement Zink einnehmen.

Mir wurden heute vor 2 Wochen ebenfalls 2 Weisheitszähne gezogen. Zur Förderung der Wundheilung hat mir mein Zahnarzt das Arzneimittel Unizink 50 empfohlen. Ich sollte direkt am Tag vor dem Eingriff damit beginnen und über den Zeitraum von 1 Woche, morgens und mittags jeweils 1 Tablette einnehmen, was ich auch getan habe. Der Arzt erklärte mir, dass das Spurenelement nicht nur wundheilungsfördernde, sondern auch entzündungshemmende Eigenschaften hat und wichtig für das Immunsystem ist. Jedenfalls hatte ich nach dem Nachlassen der örtlichen Betäubung kaum Schmerzen, und die Nachkontrolle hat ergeben, dass die Wunden sehr gut verheilt sind.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?